Windows 10 April Update: Microsoft arbeitet an Fix für Netzwerk-Fehler

Microsoft hat Probleme mit Rechnern im Netzwerk eingeräumt, die bereits auf die aktuelle Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April Update aktualisiert wurden. Wer versucht auf andere Rechner zuzugreifen, kann mitunter verschiedene Fehlermeldungen erhalten. mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sehe das Problem bei mir, zwischen 3 Win 10 1803 Rechnern. Der vierte hat 1803 noch nicht installiert und zeigt es auch nicht an, ich vermute weil auf dem Rechner absichtkich das SMB V1 Feature aktiviert ist.
 
@1ST1: Ja darauf gingen einige im Forum ein, da dürfte was dran sein.
 
Haha, Enterprise-ready, my ass! Und in ein paar Monaten hauen sie dann die nächste Bugsammlung raus! Wer das mitmacht, muß doch schwer einen an der Waffel haben.
 
@Lord Laiken: ja, in Enterprise-Umgebungen braucht man diese Art von - nennen wir es mal - Such- und Verzeichnisdienst nicht. Auch die Homegroup, die es nicht mehr gibt, ist ein reines Consumerding und in Enterprise-Umgebungen abgeschaltet ?
 
@mriw:
Netzwerke sind in Firmen ja völlig überflüssig...
 
@Lord Laiken:
Wenn hier einer "eine an der Waffel" hat, dann eher du mit deinen sinnlosen Kommentaren.

Komischerweise gibt es mehr als genug Win 10 Benutzer, deren Computer absolut fehlerfrei laufen, auch mit den neuen Updates und Upgrades.
 
@Philipp Schramm:
Was spielt das für eine Rolle? Im nächsten Fall Update bist du vielleicht an der Reihe.
 
@Lord Laiken:

In 99% aller Fälle sitzt der Fehler vor, nicht im Computer.
 
@Philipp Schramm:
Das hat nun wirklich nichts mit bugverseuchten "Updates" zu tun.
 
@Lord Laiken:

Komisch, das bei mir alles problemlos läuft. Also entweder machst du etwas falsch, oder an deinem Computer stimmt was nicht. Da reicht ein kleiner Treiber aus, und dein System bricht zusammen.

Also nicht immer alles auf Microsoft schieben, denn beim Großteil der Nutzer funktioniert alles reibungslos.
 
@Philipp Schramm:
Ich tue mir das doch gar nicht erst an. Wenn Win10 dann LTSB. Da kommen so "Updates" für unfreiwillige Beta-Tester nicht an. Und auf die Features kann ich auch verzichten.
Windows ist ein Produkt, bei dem es auf Qualität ankommt und nicht auf eine Endlosschleife von Bug-Updates.
 
@Lord Laiken:

Dann musst du aber in einer ziemlich großen Firma oder Uni sein, damit du eine der LTSB-Lizenzen bekommen hast. Diese sind nämlich inzwischen auch limitiert und nicht mehr, wie noch bei Win XP oder Win 7 unlimited ausgeliefert worden.

Wenn du dein Windows ansonsten mittels einer dieser LTSB-Lizenzen "freigeschaltet" hast, ist das mit größter Wahrscheinlichkeit illegal.
Also viel Spaß, wenn deine Lizenz irgendwann mal nicht mehr aktiv ist und auf deinem PC ein Fenster erscheint, das deine Windows-Lizenz illegal ist.
 
@Philipp Schramm:
Das interessiert mich nicht. Ich habe mir das Image direkt via Hotlink bei MS geladen und mittels KMS-Emulation aktiviert. Windows 7 und 8 wurden noch gekauft, aber was MS mit 10 da abliefert, da habe ich einfach nicht genug Mitspracherecht auf meinem eigenen Rechner.
 
@Philipp Schramm: Zu solchen Aussagen lassen sich nur Leute hinreißen, die wirklich NULL Ahnung haben. Die, die keine Probleme damit haben, sind meistens die, die den Computer hauptsächlich für Aufgaben benötigen für die man eigentlich keinen Computer benötigt.

Bei denen die wirklich damit arbeiten, und verschiedenste Konfigurationen / Konstellation benötigen, gibt es an allen Ecken und Kanten Probleme. Remotefeature funktionieren nicht mehr wie gehabt, Terminaldienste haben plötzlich Fehler etc. pp., Netzwerke werden nicht mehr richtig angezeigt, Wiederherstellungslaufwerke haben plötzlich einen Laufwerksbuchstaben, usw...

Aber Hauptsache man hat so sinnvolle Sachen wie Fluent Design und Timeline... Die braucht auch wirklich jeder!

Und Leute die solche Kommentare negativ bewerten, stellen sich selbst ein Armutszeugnis aus und bestätigen, dass sie zu der Gruppe der Ahnungslosen gehören...
 
@Annettekrum:

Bullshit, ich benutze meinen Computer sehr unterschiedlich. Und ich habe NULL Probleme mit ihm und den Updates/Upgrades.
Vielleicht sollte man auch ab und an mal die Treiber aktualisieren, nícht immer nur Windows-Updates aufspielen.
Auch eine regelmäßige "Reinigung" der Festplatte schadet nicht.

Zum Thema, ich hätte NULL Ahnung, dann sei dir gesagt, ich habe mir noch NIE einen Komplettrechner gekauft. Meine Computer sind Immer selbst zusammen gestellt, teilweise habe ich mir die Komponenten sogar selbst zusammen gekauft und den Rechner selbst aufgebaut.
Auch habe ich schon viele Computer von Bekannten und Verwandten wieder fit gemacht, weil es Probleme gab. Seitdem ich diese komplett neu installiert habe, laufen diese problemlos. Auch habe ich den Support dafür übernommen. Falls es also wieder Erwarten Probleme geben sollte, können sie sich an mich wenden. Und NEIN, ich bin KEIN Computerfachmann.
Habe mir alles selbst angeeignet.
 
@Philipp Schramm: Danke damit hast Du bestätigt dass Du wirklich GAR KEINE Ahnung hast... Aber ich nehme an Du betreust auch tagtäglich hunderte Windowsinstallation, dein Computer ist Mitglied in einer Domäne und wird per AD eingebunden und kannst es somit super beurteilen... OMG...

Das ist genauso behindert, als würde jemand sagen, als ich eben auf der Autobahn war, gab es noch keinen Stau. Sehr aussagekräftig... Du kommst mir vor wie ein Geisterfahrer...

Aber ich hätte da eine Super Idee... Ab sofort rufen wir einfach dich an und Du installierst die Rechner komplett genau, als das Genie was du ja offensichtlich bist und schon haben die ganzen Mitarbeiter in den Firmen Europaweit keine Probleme mehr. Oder noch besser - fang bei Microsoft an... :/
 
@Philipp Schramm: Bei den gewaltigen Referenzen, die du vorzuweisen hast und auf denen deine Meinung fußt, wird ja jedem vor Ehrfurcht schwindlig. Das zieht jedem HR-Spezialisten das Höschen runter, wenn er das in einer Bewerbung liest.
 
@Annettekrum:

Anscheinend habe ich doch mehr Ahnung, denn sämtliche Computer, die ich neu installiert habe, laufen problemlos.
Liegt vielleicht daran, das ich sie immer aktuell halte. Nicht nur Windows, sondern auch sämtliche Treiber. Und das sind einige mehr, als nur Grafikkarte oder Soundkarte.

Nochmal für dich zum mitlesen: Ich bin kein Computerfachmann. Muss man aber auch nicht sein.
Es gibt auch viele, die ihr Auto selbst reparieren und sind keine KFZ-Fachleute.
 
@Philipp Schramm: Du hast es ja als noch nicht begriffen. Windows besteht nicht aus Browser und Word öffnen... sondern es gibt Millionen von Anwendungen dafür - es ist quasi UNMÖGLICH das alles reibungslos läuft. Den Beweis dafür erbringt Microsoft ja mit ihren permanenten Bugfixes jeden Monat, wie übrigens sämtliche Soft-/Hardware Hersteller. Aber offensichtlich installierst Du nur SPEZIAL VERSIONEN wo alles reibungslos läuft! *THUMB UP* YOU ARE PERFECT! :D
 
@Annettekrum:
Ich begreife das sehr gut, ich kenne mich mit PC's sehr gut aus.

Und NEIN, ich habe nicht nur "Spezialprogramme" auf meinem PC. Ich habe sogar Programme auf meinem Win10-PC, die sich gar nicht mehr aktualisieren lassen, weil sie entweder nicht weiter unterstützt werden, oder weil ich mir keine andere Version dieses Programms leisten kann oder will.

In diesem Falle gibt es z.B. den sogenannten "Kompablitätsmodus". Damit kann man dem entsprechendem Programm "vorgaukeln", es wäre ein anderes Windows-Betriebssystem installiert. Im Übrigen habe ich auch Programme, die nur mittels dieses "Kompatibitätsmodus" auf meinem PC funktionieren.

Also sag du mir nicht nochmal, ich würde nichts von Computern verstehen.
 
@Philipp Schramm: WOW jetzt hast Du mich restlos überzeugt...

Gibt es dagegen auch etwas von Ratiopharm?
 
@Philipp Schramm: Da du dir schon mal selbst einen Holzsplitter aus der Haut gezogen hast und du das überlebt hast, siehst du dich jetzt offenbar in der Lage zu behaupten, dass bei keiner Operation jedweder Ausmaßes je etwas schief gehen könnte.

Dabei scheiterst du bereits daran zu erkennen, wie sehr du dich hier zum Affen machst.
 
Das ist Windows made in India! Erinnert sich noch jemand an das Addon Forsaken Gods?
 
Auf meinem W10 Tablet (Thinkpad 8) ist seit einigen Updates her WLAN nicht mehr nutzbar.

Windows findet vorzugsweise gar kein WLAN Netzwerk mehr.
Und wenn doch, dann kann es sich nicht verbinden.

:-((
 
@Fred_EM: Hersteller Treiber probiert bzw. bei diesem mal nachgefragt?
 
@PakebuschR:

Broadcom will mit Endkunden generell nichts zu tun haben. Endkunden sind igitt.

Der letzte Treiber den Lenovo zur Verfügung stellt ist vom März 2015
und der Rest interessiert die auch nicht mehr.

Microsoft interessiert es auch nicht, hab die Problematik schon mehrmals via Feedback Hub eingekippt. Joe Belfiore hat bei der Vorstellung von W10 den Thinkpad ordentlich auf der Bühne gehypt - deswegen hatte ich mich auch für dieses Gerät entschieden. War wohl ein Fehler.

Lenovo hat kürzlich sogar noch ein Meltdown/Spectre BIOS-Update zur Verfügung gestellt für den Thinkpad 8. Na ja, immerhin war das ja mal ein teueres Business-Gerät.

Direkt nach dem BIOS-Update hat WLAN sogar mal funktioniert - bis zum nächsten Boot.
Dann konnte sich der Thinkpad 8 entweder nicht mit dem Netzwerk verbinden oder er meldet gleich dass er gar keine Netzwerke sieht.

Das Ding ist nun wohl Schrott - was mich ärgert.

-
 
@Fred_EM: Und Lenovo? Keine Garantie mehr? Eventuell das vorherige BIOS wieder drauf machen wenn es denn möglich/eine Option ist aber BIOS Update ist natürlich auch immer mit etwas Risiko verbunden. MS wird da nicht viel tun können, eventuell besteht die Möglichkeit einen WLAN Mini Stick anzustecken - auch nicht schön aber immernhin besser als garkein WLAN.
 
@PakebuschR:

Habe ich auch schon überlegt.

Ich habe einen USB 3 Hub mit einer Ethernet-Schnittstelle, das funktioniert gut.
Allerdings zieht das auch einiges an Strom. Der Akku geht da schnell zu Neige.

Der USB 3.0 Port am Gerät ist in der Mini-Ausführung.
Ich brauche dann halt noch einen Kabel-Adapter um einen WLAN-Stick anschließen zu können.

Insgesamt halt keine befriedigende Lösung ...

________________

Evtl. ist der neue Billig-Surface, der in Q4 erwartet wird, eine Lösung.

Der soll einen günstigen Intel-Prozessor verwenden und soll preislich mit dem iPad 2018 konkurrieren.

Für unterwegs und für die Couch würde mir so ein Billig-Surface wahrscheinlich ausreichen.

Hauptsache MS Office geht ausreichend schnell und komplexe PowerPoints bringen das Gerät nicht ins Schnaufen. Größere Arbeiten mache ich ohnehin nur am Desktop, schon alleine wegen der Größe des Bildschirms (und der Anzahl der selben).

Von Lenovo bin ich schon ein wenig enttäuscht.
Aber das interessiert wie immer keinen ... schon gar nicht bei Lenovo.
 
@Fred_EM: Hatte ein ähnliches Problem mit einem Lenovo, dieser fand keine Bluetooth Geräte mehr. Es gab aber Treiberupdates vom Hersteller (Atheros) die dieses Problem behoben haben.
 
@Odi waN:

Der verwendete Elektronik ist ein WLAN/Bluetooth Kombo-Subsystem von Broadcom.

Seltsam ist dass es ja mal funktioniert hat.
Das hängt mit der W10-Version zusammen.
Mit einem älteren W10 Build funktioniert es.

Von Broadcom wird es wohl nie wieder ein Driver-Update für geben.
Broadcom hat diesen Chip schon lange abgehakt.

Das ist bei mir geistig vermerkt, Broadcom meide ich seither.
Ich achte peinlich genau darauf dass neu zu beschaffende Hardware keinerlei Broadcom-Komponenten gleich welcher Art beinhaltet.

.
 
Ich bin nicht betroffen, nutze wieder Windows 7 Der Win 10 PC steht noch immer im Abstellkammerl, werde den bei Gelegenheit mal entsorgen !!
 
@lalalala: https://www.borncity.com/blog/2018/05/15/windows-7-sp1-netzwerk-bug-durch-kb4103718-kb4103712/

aber ich "entsorge" den Win10 PC gern für dich.
 
Was ich mich nur frage, es gibt doch ein Insiderprogramm, dass gerade so etwas nicht virkommen sollte. Bei uns in der Firma hat der Fehler gravierende Auswirkungen auf unsere Software. Gerade im Firmenbereich etwas, was nicht geht. Hier sollte qualitativer gearbeitet werden seitens MS.
 
@teddy4you: Gerade im Firmenbereich sollte man einen Admin haben der fähig genug ist um Patches/Upgrades vorher auf einem System zu testen was nicht zum arbeiten verwendet wird. Wenn neues Patches ohne Prüfung in Livesysteme eingespielt werden, dann stimmt etwas nicht. Die Qualitätssicherung ist hier auch Sache des Admins!
 
Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung
Peernetzwerk-Gruppenzuordnung
Peernetzwerkidentitäts-Manager
UPnP-Gerätehost

Sind die richtigen Bezeichnungen im Gerätemanager. U wird übrigends hinter P sortiert^^
 
für die Aufnahme in die Domäne muß ich bei neuinstallierten 1803 regelmäßig IP6 abschalten, ansonsten wird der DC nicht gefunden.
 
@Roehre: Habt ihr wirklich schon Rechner mit 1803 im Einsatz?
 
@Roehre: Läuft IPv6 auch auf dem DC ordnungsgemäß?
 
@Odi waN: Das Netz arbeitet mit IPv4, IPv6 haben wir dann auf den PC abgeschaltet, es hat aber vorher nicht gestört.
 
@Roehre: Nach dem Update konnte ich keine Seiten mehr mit IPv6 aufrufen (Steam, Valve sind mir aufgefallen) - schalte ich IPv6 ab, geht es. Habe aus anderen Gründen auch neu installiert, dann lief es mit IPv6. Alles sehr dürftig.
 
"Es soll sich nicht um ein generelles Problem handeln, es dürfte also vermutlich nur vereinzelt vorkommen." Sinn dieser Aussage ?
 
@lox33: Es soll sich nicht um ein generelles Problem handeln, es dürfte also vermutlich nur vereinzelt vorkommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte