MS: Kooperation mit Verlagen gegen Adobes PDF

Wirtschaft & Firmen Der Software-Hersteller Microsoft hat am Wochenende verkündet, dass man eine Partnerschaft mit drei großen Verlagen in den USA geschlossen hat. Dazu gehören Associated Newspapers Ltd., Forbes Inc. sowie Hearst Corp. Alle drei Verlage wollen eine Software entwickeln, die als digitaler Reader für die verschiedenen Zeitungen fungieren soll. Dabei setzt man im Rahmen der Kooperation auf Microsofts Windows Presentation Foundation (WPF), eine Framework zur Ausgabe von 2D-/3D-Grafiken. Der Verlag Hearst stellt für seine Tageszeitung "Seattle Post-Intelligencer" bereits eine Betaversion des "P-I Readers" zur Verfügung.

Der P-I Reader wurde entwickelt, um sowohl online und offline mit ihm zu arbeiten. Er kann die Nachrichtenmeldungen von bis zu sechs Tagen speichern und offline zur Verfügung stellen. Dabei hat man sich bei der Entwicklung an dem Zeitungs-Design orientiert. Er funktioniert unter Windows XP und Vista, zukünftig soll es auch eine Version für andere Plattformen geben, darunter Mac OS.

Mit dieser Partnerschaft will Microsoft der Firma Adobe Konkurrenz machen. Das PDF-Format zusammen mit der Flash-Technologie gipfelt zukünftig in der Apollo-Plattform, die sich speziell an Entwickler richtet, die Anwendungen entwickeln wollen, die sowohl online als auch offline funktionieren. Allerdings hat Adobe durch Flash einen Vorteil im Bereich Videos.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Hohem iSteady V2-NEUHohem iSteady V2-NEU
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
126,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,36
Nur bei Amazon erhältlich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!