Patch Day: "B-Updates" für ältere Windows 10 Versionen veröffentlicht

Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3
Microsoft hat den Dezember-Patch-Day gestartet und neue Aktua­li­sier­ungen für alle verfügbaren Windows 10 Versionen auch für die LTSC-Editionen herausgegeben; der Patch für Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April 2018 Update fehlt aktuell noch. Dafür wurde das Oktober Update, Version 1809, bereits aktualisiert. Nachtrag 21.10 Uhr: Microsoft hat soeben auch für Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April 2018 Update ein neues kumulatives Update bereitgestellt. Das Update bringt die Buildnummer 17134.471. Microsoft führt alle Details zu dem Update in der Knowledge Base unter KB4471324. Nachtrag Ende.

Auch für das Fall Creators Update/Version 1709 ist eine neue Buildnummer 16299.846 veröffentlicht worden. Details dazu gibt es unter KB4471329. Für Windows 10 Mobile gibt es das neue Build 15254.544 (Infos unter KB4478936). Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703 im Long-Term Servicing Channel, steigt die Versionsnummer mit dem heutigen Update auf 15063.1324, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB471327. Nutzer, die das Anniversary Update oder Windows Server 2016 / Windows 10 Version 1607 installiert haben, erhalten das Build 14393.2665 (KB4471321). Das gilt sowohl für Business-, EDU- und Nutzer des Long-Term Servicing Channels als auch für Nutzer, die ein Intel Clovertrail-Chipset verwenden.


Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und schließen einige kritische Sicher­heits­lücken. Sie ersetzen die vorangegangenen regulären Patch-Day-Updates aus dem November. Geschlossen werden mit dem heutigen Patch noch einmal eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter einige als kritisch eingestufte, die zu Remote Code­aus­führungen und der Offenlegung von Informationen an Dritte führen könnten.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop / Mobile) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet.

Die Security-Updates adressieren den Internet Explorer, Microsoft Edge, die Microsoft Scripting Engine, Microsoft Grafik-Komponente, den Windows Kernel, die Windows App Plattform & Frameworks, das Windows Speicher- und Dateisystem, Windows Authentication und Windows Wireless Networking.

Wir werden die Release Notes jetzt für euch komplett übersetzen. In Kürze dazu mehr! Wir haben die Release-Notes jetzt für euch komplett übersetzt, siehe folgende Listen:

Windows 1803 April Update Build 17134.471:

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, das die Verwendung der Suchleiste in Windows Media Player beim Abspielen bestimmter Dateien verhindern kann. Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die normale Wiedergabe.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass einige Benutzer einen blauen oder schwarzen Bildschirm sehen und den Fehlercode "System-Thread-Exception nicht behandelt" erhalten.
  • Behebt ein Problem mit Microsoft Intune, das dazu führt, dass Geräte fälschlicherweise als nicht konform gekennzeichnet werden, weil eine Firewall fälschlicherweise den Status "Schlecht" zurückgibt. Infolgedessen erhalten die betroffenen Geräte keine Genehmigung zur Einhaltung der Richtlinien für den bedingten Zugriff und können für den Zugriff auf Unternehmensressourcen wie E-Mails gesperrt werden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass einige benutzerdefinierte Startmenü-Layouts falsch angezeigt werden.

Windows 10 1709 Fall Creators Update Build 16299.846:

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, das die Verwendung der Suchleiste in Windows Media Player beim Abspielen bestimmter Dateien verhindern kann. Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die normale Wiedergabe.

Windows 10 1703 Creators Update Build 15063.1506 (LTSC):

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, das die Verwendung der Suchleiste in Windows Media Player beim Abspielen bestimmter Dateien verhindern kann. Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die normale Wiedergabe.

Windows 10 1607 Anniversary Update Build 14393.2665 (LTSC):

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, das die Verwendung der Suchleiste in Windows Media Player beim Abspielen bestimmter Dateien verhindern kann. Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die normale Wiedergabe.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass das gesamte System nicht mehr reagiert, wenn Funktionen verwendet werden, die sich auf Endbenutzerdefinierte Zeichen (EUDC) beziehen.

Reduziertes Team zu den Weihnachtsfeiertagen

Auch hierbei fährt Microsoft - wie beim Patch für das Oktober Update - ein reduziertes Update auf. "Schuld" sind die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage. Bei Microsoft heißt es zu dem Release: "Aufgrund des minimalen Betriebs während der Feiertage und des bevorstehenden westlichen Neujahrs wird es keine Vorschauversionen für den Monat Dezember 2018 geben. Die monatliche Wartung wird mit den Sicherheitsreleases vom Januar 2019 wieder aufgenommen."

Download Windows 10 Update-Assistent Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3 Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden