Asus ist die 'Notch' verrutscht: ZenFone 6 mit Kamera-Ausschnitt rechts

Smartphone, Asus, notch, ZenFone, ASUS ZenFone 6 Bildquelle: HDBlog
Der taiwanische PC-Hersteller gehörte 2017 zu den ersten Anbietern von Android-Smartphones, die mit einem Ausschnitt für die Kameras am oberen Rand des Displays daherkamen. Für das kommende Asus ZenFone 6 experimentiert man nun offenbar mit einer geänderten Platzierung der "Notch" - deutlich nach rechts verschoben. Bei HDBlog aus Italien veröffentlichte man heute ein erstes Video, das angeblich einen recht frühen Prototypen des kommenden ZenFone 6 von Asus zeigt. Das Video stammt aus einer zwar vertrauenswürdigen, aber nicht näher bezeichneten Quelle, wobei zu vermuten wäre, dass es sich um eine Person aus dem Umfeld eines Netzbetreibers handelt. ASUS ZenFone 6Asus Zenfone 6 mit nach rechts verschobenem Kamera-Ausschnitt Der Prototyp sieht auf den ersten Blick aus wie viele aktuelle Smartphones, doch dann fällt das Auge auf die Platzierung der Frontkamera. Statt diese zentral mittig auf der Front zu platzieren, setzt Asus zumindest bei dieser Vorabversion auf ein höchst ungewöhnliches Design. Der Ausschnitt mit der Kamera sitzt rund zwei Zentimeter vom rechten Rand des Displays entfernt, so dass daneben nur noch die Ladenstandsanzeige von Android Platz findet. ASUS ZenFone 6Hinten geht es beim Zenfone 6 deutlich konservativer zu Links davon bleibt nun deutlich mehr Raum als bei einer mittigen Platzierung der "Notch", so dass Benachrichtigungen und ähnliches zumindest in der Theorie wieder in etwas längerer Form angezeigt werden können. Noch kommt aber wohl ein recht frühes ROM zum Einsatz, denn die Symbolreihe der Benachrichtigungen wird bei dem Gerät im Video ebenso früh abgeschnitten wie bei einem Gerät mit mittig sitzendem Kamera-Ausschnitt im Display.

ASUS ZenFone 6ASUS ZenFone 6ASUS ZenFone 6ASUS ZenFone 6

Natürlich ist noch vollkommen offen, ob Asus an diesem Design festhalten will. Auf der Rückseite geht es beim nächsten Zenfone offensichtlich deutlich "normaler" zu. Dort sitzt mittig eine vertikal angeordnete Dual-Cam-Einheit, zu der auch ein Dual-LED-Blitz gehört. Im gleichen Rahmen ist offenbar auch der Fingerabdruckleser untergebracht, der hier wohl unterhalb der Kameraeinheit sitzen soll. Asus setzt zudem wieder auf die Verwendung einer Kombination von Glas als Abdeckung für die Rückseite und Metall als Rahmenmaterial.

Angeblich soll die Asus Zenfone 6-Serie wieder zum Mobile World Congress vorgestellt werden. Der MWC 2019 findet wie zuletzt Anfang März statt, so dass es noch einige Monate dauern wird, bevor die Geräte auf den Markt kommen. Asus hat somit auch noch einige Monate Zeit, sich unter Umständen gegen eine derartige Platzierung der Kamera-"Notch" zu entscheiden. Smartphone, Asus, notch, ZenFone, ASUS ZenFone 6 Smartphone, Asus, notch, ZenFone, ASUS ZenFone 6 HDBlog
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden