Hamburg will verstärkt auf Open-Source statt Microsoft setzen

Logo, Linux, Maskottchen, Pinguin Bildquelle: Linux Foundation
Die Stadt Hamburg soll sich nach dem Willen der SPD und der Grünen künftig von der Verwendung von Microsoft-Produkten verabschieden. Dies haben Vertreter der beiden Parteien während ihrer Koalitionsver­handlungen für die neue Stadtregierung beschlossen. Wie Vertreter der Partei Die Grünen bereits Ende letzter Woche über Twitter verlauten ließen, soll der "Einstieg in den Ausstieg" bei der Verwendung von Microsoft-Produkten eingeleitet werden. Außerdem wolle man mehr quelloffene Software in der Hamburger Verwaltung einsetzen. Damit wiederholt sich in Hamburg, was in München ebenfalls vor kurzem beschlossen wurde, obwohl die Verwaltung dort gerade wieder zurück auf Microsoft-Produkte wechselt.

Hamburg soll Vorbild bei digitaler Souveränität werden

Letztlich hat man in Hamburg das Ziel, zu einem "Vorbild" in Sachen "digitaler Souveränität" zu werden. Dabei geht es nach Angaben einiger der beteiligten Politiker auch darum, dass man sich aus der Abhängigkeit von einzelnen Anbietern befreien will. Stattdessen soll Hamburgs Verwaltung letztlich selbst die benötigten digitalen Kompetenzen erlangen, heißt es bei Heise.

Auch in Schleswig-Holstein strebt man seit 2018 in Richtung Open-Source, wobei auch die Bundesregierung mittlerweile prüft, wo sich freie Software als Alternative zu den Produkten von Herstellern wie Microsoft einsetzen lässt. Bei Microsoft hält sich die Begeisterung für derartige Bestrebungen natürlich verständlicherweise in Grenzen.

In einer Stellungnahme der deutschen Niederlassung gab man sich zuversichtlich, durchaus mit Open-Source-basierten Lösungen mithalten zu können. Man sei überzeugt, das beste Produkt im Markt bieten zu können, so das Unternehmen gegenüber den Kollegen. "Einem fairen Wettbewerb um die beste Lösung stellen wir uns gerne", wird ein Microsoft-Sprecher zitiert. Vermutlich wird es auch in diesem Fall einige Jahre dauern, bis das jetzt beschlossene Vorhaben wirklich Früchte trägt.

Siehe auch:
Betriebssystem, Linux, Open Source, Tux Betriebssystem, Linux, Open Source, Tux linux.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr Externes DVD Laufwerk USB 3.0, Tragbarer DVD/CD Brenner Type C, USB CD Laufwerk extern, Kompatibel mit Laptop/Desktop/MacBook/iMac für Windows XP/7/8/10/Vista/Mac OS/Linux usw.Externes DVD Laufwerk USB 3.0, Tragbarer DVD/CD Brenner Type C, USB CD Laufwerk extern, Kompatibel mit Laptop/Desktop/MacBook/iMac für Windows XP/7/8/10/Vista/Mac OS/Linux usw.
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,14
Ersparnis zu Amazon 30% oder 6,85

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden