Karma ist, wenn iPhone-Hacker gehackt werden

Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Home-Button, Homebutton Bildquelle: Apple
Als im vergangenen Jahr die Meldung die Runde machte, dass das israelische Unternehmen Cellebrite im Auftrag des FBI ein iPhone eines mutmaßlichen Attentäters knacken sollte, gab es viel Missmut gegen den staatlichen Hackerauftrag. Nun ist bekannt geworden, dass die Hacker selbst zum Ziel geworden sind - ihnen sollen über 900 GB brisante Daten gestohlen worden sein. Das berichtet das Online-Magazin Motherboard mit dem Verweis auf gut informierte Quellen. Der Einbruch in das System von Cellebrite ist dabei mit einem entsprechenden Datensatz belegt worden, der Motherboard zur Verfügung gestellt wurde. Cellebrite gehört dabei zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmen in der sogenannten "Mobile Phone Hacking Industry" und hat sich seit Jahren einen Namen als Sicherheitsunternehmen gemacht, das anderen Konzernen bei der Absicherung ihrer Systeme hilft.


Der Ruf ist nicht ganz so astrein

Cellebrite war zuvor nicht nur durch den Fall des iPhone-Hacks im Auftrag des FBI in die öffentliche Berichterstattung gekommen. Das Unternehmen hat einen nicht ganz so astreinen Ruf, was seine Auftraggeber und die Ziele dieser Partner betrifft. Dabei bieten sie ihren Service nicht nur für Apples Smartphones an, sondern knacken nach eigenen Angaben eigentlich jedes auf dem Markt verfügbare OS und lesen die Daten aus. So sollen auch teils autoritäre und sogar totalitäre Staaten zu den Auftraggebern von Cellebrite gehören. Allein deshalb, weil sie dort angeblich behilflich sind Regierungsgegner auszuspionieren, gilt Cellebrite als lohnenswertes Ziel für Angreifer.

Motherboard hat nun theoretisch den Zugang zu den Tools bekommen, die Cellebrite für die Ausspähung und das Knacken von Smartphones nutzt. Denn zu dem erbeuteten 900-GB-Datensatz gehören Kunden-Zugänge inklusive Passwörter. Nach dem Login stehen auf der Webseite von Cellebrite dann Updates für die entsprechenden Accounts, bezahlten Tools und Dienste bereit. Man kann daher getrost davon ausgehen, dass diese Tools, mit denen Daten von Smartphones extrahiert werden können, bereits in den Händen von Unbefugten gelandet sind.

FBI gibt zu: eingekauftes Hack-Tool läuft nur mit alten iPhones Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Home-Button, Homebutton Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Home-Button, Homebutton Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr FLOUREON 1080P 2.0MP WLAN Poe IP Kamera HD Bullet Überwachungskamera Außenkamera H.265 IR Nachtsicht Wasserdicht Bewegungserkennung OutdoorFLOUREON 1080P 2.0MP WLAN Poe IP Kamera HD Bullet Überwachungskamera Außenkamera H.265 IR Nachtsicht Wasserdicht Bewegungserkennung Outdoor
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden