So sieht die Corona-Warn-App aus: Erste Screenshots zu sehen

Mit Hilfe der Corona-Warn-App soll auch in Deutschland auf freiwilliger Basis eine sogenannte Kontaktverfolgung für das Corona-Infektionsrisiko stattfinden. Nun wurden die ersten Screenshots von dem Open-Source-Projekt gezeigt. mehr... Corona, Warnung, Coronawarn-App Bildquelle: Corona-Warn-App Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona-Warn-App

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange nicht irgenwelche anderen daten gesammelt werden wie zb von den wearables herzschlag oder sonstiges und die daten auf dem gerät bleiben wäre es okay für mich
 
@Blobbi.de: Die Hoffnung stirbt zuletzt? ;)
 
Wo gibt es den Quellcode? Die wichtigste Info fehlt im Artikel.
 
@Eistee: https://github.com/corona-warn-app
 
Das Konzept klingt gut, ob die nötige Verbreitung für erfolgreiche Nutzung erreicht wird, bleibt abzuwarten. noch besser wäre wohl die direkte Integration des Features in Android und Apple. Die Nutzer nicken beim ersten Systemstart soviel Zeug ab, da kann auch noch ein Seuchenschutzfeatures untergejubelt werden. Die ersten Fälle werden ja ohnehin von Reisenden eingetragen und der geschaftsreisende aus Asien hat bestimmt nicht die deutsche Seuchenschutzapp, aber sicherlich hat er Android oder iOS.

Mit dem Ansatz, der bei der deutschen App verfolgt wird, erscheint es mir auch nicht bedenklich im Hinblick auf Datenschutz.
 
@dpazra: ich brauche das Feature nicht in Android und würde über dir VON MIR gekauften Apps gern selbst bestimmen. Und sollte dem nicht so sein, gibt es immer noch adb.

Selbst wenn die App so käme - sie verbraucht Strom. Und außerdem kann man sich bei Binaries nie sicher sein wer da was mithört. Und gerade einer Entwicklung deutscher Konzerne traue ich eine gewisse Regierungshörigkeit zu.

Deswegen von mir ein Nein.
 
@dpazra: Googles Tracing wurde doch bei jedem Gerät integriert...und funktioniert sogar ganz ohne Corona App (Auch wenn Google in den Einstellungen etwas anderes behauptet).
 
@Shadi: Beweis für letztere Behauptung?
 
@adrianghc: Nope, beweisen kann ich das nicht, habe es nur von jemandem gehört welcher für die Staatsgewalt arbeitet. Verifizieren lässt sich das ganze meinerseits jedoch nicht.
 
@Shadi: Und was ist dieser "Behaupter" bei der Staatsanwaltschaft, Kantine, Pförtner, Putzfrau? Das ist nämlich Bullshit, was der/die da labert.
 
@topsi.kret: Polizist. Wie gesagt, ich kann die Aussage nicht verifizieren, jedoch genauso wenig widerlegen. Wirklich wundern würde es mich, in Zeiten der massiven Datenkraken, aber auch nicht wenn es so wäre.
 
Issues auf Github lesen kann manchmal echt amüsant, aber auch erschreckend sein.
Bei der App gilt eher letzteres, da offensichtlich die stümperhaftesten Fehler eingebaut werden, die man sich vorstellen kann.

Die Dokumentation ist gleich noch besser. Das ist die Corona-Warn-App für Deutschland.
Hauptsprache der Dokumentation ist Englisch. Episch...

Sowas bringt echt nur SAP fertig!
 
@upLinK|noW: natürlich ist die doku auf englisch, das ist ein internationales Unternehmen und jeder der Code oder Doku in einer anderen Sprache als englisch schreibt gehört mitm Besen verjagt.
 
@Ludacris: Code kann man nicht in Deutsch schreiben, da es keine deutsche Programmiersprache gibt. Das ist immer nach dem Muster if then else und nicht wenn das dann das... mal davon abgesehen, kann man eine Dokumentation auch zur gleichen Zeit in beiden Sprachen aktuell halten. Das man sich auf Englisch konzentriert, zeigt die Bequemlichkeit.

P.S. SAP ist ein internationales Unternehmen. Mach Sachen, wer hätte das gedacht...
An der App scheinen wohl nur die zu arbeiten die bei diesem internationalen Unternehmen mit Deutsch nix am Hut haben.
 
@upLinK|noW: Software-Entwickler stellt man international ein. Daher ist sowas eigentlich in jeder größeren Firma (mit mehr als nur einer Hand voll Entwicklern) vollständig auf Englisch abgefasst. Denn das kann jeder vernünftige Entwickler verstehen, egal ob er nun aus Deutschland oder Spanien oder sonstwo kommt. Was Dokumentation angeht möchte man außerdem eigentlich immer eine "single source of truth" haben und nicht mehrere verschiedene in unterschiedlichen Sprachen.
 
@upLinK|noW: Schon mal Excel verwendet? :D
 
@upLinK|noW: wenn ich mir die Issues durchlese, muss ich mir be den bescheuerten Vorschlägen einiger Leute an den Kopf fassen, z.B. diese Forderung nicht Github für die Entwicklung einzusetzen: https://github.com/corona-warn-app/cwa-documentation/issues/15 ... einfach ohne Worte. Trotzdem reagieren die Entwickler sehr diplomatisch, auch bei den verrücktesten Eingebungen.
 
Ich wohne Parterre (Erdgeschoss)
Wenn sich ein Corona gekennzeichneter (markierter) eine Viertelstunde mit seinem Smartphone vor mein Fenster stellt, kann ich in Quarantäne gehen ???

Danke auch.

Auf diese, oder andere Art und Weise kann man leicht unliebsame Menschen/Leute aus dem Verkehr ziehen.
Ist das eine Verschwörungstheorie ???
 
@Al Bundy: bisserl weniger sudern und bisserl mehr denken warats. In dem Fall (solltest du gena beim Fenster sein bekommst du eine Benachrichtigung dass da einer war, mehr nicht. Dann muss noch der Abstand gepasst haben)
 
@Ludacris:
Du wohnst nicht Parterre (Erdgeschoss) und weißt genau, wo mein Smartphone stets liegt und geladen wird oder ???

Und nachdem ich eventuell die/eine entsprechende Nachricht bekommen habe. Was dann ??
zur Info: Ich habe obigen Beitrag gelesen.
 
@Al Bundy: Ja was ist dann hä? Au man!
 
@Al Bundy: nichts ist dann. Was soll sein? Die Meldungen stellen keinen quarantänebescheid dar, lediglich, dass du am 30.5 um 14 Uhr Kontakt zu jemandem hattest. Wenn du genau weist, dass da dein Handy am straßenfenster lag kannst die Meldung ignorieren.
 
@Al Bundy: Und das glaubst du wirklich? LOL. Selten einen dümmeren Kommentar gelesen.
 
@Al Bundy: "Ist das eine Verschwörungstheorie ???"

Ja
 
Einige "denken" offensichtlich, die Corona App sei zur Volksbespaßung da.

Was nutzt die ermittelte Infektionskette, wenn es keine Konsequenzen hat. Ob das Gesundheitsamt mit meiner Antwort (Erdgeschoss/Fenster) zufrieden wäre, bezweifle ich stark. Die wollen das eventuelle Risiko nicht tragen.
"Sie lassen sich testen, gehen solange in Quarantäne etc." So wird dessen Antwort aussehen. Ansonsten drohen Konsequenzen. Verstoß gegen das Seuchenschutzgesetz etc. .
 
@Al Bundy: Und du scheinst da einiges misszuverstehen. Erstens mal kann man mit Bluetooth nicht verlässlich Entfernungen ermitteln. Sollte ein Kontakt gemeldet werden, kann der also in einem Radius von 10 Zentimetern oder 10 Metern gewesen sein. Bei einem Fenster/Außenwand dazwischen wird die App wohl eher mehr als weniger anzeigen.

Die App übermittelt von sich aus keine Daten, es liegt also an dir, die Daten zu prüfen und ggf. einen Test zu veranlassen - und ja, wenn man Sorge hat, dass man Covid-19 positiv ist, sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, dass man sich bis zum Testergebnis besser selbst isoliert, um andere nicht zu gefährden.

Du könntest auch einfach selbst Vorsorge treffen und das Smartphone, solange die App aktiv ist, eben mal eine Zeitlang nicht mehr am Fenster laden, oder noch besser, solange das Handy läd bzw. du zuhause bist einfach Bluetooth ausschalten. Viele Smartphones haben sogar eine eigene Funktion dafür, wann Bluetooth automatisch aktiviert/deaktiviert werden soll.

Und der wichtigste Punkt: Solltest du Angst vor Missbrauch haben: Installiere die App nicht, es wird keinen Zwang geben ;)
 
@Breaker: Und der wichtigste Punkt: Solltest du Angst vor Missbrauch haben: Installiere die App nicht, es wird keinen Zwang geben ;)

Noch nicht. Das kann ganz leicht zum Zwang werden.
"Sie kommen nur ins Kino, Freibad, Stadion etc., wenn sie mittels App nachweisen können, nicht mit einem Infizierten in Kontakt gewesen zu sein."

Merkel hatte auch gedacht, sie wird nicht abgehört, bis es ihr gesagt wurde.
 
@Al Bundy: Nein, eben nicht, ein Zwang funktioniert da ja auch gar nicht. Es kann dir beispielsweise keiner verbieten zwei Handys zu nutzen. Ebenso wie dich keiner dazu zwingen kann ein Handy mit Bluetooth zu besitzen - oder gar überhaupt ein Handy. Was, wenn dein Handy Symbian installiert hat, es dafür aber keine App gibt? Was, wenn du 2, 3 oder gar 7 Handys hast, und je nach Gelegenheit mal das eine, mal das andere nimmst?
Was, wenn du dir gar kein Handy leisten kannst/willst?
Das, was du dir da gerade versuchst zusammenzudichten klappt einfach nicht, schon weil es keine verlässliche Möglichkeit gibt das umzusetzen.
 
@Al Bundy: Wow, also mal ehrlich, auf welcher gesetzlichen Grundlage beruht Deine völlig aus der Luft gegriffene Aussage? Die App ist für die, die sie nutzen wollen, für sich. Niemand kann und wird Dich zu irgendwas zwingen. Meine Fresse, ist es wirklich so schwer, sich in Zeiten frei verfügbarer Informationen umfassend zu informieren?
 
schaut hiemlich gleich aus wie die stop corona app.
 
Ich halte das vorallem für Gesellschaftliches Gift, ob die App an sich Datenschutztechnisch in ordnung ist wird man dann beim Release wohl sehen.
 
Solange man nicht alle Hersteller dazu bekommt für ihre Geräte ein Update bereitzustellen was die App auf Flächig auf die Geräte bringt wird die Masse das nicht Installieren.
Und selbst dann würde ich die App Löschen oder zumindest Deaktivieren da ich keinen Sinn oder Nutzen erkennen kann außer Datensammeln.
Desweiteren zweifel ich an das es viel bringt weil ein Smartphone kann man auch daheim lassen oder im Auto.
 
@Freddy2712: wie oft lässt du denn selbst dein Smartphone daheim oder im Auto?
 
@qmert: Eigentlich hab ich das Ding nur dabei um im Notfall jemanden anrufen zu können und misbrauche es als Musikplayer.

Sprich es hat kein Internet außerhalb des heimischen WLANs und BT/NFC/GPS etc sind auch immer aus zwecks Akku.
 
@Aerith: mhm https://bit.ly/3cjLZ9F
 
@qmert: Woof!
 
Die APP muss erst installiert werden und Bluetooth aktiviert sein. Bei einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10.000 ist es sehr unwahrscheinlich eine Person zu treffen, die infiziert ist, was nicht bedeutet das sie auch erkrankt ist. Ich kenne in meinen Bekanntenkreis niemanden der infiziert war und meine Bekannten kennen auch niemanden. Die angegebenen Zahlen sind ja auch kumulativ, die derzeitige Zahl Infizierter liegt bei ca. 9.000 und das bei 83 Mill. Einwohner.
 
@almhirt: und die Sterblichkeit liegt bei unter 1%. Aber auch wenn die Wahrscheinlichkeit zu sterben gering ist, auch wenn die Zahl der Infizierten derzeit rückläufig ist, wenn man zu diesen wenigen Prozent gehört, sieht ma das im Nachhinein schnell anders.
 
@qmert: R ist aber mittlerweile über 1

https://amp.welt.de/vermischtes/article206504969/Corona-Reproduktionszahl-zum-ersten-Mal-seit-Wochen-ueber-1.html
 
@uli123: Der R-Wert macht bei der geringen Anzahl an Fällen keinen Sinn mehr, stell dir vor in einem Altenheim erkranken plötzlich 20 Leute und im Rest des Landes kein einziger. Dann steigt der Wert natürlich stark an, aber deswegen braucht das Land nicht in Panik verfallen.. Da es nunmal ein regionales Phänomen ist.
 
Sorry, es gibt derzeit so wenige aktive Fälle, da lohnt sich das ganze doch überhaupt nicht mehr. Die Wahrscheinlichkeit einen HIV infizierten zu treffen, ist 30x höher!
 
@BartHD: Da hast du recht! ne App die jetzt nicht mehr gebraucht wird.
 
@BartHD: wow... Ein HIV Infizierter ist aber keine Gefahr für die Mitmenschen in seiner Umgebung ;)
 
@nick1: Hängt davon ab, was er mit den Mitmenschen in seiner Umgebung so macht. :D
 
ist doch schön, wie überwachungsapps gehypt werden...
bei mir kommt die definitiv nicht aufs handy.
 
@mirkopdm: erstaunlich wie unsozial manche Menschen doch tief im Inneren sind, egal ob Corona Parties oder zum Apres Ski nochmal in ein Risikogebiet fahren oder eben sinnvolle Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wie Maske tragen oder eben eine Warnapp zu nutzen mißachtet und das ganze noch als Verschwörung abzutun.
 
@qmert: Es geht nur daran, dass jede Grippe mindestens genau so "schlimm" ist. Gegen Grippe werden solche Maßnahmen allerdings nicht verhängt. Es geht um die Verhältnismäßigkeit und die ist bei Corona nicht mehr gegeben.

Wenn dem deutschen Staat die Gesundheit der Mitbrüger so sehr am Herzen liegt, sollte man Anfangen aufzuhören die Innenstädte mit Abgasen zu vergiften. Bestes Beispiel Stuttgart, dort sterben jährlich 8000 Menschen an den Folgen der schlechten Luft dort. Wo ist da der Staat?
 
deutschland ist viel zu glimpflich davon gekommen. wenn hier auf den marktplätzen die kühllaster gestanden hätten, würden viele sicherlich anders denken. momentan fühlt sich der durchschnittsdeutsche deswegen unbesiegbar. das kann gut gehen. das kann aber auch ein gewaltiger boomerang werden.
 
@LoD14: Wie meinen? Ich glaube kaum das der Durchschnittsdeutsche sich für unbesiegbar hält...nur sieht der Durchschnittsdeutsche auch die offiziellen Zahlen (Infizierte, gestorbene, ...) und diese besagen schlicht und ergreifend: Selbst die Grippe ist gefährlicher.
 
@Shadi: solange es keine wissenschaftliche Untersuchung gibt, warum die übersterblichkeit in Deutschland signifikant geringer ist als in anderen Länder, ist deine Aussage schlichtweg falsch. Kein Spanier, Franzose oder Brite wird behaupten, die Grippe ist gefährlicher.
 
@LoD14: Selbst wenn du die Todeszahlen der genannten Länder nimmst, ist - weltweit gesehen - jede Grippewelle schlimmer. In Italien spielte z.b. der Altersdurchschnitt eine nicht unwesentliche Rolle, das Durchschnittsalter der Infizierten lag dort um Jahrzehnte über dem unsrigen, was durchaus nicht unwichtig ist. Weiterhin kommen Mängel im Krankensystem zu tragen da die Behandlungen dort nicht oder nur schlecht gegeben waren.

