Nokia T10 im Test: Das vielleicht beste 8-Zoll-Tablet des Jahres

Mit dem Nokia T10 ist ein neues 8 Zoll großes Android-Tablet in Deutschland erschienen, das sich mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 170 Euro vor allem an preisbewusste Käufer richtet. Es ist ausreichend schnell und besitzt ein solides Display, zudem legt der Hersteller HMD Global ein großzügiges Update-Versprechen obendrauf. In seinem Test erläutert unser Kollege Andrzej Tokarski, warum er es für das vielleicht beste 8-Zoll-Tablet des Jahres hält.
Nokia T10Das Nokia T10 ... Nokia T10... ist ein spannendes Tablet ... Nokia T10... mit 8-Zoll-Display

Angestaubtes Design, gute Ausstattung

Zugegeben, das Nokia T10 sieht auf den ersten Blick wie ein älteres Tablet aus. Es hat einen recht großen Bildschirmrahmen und ist mit 9 Millimetern auch selbst nicht allzu schlank. Zudem bringt es 372 Gramm auf die Waage. Das Gehäuse besteht dabei vollständig aus Kunststoff.

Wer sich für das Tablet entscheidet, wird dies aber vor allem wegen des 8 Zoll großen Displays tun, da es in dieser Geräteklasse nicht allzu viele Alternativen gibt. Der Bildschirm hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und er löst mit 1280 x 800 Pixeln auf - das klingt wenig, ist angesichts der Größe aber ausreichend. Die Blickwinkel und Farbwiedergabe sind solide, auch die Helligkeit ist in Ordnung. Lediglich für den Einsatz im direkten Sonnenlicht ist es dann doch zu dunkel. Da das Tablet einen Widevine Level 1 besitzt, laufen Netflix und Co. in HD. Beim Nokia T 20 geht dies hingegen nicht.

Unter der Haube steckt ein Unisoc Tiger T606, dem wahlweise 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz oder 4 GB RAM und 64 GB Speicher zur Verfügung stehen. Optional gibt es das T10 auch mit LTE. Mit dieser Ausstattung ist das Tablet für Spiele wie PUBG Mobile und Asphalt 9 durchaus schnell genug, wenn man sich denn mit niedrigeren Grafikeinstellungen zufriedengibt. Auch für die meisten alltäglich genutzten Apps ist die Performance ausreichend. Konkurrenten wie das Realme Pad Mini und das Samsung Galaxy Tab Active 3 sind allerdings schneller.

Einsteiger-Tablet mit Update-Versprechen

Ab Werk ist auf dem Nokia T10 Android 12 vorinstalliert. HMD Global verspricht Android-Updates für die kommenden zwei Jahre und drei Jahre Sicherheitsupdates. Die beworbene Funktion, das Tablet als zusätzliches Display für Windows-Rechner zu nutzen, wollte im Test leider nicht funktionieren. Außerdem war es nicht möglich, den Entertainment-Space vom Startbildschirm zu entfernen. Hier sollten künftige Updates Abhilfe schaffen. Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tabletblog auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was nützt Widevine Level 1 bei der niedrigen Auflösung des Displays? Ein FHD-Display wäre echt ein Kaufgrund, weil das auf 8 Zoll ordentlich knackig aussieht.
 
Und ein Unisoc Prozessor. :(
 
Und ich finde 170 Euro dafür nicht gerade ein Schnäppchen.. Sehr schade.
 
Hatte zwei HMD Nokia Smartphones um die 250 Euro UVP bereits. Mit der Zeit und den größeren Updates sind sie extrem langsam geworden, da nützt auch kein Zurücksetzen, alles war auch im Bedienen und Scrollen durch die Grundfunktionen wie in Zeitlupe. Da greife ich lieber auf ein Tab S8 wenn es mal etwas günstiger ist und habe allen Komfort und blitzschnelle Bedienung für viele Jahre
 
100€ mehr und man bekommt mit dem neuem redmi pad 10,6 Zoll mit 2k Auflösung, 90hz, genug Leistung, Dolby Atomos Lautsprecher, schmale Display Ränder. Für mich ist dieses Tablet eine riesen reste rampe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen