Windows 10: Lösung für Audio-Probleme nach dem Oktober-Update

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Qualitätssicherung: Für die einen ist das der kürzeste Microsoft-Witz aller Zeiten, für Microsoft ist es das Stichwort, das das derzeitige Scheitern zusammenfasst. Kleinere und größere Bugs sind bei Windows-Updates normal und oftmals auch nicht weiter schlimm, doch aktuell ist es deutlich zu viel des Guten. Denn erneut müssen wir über Probleme berichten.

Audio-Treiber-Probleme

Bei Problemen zu spezifischen und ausgefallenen Treibern stellt sich immer wieder die Frage, ob Microsoft immer etwas dafür kann und oftmals lautet die Antwort: Nicht zwangsläufig, Treiber sind schließlich Sache der jeweiligen Hersteller. Im hier vorliegenden Fall ist die Antwort schwieriger, da es sich um nicht gerade ausgefallene Treiber handelt, nämlich den Intel HD Audio- sowie den Realtek Audio-Treiber.

Diese führten nämlich bei einigen Nutzern, die das Windows 10 Oktober 2018 Update installiert haben, in bestimmten Fällen dazu, dass sie den Audio-Error "No Audio Output Device Is Installed" angezeigt bekommen und der Rechner keinen Ton von sich gibt. Das tritt auch mehr als nur vereinzelt auf, Nutzer auf Reddit sowie in den Microsoft-Foren berichten von diesem Problem (via Windows Latest).


Betroffen sind zwar nur wenige Geräte, doch das liegt wohl auch daran, dass Microsoft das Update recht bald nach der Freigabe wieder aus dem Verkehr gezogen hat. Doch auch nicht alle Windows 10-Systeme, die bereits Version 1809 installiert haben, sind betroffen, der Fehler tritt auf bestimmten Intel-Setups auf.

Es gibt aber glücklicherweise einen Workaround, diesen hat ein Microsoft-Mitarbeiter auf Reddit gepostet:
  • Zunächst öffnet man die Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten, das geht am einfachsten per Rechtsklick auf das Startmenü-Symbol links unten.
  • In der Eingabeaufforderung tippt man folgendes Kommando ein: pnputil /enum-drivers
  • Es öffnet sich eine Aufzählung an Treibern, man sollte jenen suchen, der in etwa so aussieht:
  • Published Name: oemXXXX.inf
    Original Name: intcaudiobus.inf
    Provider Name: Intel(R) Corporation
    Class Name: System
    Class GUID: {4d36e97d-e325-11ce-bfc1-08002be10318} Driver Version: 08/22/2018 09.21.00.3755
    Signer Name: Microsoft Windows Hardware Compatibility Publisher
  • Nun sucht man nach oemXXXX.inf (XXXX kann eine beliebige Nummer sein), es muss sich um genau jenen Eintrag handeln, der zur oberen Beschreibung passt.
  • Nun tippt man das folgende Kommando ein: pnputil /delete-driver oemXXXX.inf /uninstall - das sollte das Problem lösen.

Es gibt auch noch eine zweite und wohl auch einfachere Methode:
  • Den Gerätemanager (per Rechtsklick auf Start) öffnen und Systemgeräte aufklappen.
  • Den Intel Smart Sound Technology (SST)-Treiber suchen.
  • Rechtsklicken und auf "Treiber aktualisieren" klicken.
  • Den Treiber manuell über "Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen" installieren und High Definition Audio wählen.
  • Nach dem Anklicken von "Weiter" sollte der Intel Smart Sound Technology (SST)-Treiber verschwinden und man hat die Audio-Ausgabe zurück.

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Version 1809, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

Tipp einsenden