Und du vergisst, das die Sterblichkeitsrate nicht nur in Deutschland niedrig war, sondern auch in anderen Ländern eher gering ausfiel. In dem Fall hier hast du jedoch nur die Länder aufgezählt, welche es hart getroffen hat.

Weiterhin musst du davon ausgehen, das ja weit mehr Leute infiziert waren/sind, als die offiziellen Zahlen es belegen. Man spricht nicht umsonst von Dunkelziffern die um den Faktor 10 höher liegen dürften. Stellt man das in Relation zueinander, ist die Sterblichkeitsrate sogar noch weit tiefer.

Das sind alles keine Empirischen Beweise, aber es lässt durchaus die Vermutung zu das Corona weit höher gehyped wurde, als es am Ende wirklich gefährlich war/ist.
 
@Shadi: Dein letzter Satz sagt alles. "Vermutungen". Und nach deiner Argumentation müsste bei jeder Grippewelle halb Norditalien drauf gehen... Es gibt keine Studien. Es gibt nur Zahlen. Und wie diese zu interpretieren sind, dadrüber streiten sich ja sogar Studierte. Ich bin keiner. Ich handel nur nach der Devise: Vorsicht ist besser als Nachsicht... Und da es KEINE empirische und verifizierte Studie gibt, die nachweislich feststellt, dass Corona weniger gefährlich als die Grippe ist, genieße ich es mit Vorsicht. Es sei denn, du hast ne Quelle, von der ich (noch) nix weiß. Du scheinst da ja aber mehr zu wissen.
 
@LoD14: "Und nach deiner Argumentation müsste bei jeder Grippewelle halb Norditalien drauf gehen..."

Nein, denn einer der Unterschiede zwischen Grippe und Corona ist, das letzteres sich konzentrierter/schneller verbreitet hat. Bei einer Grippe werden z.b. nicht in einem Ort auf einmal alle angesteckt. Was die reine ausbreitung anbelangt, ist Corona wesentlich heftiger als eine Grippe, das kann und sollte man auch gar nicht bestreiten.

Bei allem anderen sprechen die bisherigen Zahlen und Vermutungen dennoch weiter für das von mir genannte. Aber wirklich abschließend wird man das wohl erst in einigen Jahren wissen, wenn das Virus durch Impfungen und Co in den Griff bekommen wurde.
 
@Shadi: Du widersprichst dir selbst, merkst es aber nicht. Nur mal so am Rande.

Mal angneommen, Corona ist doppelt so ansteckend aber halb so tödlich wie Grippe... Wer ist dann gefährlicher? Und je höher die Ansteckungsrate ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit einer Mutation. Das machts auch nicht besser.

Mal abgesehen davon, dass ich in 34 Lebensjahren es nie erlebt habe, dass einer aus dem Freundes/Bekantenkreis mit der Grippe komplikationen hatte. Aber bei Corona 2 im KH und einer jetzt unter der Erde. Und dann kommen so Leute wie du daher und behaupten irgend nen Schei*...
 
@LoD14: Wenn du so argumentieren willst: Ich kenne genug Leute die Grippe bekommen/bekamen, teils mit schwerwiegendem Verlauf, aber nicht einen einzigen der Corona hatte...und die Leute die ich kenne kennen auch niemanden welcher Corona hatte. Diese Argumentation ist aber absolut hanebüchen, merkst du selbst, oder?

Viren mutieren seit jeher und selbst Corona dürfte bereits nicht mehr auf dem selben Stand sein, wie noch am Anfang des Ausbruchs. Nur ändert das nichts an meiner Aussage. Und ich widerspreche mir auch nicht, denn es bleibt bei dem was ich bereits sagte: Die Todeszahlen sind, gemessen an der offiziellen und inoffiziellen Infektionsrate, gering.
 
@Shadi: Wenn du schon mit Grippe vergleichst: In der Grippesaison 2017/2018, zugegebenerweise eine recht heftig verlaufende Grippesaison, hatten wir 25.000 Grippetote. Im Regelfall kommt Deutschland im Schnitt auf 8-12.000 Grippetote.

In der Grippesaison 2019/2020, also der jetzt aktuellen, sind wir bei unter 500 Grippetoten, also 5 Prozent dessen, was im Schnitt normal wäre - eigentlich ja auch klar, ein Nebeneffekt der Schutzmaßnahmen.

Wenn man das jetzt aber nur mal mathematisch her nimmt und hochrechnet, und einfach annimmt dass es ohne Schutzmaßnahmen auch 95 Prozent mehr Coronatote gegeben hätte, dann hätten wir, Stand heute, keine 8610 Toten, sondern eben 172.200 Tote.

Das Problem dabei ist nur, dass sich das Virus nicht nach der Mathematik richtet, denn je mehr Infizierte es gibt, desto mehr breitet es sich aus, es wächst also exponentiell. Kurz gesagt, die 172.200 Tote wären nicht annähernd genug. Ohne Schutzmaßnahmen wären wir vermutlich jetzt bei einem Stand, der selbst die Toten der USA mal eben um den Faktor 10 überholt hätte - ohne Aussicht auf großartige Besserung, denn es gibt ja in dem Szenario keine Schutzmaßnahmen.
 
@Shadi: "Nicht gefährlicher als eine Grippe", ich empfehle dir dich mal damit zu befassen, wie dumm diese Aussage ist und empfehle dir mal zu vergegenwärtigen was die Nachwirkungen einer Covid19 Erkrankung sein können: https://www.zdf.de/politik/frontal-21/covid-19-ueberlebende-berichten-lang-100.html
 
@qmert: Ich weiß, es gibt auch vieles was da derzeit noch geprüft werden muss wie z.b. die Auswirkung auf Kinder (Thema Kawasaki Syndrom). Aber hier gibt es bisher einfach noch nichts genaueres was man sagen kann. Kurz: Auch hier werden bisher nur Vermutungen angestellt und ins blaue geschossen.
 
Ich kann die App wahrscheinlich eh nicht nutzen, da Android 6 nötig ist. Bisher bin ich mit Android 5 zufrieden, so dass ich kein Update machen werde. Und selbst dann, wenn ich die App installieren könnte, würde ich es nicht tun. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
 
@tim-lgb: Mit Android 5 hast Du so viele Lücken im System, das würde eine App wie diese gar nicht ins Gewicht fallen.
 
@tim-lgb: Was für ein Unsinn. Weil du mit Windows 95 zufrieden bist, brauchst du kein Update auf Windows 98. Windows 95 ist so mit Sicherheitslücken vollgestopft, dass du alleine deshalb schon Updaten solltest. Aber wie ich höre sind auch heute noch Leute mit Windows XP unterwegs.
 
Zu spät, zu undurchsichtig. Erst hü dann hott, nach Tagesform des Gesundheitsministers.
Zweite Welle ? Woher soll die kommen ?
Das Thema App ist durch bevor sie überhaupt erschienen ist. Da hilft auch der Appell von Frau Merkel "wir stehen immer noch am Anfang der Epi" nichts.
60% der Deutschen müssten die App installieren um einen Effekt zu erzeugen ... selten so gelacht.
Ich hoffe nur, dass der Steuerzahler nicht die Entwickler von Telekom und SAP bezahlen müssen für diese Totgeburt.
 
Wer solche Apps gut heißt kann ich nicht verstehen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Aiolo Externe Tragbare Festplatte, Aluminiumlegierung, 2.5-Zoll Type C USB 3.1 Backups HDD Tragbarefür für PC, Mac, TV, Desktop, Laptop, PS4, XboxAiolo Externe Tragbare Festplatte, Aluminiumlegierung, 2.5-Zoll Type C USB 3.1 Backups HDD Tragbarefür für PC, Mac, TV, Desktop, Laptop, PS4, Xbox
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
32,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles