Homebutton adé, Hallo USB-C: Alle Infos zum Apple iPad Pro 2018

Apple, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro, iPad Pro 2018 Bildquelle: Apple
Wie erwartet läutet Apple bei seinem Hardware-Event heute eine neue Ära für das hauseigene Tablet ein: Der Konzern verpasst dem neuen iPad Pro ein frisches Design, das den Homebutton streicht und auf schmale Bildschirm­ränder setzt. Neben einer verbesserten Leistung und Unterstützung von Face ID sorgt vor allem die Integration des USB-Type-C-Ports für Aufregung.

Der Homebutton ist jetzt auch beim iPad Geschichte

Nachdem das iPhone schon in der letzten Generation mit dem iPhone X seinen Homebutton verloren hatte, wird der charakteristische Knopf jetzt auch bei dem neuesten iPad-Modell wegrationalisiert. Diese Entscheidung macht es Apple möglich, den Bildschirm beim neuen iPad Pro wesentlich näher an den Rand heranzurücken. Ohne weitere konkrete Angaben zu machen, spricht Apple hier wie beim iPhone XR von einem "Liquid Retina Display". Das neue iPad Pro wird in 11 Zoll und 12,9 Zoll verfügbar sein.
Ipad Pro (2018)Die neuen iPad-Pro-Modelle... Ipad Pro (2018)...kommen mit 'TrueDepth'-Kamera-Setup
Beide Modelle bringen dabei auch das "TrueDepth"-Kamera-Setup mit, das erstmals mit dem iPhone X vorgestellt worden war - damit landet die Authentifizierungsmethode FaceID und weitere Funktionen auf Basis der Gesichtserkennung jetzt auch in den Apple-Tablets. Im Gegensatz zu den iPhone-Modellen, wo die nötige Technik in der berühmten Notch untergebracht ist, hatte Apple diese beim iPad Pro im langen Seitenrand verbaut - so sind diese bei der Nutzung mit einer Tastatur optimal platziert.

Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)
Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)

Mehr Leistung, neuer Stecker

Die iPad-Pro-2018-Modelle werden von Apples neuem "A12X Bionic Chip" angetrieben, der 8-CPU- und 7-GPU-Kerne mitbringt. Laut dem Unternehmen will man so eine Steigerung von 35 Prozent bei der Single-Core-Leistung erreichen, die Multicore-Performance macht demnach einen Sprung von 90 Prozent. Im Bezug auf die Leistung der Grafikeinheit sagt Jon Ternus, Vice President, Hardware Engineering: "Das iPad Pro liefert die Grafikleistung der Xbox One S in einem sehr viel kleineren Paket."

Darüber hinaus markieren die neuen iPad Pros eine echte Apple Premiere: Statt des proprietären Lightning-Anschlusses setzt Apple hier erstmals auf einen USB-Type-C-Anschluss - eine weitreichende Entscheidung, die man beim diesjährigen iPhone offensichtlich noch nicht treffen wollte. Mit dem neuen Port kommen dann auch neue Möglichkeiten. Das iPad Pro 2018 kann über den Anschluss beispielsweise Ladung für andere Geräte bereitstellen oder Anschluss an Monitore mit bis zu 5K-Auflösung finden.

Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)
Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)Ipad Pro (2018)

Apple gibt für die neuen Tablet-Modelle eine Laufzeit bei anhaltender Nutzung von bis zu 10 Stunden an, im Lieferumfang stellt der Konzern ein 18-Watt-Ladegerät bereit. Die iPads verfügen außerdem über vier Lautsprecher, die Stereo-Sound erzeugen, und sind mit einer 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgerüstet. Die neuen iPad-Modelle sind ab 7. November verfügbar und finden sich schon jetzt auch im deutschen Apple Store. Das 11-Zoll-Modell ist ab einem Preis von 879 Euro zu haben, für die 12,9-Zoll-Variante werden mindestens 1099 Euro fällig.


Apple, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro, iPad Pro 2018 Apple, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro, iPad Pro 2018 Apple
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden