Bloß raus aus China: PC-Hersteller trauen der Strafzoll-Waffenruhe nicht

Produktion, Foxconn, Arbeiter Bildquelle: Chinaworker
Zwar haben sich die USA und China anscheinend auf eine vorläufige Waffenruhe in ihrem Ringen um die Verhängung von Strafzöllen auf die Einfuhr von Gütern aus dem jeweils anderen Land geeinigt, doch die Hardware-Hersteller trauen dem Frieden nicht. Sie arbeiten weiter daran, die Produktion aus China heraus in andere Länder zu verlagern - nur eben nicht in die USA. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, üben die großen Markenanbieter wie HP, Dell, Asus, Acer & Co weiterhin Druck auf die in Taiwan ansässigen Vertragsfertiger ihrer diversen Produkte aus, damit diese ihre Bemühungen fortsetzen, die Fertigung zunehmend aus China heraus in andere Länder zu verlagern. Durch eine breitere Streuung der Produktionsstandorte will man sich offenbar besser gegen Strafzölle und ähnliche unerwartete Situationen wappnen.

Der weltgrößte Vertragsfertiger für Notebooks, die taiwanische Firma Quanta, wird in Kürze wieder mit der Fertigung von Geräten in einer neuen Fabrik in der Nähe seines Hauptquartiers beginnen. Auch bei Compal bewegt man sich aus China heraus und wird in Kürze mit der Massenfertigung von Notebooks in Vietnam beginnen. Die beiden Firmen sind wichtige Vertragsfertiger für Apple & Co.

Der Vertragsfertiger Wistron will unterdessen in Kürze die Fertigung von PCs auf den Philippinen aufnehmen, während man gleichzeitig daran arbeitet, die Kapazitäten auf Taiwan, den Philippinen und in Mexiko weiter auszubauen. Der Konkurrent Inventec hat ein Werk in Malaysia wieder aktiviert, um dort tragbare mobile Geräte zu bauen.

Während einige bekannte PC-Hersteller angeblich versuchen, die US-Regierung dazu zu bewegen, ihre Produkte von der Erhebung der Strafzölle bei der Einfuhr aus China auszuschließen, nehmen andere offenbar gern Zusatzkosten in Kauf, um die Produktion aus China heraus zu verlagern. Hintergrund sind Befürchtungen um eine mögliche Verschlechterung der Lage im "Handelskrieg" zwischen den USA und China, die langfristig noch mehr negative Auswirkungen auf ihr Geschäft haben könnten. Produktion, Foxconn, Arbeiter Produktion, Foxconn, Arbeiter Chinaworker
Mehr zum Thema: Acer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:20 Uhr Cyber Monday Woche, HIFI WALKER A2 Hochauflösende In-Ear-Kopfhörer (Kopfhörer Ohrhörer Geräuschdämpfung Headset) - 1 Jahr brandneue ErsatzgarantieCyber Monday Woche, HIFI WALKER A2 Hochauflösende In-Ear-Kopfhörer (Kopfhörer Ohrhörer Geräuschdämpfung Headset) - 1 Jahr brandneue Ersatzgarantie
Original Amazon-Preis
24,89
Im Preisvergleich ab
24,89
Blitzangebot-Preis
18,30
Ersparnis zu Amazon 26% oder 6,59
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden