Durchbruch: Flugzeuge mit Haifischhaut gehen in Serie & sind effizienter

Auch die Flugindustrie wird in den nächsten Jahren zur Reduzierung der klimaschädlichen Emissionen beitragen müssen. BASF und Lufthansa ver­sprechen sich hier von "AeroSHARK", einer Folientechnik, die inspiriert ist von Hai­fischhaut, Verbesserungen bei der Effizienz.

Die Haifischhaut macht ab 2022 Boeing-Frachter noch windschnittiger

"Je geringer der Reibungswiderstand eines Flugzeugs in der Luft ist, desto geringer ist auch der Treibstoffverbrauch": Mit diesem einfachen Prinzip hatten sich die Lufthansa und BASF auf die Mission begeben, eine bessere Außenoberfläche für Flugzeuge zu entwickeln. Der Ansatz: die bekannten guten Strömungseigenschaften der Haifischhaut sollten auf eine Folie für große Flugzeuge übertragen werden. Wie die beiden Unternehmen verkünden, will man jetzt ein Durchbruch erreicht haben: "AeroSHARK", ein Oberflächenfilm, der der feinen Struktur von Haifischhaut nachempfunden ist, soll ab Anfang 2022 auf der gesamten Frach­terflotte der Lufthansa Cargo zum Einsatz kommen", so die Unternehmen.
AeroSHARK-Folie von Lufthansa und BASFHaifischhaut-Folie... AeroSHARK-Folie von Lufthansa und BASF...macht Flugzeuge windschnittiger
Wie die Entwickler erläutern, besteht die Oberflächenstruktur aus rund 50 Mikrometer großen Rippen, die an für die Strömung relevanten Stellen des Flugzeuges die Aerodynamik verbessern. Das jetzt entwickelte Serienprodukt soll zu einer Reibungsverminderung von mehr als einem Prozent beitragen - das klingt erst mal natürlich nicht viel, führt aber laut den Unternehmen allein auf zehn Frachtflugzeugen vom Typ Boeing 777F gerechnet zur Einsparung von rund 3.700 Tonnen Kerosin und fast 11.700 Tonnen CO2-Emissionen.

Noch viel mehr Potenzial

"Hochgerechnet auf die gesamte Lufthansa Cargo-Flotte entspricht der jährlich eingesparte CO2-Ausstoß 48 einzelnen Frachtflügen von Frankfurt nach Shanghai", so die Lufthansa zur Einordnung. Allerdings wird die Haifischhaut laut den Entwicklern aktuell noch nicht in vollem Umfang eingesetzt, da die Anbringung der Folie je nach Flugzeugteil mit weiteren Herausforde­rungen verbunden ist. Eine Modellrechnung habe hier gezeigt, dass bei "maximaler Ausbaustufe" bis zu drei Prozent Emissionen vermieden werden können.

Siehe auch: Flugzeug, Lufthansa, BASF, AeroShark, Haifischhaut Flugzeug, Lufthansa, BASF, AeroShark, Haifischhaut Sonja Brüggemann/ Lufthansa Technik AG
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:14 Uhr Tablet 10.0-ZollTablet 10.0-Zoll
Original Amazon-Preis
110,96
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
92,64
Ersparnis zu Amazon 17% oder 18,32

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!