Nokia konnte wieder mehr teure Handys absetzen

Wirtschaft & Firmen Der Handyhersteller Nokia hat im vergangenen Quartal einen Rückgang seiner Gewinne verzeichnet, sieht sich aber trotzdem strategisch auf einem guten Weg. Das Unternehmen wies heute einen Nettogewinn von 745 Millionen Euro aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden noch 984 Millionen Dollar Überschuss erzielt. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 11,99 Milliarden Euro auf 12,65 Milliarden Euro.

Nokia lieferte im vergangenen Jahresviertel insgesamt 123,7 Millionen Mobiltelefone aus. Das sind drei Prozent weniger als vor einem Jahr. Allerdings wurde der Rückgang dadurch ausgeglichen, dass es dem Unternehmen gelang, mehr Geräte in den höheren Preissegmenten an den Mann zu bringen.

Dies kommt unter anderem darin zum Ausdruck, dass der durchschnittliche Verkaufspreis pro Gerät seit dem letzten Jahr von 64 Euro auf 69 Euro steigern konnte. Konzern-Chef Stephen Elop kündigte an, den Wandel des Unternehmens weiter beschleunigen zu wollen, um den Veränderungen des Marktes folgen zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:25 Uhr Hinyx Kabelloses Autoladegerät, Auto Handyhalterung Mit Ladefunktion Automatischer Induktion,Qi 10W Fast Wireless Charger Auto für iPhone 11 Pro Max/11/XS/X/8,Samsung S20/Note10,Huawei LG uswHinyx Kabelloses Autoladegerät, Auto Handyhalterung Mit Ladefunktion Automatischer Induktion,Qi 10W Fast Wireless Charger Auto für iPhone 11 Pro Max/11/XS/X/8,Samsung S20/Note10,Huawei LG usw
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
21,42
Ersparnis zu Amazon 18% oder 4,57

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!