Patch-Day: Weitere Updates für ältere Windows 10 Versionen sind da

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Microsoft hat den November-Patch-Day eingeläutet und neue Aktualisie­rungen für alle verfügbaren Windows 10 Versionen herausgegeben. Die Details zum Patch für das Oktober Update haben wir bereits in einem separaten Artikel veröffentlicht. Microsoft hat soeben für das Windows 10 April Update/Version 1803 eine neue Aktualisie­rung herausgegeben. Die Buildnummer steigt damit auf 17134.407, Details wurden in der Knowledge Base unter KB467702 veröffentlicht. Für das Fall Creators Update/Version 1709 steigt die neue Buildnummer auf 16299.785, Details dazu gibt es unter KB4467686. Für Windows 10 Mobile gibt es das neue Build 15254.541 (Infos unter KB4469220).

Long-Term Servicing Channels

Alle älteren Windows-10-Versionen erhalten nur noch über den Long Term Service Branch neue Updates: Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, ist das zum Beispiel die Versionsnummer 15063.1446, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4467696.


Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und schließen einige kritische Sicherheitslücken. Sie ersetzen die vorangegangenen Updates aus dem Oktober und sind schon wie im vergangenen Monat als neue "B-Updates" gekennzeichnet, die nur Sicherheitsupdates transportieren. Microsoft hatte bereits in einer kurzen Ankündigung erläutert, wie in Zukunft Updates verteilt und benannt werden.

Geschlossen werden mit dem heutigen Patch-Day nun noch einmal eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter einige als kritisch eingestufte, die zu Remote Code­aus­führungen und der Offenlegung von Informationen an Dritte führen könnten.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop / Mobile) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet. Diesen Monat informiert Microsoft auch wieder genauer über die Inhalte der Aktualisierungen.

Die Security-Updates adressieren den Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft Windows, Microsoft Office, Microsoft Office Services und Web Apps, ChakraCore und .NET Core.

Wir haben die Release Notes jetzt für euch komplett übersetzt, siehe folgende Listen:

Änderungen für April Update (Version 1803)

Das neue Build für Nutzer, die das April Update installiert haben, trägt die Nummer 17134.407. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4467702.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Bietet Schutz vor einer zusätzlichen Unterklasse der Schwachstelle bei der spekulativen Ausführung von Seitenkanälen, bekannt als Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639) für AMD-basierte Computer. Diese Schutzfunktionen sind standardmäßig nicht aktiviert. Befolgen Sie die Anweisungen in KB4073119 für Windows-Client (IT pro). Für die Anleitung zu Windows Server folgen Sie den Anweisungen in KB4072698. Verwenden Sie diese Leitfäden, um Abhilfemaßnahmen für den Umweg über spekulative Geschäfte (CVE-2018-3639) zu ermöglichen. Verwenden Sie zusätzlich die Abschwächungen, die bereits für Spectre Variante 2 (CVE-2017-5715) und Meltdown (CVE-2017-5754) freigegeben wurden.
  • Behebt ein Problem, das den Start von Entwicklerwerkzeugen (F12) in Microsoft Edge verhindern kann.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows Scripting, Windows App Platform and Frameworks, Windows Graphics, Windows Graphics, Windows Media, Windows Wireless Networking, Windows Kernel und Windows Server.

Änderungen für Fall Creators Update (Version 1709)

Das neue Build für Nutzer, die bereits das Fall Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 16299.785. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4467686. Alle Änderungen gelten auch für Windows 10 Mobile Build 15254.541.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Bietet Schutz vor einer zusätzlichen Unterklasse der Schwachstelle bei der spekulativen Ausführung von Seitenkanälen, bekannt als Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639) für AMD-basierte Computer. Diese Schutzfunktionen sind standardmäßig nicht aktiviert. Befolgen Sie die Anweisungen in KB4073119 für Windows-Client (IT pro). Für die Anleitung zu Windows Server folgen Sie den Anweisungen in KB4072698. Verwenden Sie diese Leitfäden, um Abhilfemaßnahmen für den Umweg über spekulative Geschäfte (CVE-2018-3639) zu ermöglichen. Verwenden Sie zusätzlich die Abschwächungen, die bereits für Spectre Variante 2 (CVE-2017-5715) und Meltdown (CVE-2017-5754) freigegeben wurden.
  • Sicherheitsupdates für Windows Scripting, Internet Explorer, Microsoft Edge, Windows Media, Windows Graphics, Windows App Platform and Frameworks, Windows Server, Windows Kernel und Windows Virtualization and Kernel.

Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Frühlings-Update Download Windows 10 Update-Assistent Siehe auch: Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Externe CD DVD Laufwerk, USB 3.0 DVD RW Row Brenner Player Optisch für MacBook OS Windows PCExterne CD DVD Laufwerk, USB 3.0 DVD RW Row Brenner Player Optisch für MacBook OS Windows PC
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
17,98
Ersparnis zu Amazon 22% oder 5,01

Tipp einsenden