Adobe Acrobat Reader DC - Kostenloser PDF Reader für Windows

Dieser Download von Adobe Acrobat Reader DC (früher Adobe Reader) ermöglicht das Lesen, Ausfüllen und Unterschreiben von PDF-Dokumenten. Es handelt sich um den Offline-Installer des PDF Reader.

Egal ob bei E-Books, Formularen, Präsentationen oder anderen Texten: PDF-Dateien gehören zwischen geschäftiger Arbeitswelt und privater Nutzung schon längst zum Standard für digitale Dokumente. Will man diese Dateien betrachten, greifen die meisten Nutzer zur früher als Adobe Reader bekannten Software, die hier in der aktuellen Version 2020.012.20048 zum Download bereitsteht.
Adobe Acrobat Reader DCAdobe Acrobat Reader DC

Adobe Reader Download & Installation

Der Offline-Installer des Adobe Acrobat Reader DC enthält bereits alle für das Einrichten der Software erforderlichen Komponenten, sodass diese nicht nachträglich aus dem Internet heruntergeladen werden müssen. Damit eignet sich das Paket auch für Systeme ohne bestehenden Internetanschluss.

Während der Installation kann der Acrobat Reader DC direkt als Standardprogramm zum Öffnen von PDF-Dateien eingerichtet werden. Zwar lässt sich die Software in Verbindung mit Adobes eigenem Cloud-Dienst verwenden, ein entsprechendes Nutzerkonto ist aber nicht zwingend erforderlich. Der Adobe Reader kann mit Windows ab Version 7 und mit Mac OS seit der Version 10.9 genutzt werden (separater Download auf der Herstellerseite). Darüber hinaus steht der PDF-Betrachter auch für iOS und Android zur Verfügung.

PDF-Dateien öffnen und verarbeiten

Dabei haben die Entwickler der Datei-Betrachtungssoftware wegen der kostenlosen Verfügbarkeit entscheidend zu der Verbreitung des Portable Document Formats, kurz PDF, beigetragen. Die Hauptfunktion des Programms liegt bis heute in der Möglichkeit, Dokumente anzuzeigen, zu drucken und weiterzuverbreiten. Dabei hat der Verfasser die Möglichkeit festzulegen, ob der Empfänger die Dateien ausdrucken, abspeichern und weiterschicken darf.

Seit der Version Adobe Reader X (also 10) ist es darüber hinaus ohne weitere Freischaltung möglich, Anmerkungen und Kommentare anzuheften. Darüber hinaus wurde in der neuen Version der Software die Möglichkeit verbessert, PDF-Formulare auszufüllen und abzu­spei­chern. Die digitalen Dokumente können außerdem mit elektronischen Unterschriften versehen werden.

PDFs in Word, JPG und Co. umwandeln mit dem Standard-Werkzeug

Weiter kann der Adobe Reader PDF-Datein auch in andere Dateiformate umwandeln. So lassen sich die Dokumente auch für die Bearbeitung in Excel und Word mit dem Adobe Export PDF Service online umwandeln. Die Cloud-Anbindung macht es möglich, mit dem Adobe Reader Word-Dateien in PDF-Dokumente umzuwandeln. Hierfür ist nicht länger die Installation von Acrobat nötig.

Will man PDF-Dateien betrachten, gibt es dafür viele verschiedene Möglichkeiten. Gerade bei Windows-Usern hat sich der Adobe Reader aber wohl seit vielen Jahren als das Standard-Werk­zeug etabliert. Darüber hinaus bietet das Tool auch die Möglichkeit, digitale Dokumente aus­zufüllen und zu unterzeichnen.

Mit der Cloud-Anbindung wird der Funktions­um­fang noch zusätzlich erweitert. Zahlungswillige Nutzer können aus der ohnehin schon prak­ti­schen Software aber noch mehr heraus­ho­len.

Adobe Reader Offline Installer ist Premium-tauglich

Der Wechsel zu einem kostenpflichtigen Abonnement schaltet weitere Funktionen frei. PDFs zusammenführen und bearbeiten, Bilder sowie Textstellen austauschen geht nämlich nur mit der Premim-Version. Außerdem teilen Sie dank dieser PDF-Dateien mit anderen Personen und Geräten wie Smartphones und Tablets. Details zu den Kosten und dem Funktionsumfang der unterschiedlichen Abos finden Sie auf der Herstellerseite.

Adobe Acrobat Reader DCAdobe Acrobat Reader DCAdobe Acrobat Reader DCAdobe Acrobat Reader DC
Jetzt online kaufen Vollversion direkt im Shop bestellen
Diesen Download empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture wird gehostet von Artfiles