Corona-Warn-App: 300 Infektionen gemeldet, 14,6 Mio. Installationen

Nach aktuellen Schätzungen des Bundesgesundheitsministers wurden über die Corona-Warn-App bisher rund 300 Infektionen gemeldet. Darüber hinaus steigen auch die Installationszahlen weiter stetig an. Aktueller Stand: 14,6 Millionen Downloads. mehr... Corona, Warnung, Coronawarn-App Bildquelle: Corona-Warn-App Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona-Warn-App

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mir kommt die Zahl der Deinstallation sehr noch vor. In meinem Umfeld (Arbeit und Freunde) hat es keiner den ich gefragt habe.
 
@steffen2: mit dem Scanner im Supermarkt habe ich 10 aktive Geräte mit Coronaapp erwischt. Aluhuthausen ist anscheinend nicht der Standard. Klar da geht noch viel mehr, aber "keiner" ist das nicht.
 
@steffen2: in meinem Umfeld haben es fast alle. So kann es sich unterscheiden. Deswegen ist das eigene Umfeld auch selten ein Maßstab.
 
@steffen2: Braucht man auch nicht. Das Problem ist nämlich, was mein Hausarzt und die Dame vom Gesundheitsamt sagte, man muß sich auch testen lassen um zu wissen, ob man es hatte, hat, oder noch nicht hat. Dann ist auch die App sinnvoll. Weil, wenn man die auf blauen Dunst installiert, kann man doch nicht eintragen, daß man es noch nicht hatte. Dabei kann es nämlich sein, daß man es vielleicht doch hat. Und man spürt es anhand der Symptome nicht. Da das auch unter Umständen ohne Symptome passieren kann, daß man sich infiziert hat. Von daher, installiere ich die App erst gar nicht.
 
@devastator: das ist Unsinn. Die App ist eine Hilfe. Je mehr sie haben desto größer der Nutzen. Natürlich gibt es Menschen, die Covid19 ohne merkliche Sympthome verbreiten. Aber irgendwann trifft es dann wieder jemanden mit Sympthomen. Diese Person geht dann zum Arzt und es wird eine entsprechende Warnung rausgesandt. Und alle die nun in Kontakt mit dieser Person waren, haben immer hin einen Hinweis auf eine mögliche Ansteckung und können eher auf Sympthome achten und einen etwaigen Test machen. Ohne die App würden die allermeisten dieser Menschen nicht mal die Vermutung haben, dass sie infiziert sind.
 
Hat unsere aber so tolle Regierung auch mal daran gedacht, das viele diese auch wieder Deinstalliert haben könnten, bspw, bei Technischen Schwierigkeiten oder bei nicht-gefallen oder, oder ...

14.6 Mio hört sich ja ganz nett an aber auch mal die andere Seite bedacht haben sie nicht.
 
@Futurestar: Ja, daran hat sie gedacht. Sieht man ja auch daran, dass keiner von 14,6 Mio. aktiver Apps spricht, sondern von Installationen oder Downloads. Es wird also an keiner Stelle behauptet, dass das auch aktiv genutzte Apps wären. Aber wie du auch selber weißt, ist das eben einfach so und eine Zahl, wie viele die App wieder deinstalliert haben, gibt es nunmal nicht. Von daher muss man mit einer gewissen Unsicherheit in der Zahl aktiver Apps nunmal einfach leben. Ändert jedoch an der Weiterverbreitung überhaupt nichts. Selbst wenn die Hälfte der Neuinstallationen gleich wieder deinstalliert werden, hat die Nutzungszahl "netto" dennoch zugenommen. Wie schnell die Downloadzahlen steigen ist also trotzdem ein guter Indikator für die Verbreitung.
 
@mh0001: Schnell steigen die Zahlen nicht. Wenn ich das richtig sehe, verlangsamen sich die Downloadzahlen mittlerweile auch deutlich zum start. Derzeit glaube ich, das bei 15-20 Mio aktiven Nutzern (nicht Downloads! ;) ) Schluss sein wird.
 
"Sie ist kein Allheilmittel. Wir müssen trotzdem weiter aufeinander achtgeben, Abstand halten, Alltags­maske tragen, Hygieneregeln einhalten"
Und wo ist dann der Ansporn die App zu installieren, wenn sich eh nichts ändert bis zum Impfstoff? Dann schone ich lieber meinen Akku.
 
@TobiasH: also ich hab sie nun seit einer weile drauf und ich merke absolut nicht das der Akku mehr belastet würde. Die Laufzeit ist gefühlt absolut gleich.
 
@Eagle02: Bei mir ist die Laufzeit nicht nur gefühlt gleich. Die App läuft beim Batterieverbrauch bei mir unter "Sonstige".
 
@TobiasH: Der Ansporn die App zu installieren ist nicht und sollte auch niemals sein, dadurch weitere Lockerungen zu ermöglichen, sondern einzig und allein die Gefahr zu verringern, dass es wieder zu einer drastischen VERSCHÄRFUNG oder gar einem Lockdown kommen wird.
Man will mögliche negative Zukunftsszenarien damit unwahrscheinlicher machen. Das sollte im Interesse von uns allen sein.
 
20 Mio Euro Entwicklungskosten ...und dann nur ab Android 6.0 bzw. neure IPhone mit IOS irgendwas...
Ganz ehrlich...wäre für 20 Mille nicht eine etwas schlankere bzw. kompatiblere Variante drin gewesen? Was ist mit Oma und Opa die noch n älteres Smartphone mit Lollipop (5.0) oder oder Kitkat 4.4 haben?
 
@legalxpuser: Es muss vor allem eine technische Bedingung erfüllt sein:
Die Hardware des Handys muss Bluetooth Low Energy unterstützen (haben nur recht neue und auch da nicht alle Geräte). Zudem liegt es nicht an Google, dass die alten Geräte kein aktuelles OS haben.
 
@NAK: Ein Galaxy S4 von 2013 kam mit Android 4.1.2 und hat Updates gekriegt bis Android 5.0.2. Und es hat BT low energy.
 
@Andre Passut: Und hat das Galaxy S4 von Samsung das Update bekommen, in welchem die API für die Corona-Warn-Äpp enthalten ist? Ich glaube nicht.
 
@topsi.kret: Dass Update kommt eigentlich von den Play Diensten und nicht von dem System an sich.
 
@Andre Passut: Und das spielt jetzt genau welche Rolle, wenn der Hersteller das Update nicht weitergibt?
 
@topsi.kret: Was hast du unter "Dass Update kommt von den Play Diensten" nicht verstanden? Dass ist Hersteller Unabhängig. Einfach nur apk updaten, fertig. Die API ist in den Play Diensten drin. Ist nicht wie bei Apple wo die ein ganzes System Update für gebraucht wird.
 
@topsi.kret: Dass ist halt der Vorteil an den Play Diensten, die können unabhängig vom System, einzelene Systemkomponenten updaten. Und dafür ist kein System Update nötig, wie gesagt.
 
@Andre Passut: Dann erkläre mir bitte, warum die APP aufgrund der API erst ab Android 6 läuft.
 
@topsi.kret: Willst du mir jetzt erzählen du bist Android Experte? Ich wüsste keinen Grund warum die App auf 5.0 nicht kompatibel sein soll, an BT Low Energy liegt es ganz sicher nicht.
 
@Andre Passut: An BTLE liegts auch nicht, sondern an der fehlenden API. Dazu muss man kein Experte sein, sondern lediglich lesen können.
 
@legalxpuser: Oma und Opa haben eher ein 29€ Prepaid Handy. Wie stellst du dir vor diese Gruppe mit ins Boot zu holen?
 
@legalxpuser: Wer seine Oma und seinen Opa noch auf KitKat oder Lolipop lässt, gehört enterbt!
 
@legalxpuser: 20 Mille = 20 Tausend
 
@legalxpuser: Du meinst 20 Mio siehe Weißbrot
 
Wir sollten aufpassen, saß wir beim R-Wert bleiben und nicht darüber
 
In meinem Freundeskreis hat die App genau das gemacht, wofür sie entwickelt wurde. Rote Warnung an direkte Kontakte. Sehr gut.
 
Es ist schon interessant wie viele ausreden sich teils intelligente Menschen einfallen lassen um eine kleine Popel-App, die ausschließlich über Bluetooth in der Nähe befindliche handys anonym für zwei Wochen merkt, nicht zu installieren.

Das ding kann in bestimmten Situationen helfen und ist Datenschutztechnisch absolut unbedenklich, also nutzt man es!
 
Ich hab jetzt den Sonderfall, dass ich mir eine neue Rom aufs Smartphone schmeißen möchte. Da geht mein Verlauf meiner bisherigen Kontakte verloren.
 
Es funktioniert aber nicht wirklich, bei meinem Smartphone steht da 13 von 14 Tagen aktiv, aktualisiert heute 11:54, aber das steht da seit mehr als 1 Woche.
Das kann ja nicht richtig sein und es lässt mich durchaus daran zweifeln das die Software richtig funktioniert. Laut Kommentaren im Appstore soll das ein Darstellungsfehler sein. Das könnte man mal reparieren, so macht das keinen professionellen Eindruck.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 43