WDR: Rundfunkbeitrag muss demnächst wieder steigen können

Geld, Euro, Geldschein Bildquelle: Henry Herkula / Flickr
Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) sieht in zwei Jahren die Notwendigkeit einer Erhöhung des Rundfunkbeitrages gekommen. Mit den aktuellen Einnahmen könne man in der nächsten Zeit noch gut arbeiten, anschließend werde es aber eng und weitergehende Sparprogramme würden an die Substanz gehen, teilte die Sendeanstalt mit.
Infografik: Rundfunkgebühren im europäischen VergleichRundfunkgebühren im europäischen Vergleich
Der Haushalt des Senders für das kommende Jahr und auch der Finanzplan bis 2022 wurden vom WDR-Rundfunkrat heute abgesegnet. Bis 2020 rechnet man hier mit Einnahmen von 1,4 Milliarden Euro im Jahr. Zusammen mit dem Aufbrauchen der noch vorhandenen Rücklagen ist die Finanzierung erst einmal gesichert. Anschließend wird man allerdings mehr Gelder aus dem gemeinsamen Topf der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten benötigen.

"Dass der WDR noch schwarze Zahlen schreiben kann, haben wir einem harten Sparprogramm zu verdanken. Gleichzeitig konnte der WDR nur so in die neuen digitalen Medien investieren", sagte der Vorsitzende des Rundfunkrats, Andreas Meyer-Lauber. Wenn dann aber der Rundfunkbeitrag weiterhin auf dem heutigen Stand eingefroren bliebe, wäre die weitere Arbeit gefährdet, da man nicht mehr kostendeckend auf gleichem Niveau fortfahren kann.

Objektivität durch Unabhängigkeit

"Ein weiteres Einfrieren des Rundfunkbeitrags nach 2020 würde die Leistungen des WDR wie auch der ARD ernsthaft gefährden. Das Gesamtprogramm des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist konstitutiv für unsere Demokratie. Es gewährleistet Objektivität und wirtschaftliche Unabhängigkeit für alle Bürgerinnen und Bürger. Deshalb muss es weiterhin staatsfern und bedarfsgerecht finanziert werden", führte Meyer-Lauber aus.

Dass man keineswegs verschwenderisch mit den Geldern umgeht, will der Sender dabei an verschiedenen Beispielen belegen. So werden im Jahr 2021 beispielsweise rund 500 weniger Menschen für den Sender arbeiten als noch 2016. Weiterhin wird die vernetzte Arbeit mit den anderen ARD-Anstalten und teilweise auch dem ZDF und dem Deutschlandradio weiter ausgebaut, um Doppelstrukturen und Bürokratie abzubauen.

Siehe auch: Jetzt bestätigt auch der EuGH die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags Geld, Euro, Geldschein Geld, Euro, Geldschein Henry Herkula / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren90
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:50 Uhr Mini Kamera, ODLICNO Full HD 1080P Überwachungskamera Wireless Tragbar mit Bewegungserkennung Infrarot Nachtsicht 140°Weitwinkel Mikro Nanny Baby Pet Cam Sicherheit Kamera für Innen und AussenMini Kamera, ODLICNO Full HD 1080P Überwachungskamera Wireless Tragbar mit Bewegungserkennung Infrarot Nachtsicht 140°Weitwinkel Mikro Nanny Baby Pet Cam Sicherheit Kamera für Innen und Aussen
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
28,04
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,95
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden