Pink Floyd-Legende zu Zuckerberg: Lass unseren Song in Ruhe, du Idiot

Pink Floyd-Legende Roger Waters ist der Mastermind hinter dem Jahrhundertalbum The Wall. Er hat nicht nur das Konzept erschaffen und die Musik geschrieben, sondern auch das Drehbuch des Filmes verfasst. Nun hat Mark Zuckerberg erfahren, was Waters von ihm denkt. Another Brick in the Wall (Part 2) ist einer der bekanntesten Songs der britischen Prog-Rock-Legende Pink Floyd und das Lied kennt entsprechend praktisch jeder. Natürlich macht es das auch für Werbung interessant und deshalb hat Facebook nachgefragt, ob sie das bekannteste Stück von The Wall (1979) für eine Instagram-Anzeige nutzen können.

"Auf gar keinen Fall!"

Laut Roger Waters habe der Social-Media-Riese "eine riesige, riesige Menge Geld" für den Song geboten. Doch Waters, der sich von der von ihm mitgegründeten Band 1985 im Streit getrennt hat, lehnte das ab. Und hatte auch - im Rahmen einer Pressekonferenz zum Fall Julian Assange - wenig freundliche Worte für Facebook und dessen Chef Mark Zuckerberg übrig (via Cnet). Waters auf die Anfrage: "Die Antwort ist: 'Fickt euch. Auf gar keinen Fall'."

Waters weiter: "Ich erwähne das nur, weil das eine heimtückische Bewegung von ihnen ist, absolut alles zu übernehmen... Ich werde nicht Teil dieses Bullshits sein, Zuckerberg." Laut Facebook kam die Anfrage allerdings nicht vom Chef persönlich, sondern vom Marketing-Team von Instagram - das störte den Musiker aber nicht.

Grund für den Zorn von Waters ist auch der Umstand, dass die metaphorische Grundaussage des Songs - das Verarbeiten von autoritären Traumen in der Schule und zu Hause - im Widerspruch zu einem Unternehmen wie Facebook steht. Waters: "Der Kerngedanke dieses Liedes ist auch heute noch so aktuell und so notwendig."

"Einer der mächtigsten Idioten der Welt"

Auch Zuckerberg selbst bekam den wenig diplomatischen Zorn von Waters zu spüren (in Anspielung auf die "FaceMash"-Anfänge von Facebook): "Wie konnte dieser kleine Arsch, der anfangs sagte: 'Sie ist hübsch, wir geben ihr eine 4 von 5, sie ist hässlich, wir geben ihr eine 1', wie zum ... konnte er überhaupt Macht bekommen? Und doch, hier ist er, einer der mächtigsten Idioten der Welt." Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media, Mark Zuckerberg, Zuckerberg
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!