Bauteile finden fast unmöglich: Huawei wird an die Wand gedrängt

Usa, Logo, Huawei, trump, Flagge, Honor 20 Pro
Langsam aber sicher wird es für Huawei wegen der immer weiter ver­schärften Sanktionen der USA unmöglich, die nötigen Bauteile für Smart­phones zu beziehen. Im Bereich Flash-Speicher gibt es kaum noch eine Quelle, auch andere Komponenten bleiben dem Hersteller verwehrt.

Bei Speichermodulen hat Huawei langsam aber sicher keinen Lieferanten mehr

Im letzten Quartal hatte sich Huawei zum größten Smartphone-Hersteller der Welt aufge­schwungen. Die anhaltenden Sanktionen der USA gegen das Unternehmen weiten sich aber so weit aus, dass die Fähigkeit zur Herstellung von Produkten schon alleine aufgrund von mangelnder Komponenten gefährdet ist. Wie Ars Technica schreibt, treten am 15. Septem­ber weitere US-Beschränkungen in Kraft, die alle Zulieferer dazu zwingen, sich "für eine Seite zu entscheiden".

Wie einem Bericht der Seite Chosun Ilbo aus Südkorea zu entnehmen ist, werden Samsung Electronics und SK Hynix den Verkauf von Komponenten an Huawei komplett einstellen. Im Bereich der DRAM-Speicherbausteine vereinen Samsung, SK Hynix und der US-amerika­nische Hersteller Micron 94 Prozent der Marktanteile auf sich. Für Huawei wird es jetzt langsam aber sicher sehr schwer, hier noch adäquaten Lieferanten-Ersatz zu finden.

Ähnlich düster beschreibt der Bericht die Lage bei NAND-Flash-Chips. Hier teilen sechs Unternehmen 99,5 Prozent des gesamten Marktes unter sich auf. Mit Standorten in den USA, Südkorea und Japan scheint es sehr unwahrscheinlich, dass Huawei nach dem 15. September hier noch einen Lieferpartner findet. Für Huawei gilt es jetzt, vom laut Bericht "zweijährigen Inventar" zu zehren, das in den letzten Monaten aufgebaut wurde.

Auch OLED Displays gibt es nicht

Auch bei OLED-Displays brechen für Huawei gewichtige Partner weg. So werden Samsung Display und LG Display nicht mehr an das Unternehmen liefern. Mit einem Marktanteil von über 90 Prozent brechen so die wichtigsten Lieferanten für diese Display-Technologie weg. Huawei wird hier wohl auf den chinesischen Hersteller BOE wechseln müssen, der bisher kaum im Markt für OLED in Erscheinung getreten ist, laut Gerüchten aber wohl jetzt einen Teil der neuen iPhone 12-Familie mit Displays versorgt.

Weitere Artikel zum Thema:
Usa, Logo, Huawei, trump, Flagge, Honor 20 Pro Usa, Logo, Huawei, trump, Flagge, Honor 20 Pro
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr GameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & KonsolenGameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & Konsolen
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden