Billiger Strom: Erste Krypto-Miner bauen jetzt ihr eigenes Kraftwerk

Geld, Gold, Münzen Bildquelle: tao_zhyn / Flickr
Um möglichst günstig an eigene Spekulations-Objekte zu kommen, versuchen nicht gerade wenige Nutzer selbst Kryptowährungs-Einheiten zu generieren - und das funktioniert vor allem dort, wo man vergleichsweise günstig an Energie kommt. Das kanadische Unternehmen DMG Blockchain geht nun allerdings noch einen deutlichen Schritt weiter. Laut einem Bericht des US-Magazins Motherboard baut die Firma gerade ein eigenes Wasserkraftwerk. Dieses soll durchaus auch Strom in das öffentliche Netz einspeisen. Der Hauptzweck besteht aber letztlich darin, die GPU-Cluster mit Energie zu versorgen, die Rechenleistung für die Verwaltung von Kryptowährungs-Blockchains bereitstellen.

Die virtuellen Währungen funktionieren in dieser Hinsicht jeweils nach dem gleichen Prinzip: Durch eine gigantische Datenbank lässt sich jederzeit nachvollziehen, wie viele Währungseinheiten es insgesamt gibt, über welche Wege sie transferiert wurden und in welchen Wallets sie nun gespeichert sind. Das erfordert natürlich einen immer größer werdenden Bedarf an Rechenkapazitäten.


Enorme Betriebskosten

Damit die Nutzer diese auch zur Verfügung stellen, ist ein Belohnungssystem in den Komplex integriert: Je mehr Kapazitäten ein Anwender zur Verwaltung der Blockchain und die Berechnung von Transaktionen zur Verfügung stellt, umso höher steigt seine Chance, eine neue Währungseinheit zu erhalten. Vereinfacht wird dieses Verfahren dann meist so dargestellt, dass die neuen Einheiten selbst auf immer komplexere Weise berechnet würden.

Schätzungen gehen inzwischen dahin, dass die Kryptowährungen aufgrund ihres grundlegenden Konzeptes inzwischen einen signifikanten Teil der global erzeugten elektrischen Energie beanspruchen. Und angesichts der Dimensionen, die das inzwischen angenommen hat, ist es durchaus folgerichtig, dass irgendwer versucht, die eigenen Kosten durch den Bau eines Kraftwerkes im Zaum zu halten.

Unklar ist aktuell noch, mit welcher Leistung das Kraftwerk operieren wird. Es handelt sich hier nicht gerade im eine kleine Hausanlage, allerdings ist es auch weit von einem großen System entfernt, wie es von Energieversorgern verwendet wird. Die Investition in die Anlage liegt dem Vernehmen nach bei einigen Millionen Dollar, die auch erst einmal wieder hereingerechnet werden müssen. Geld, Gold, Münzen Geld, Gold, Münzen tao_zhyn / Flickr
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Mpow Bluetooth 4.1 Empfänger Audio Adapter für stereoanlage Heim HiFi Auto Lautsprecher Musikstreaming-Soundsystem mit 3.5mm Aux Cinch KabelMpow Bluetooth 4.1 Empfänger Audio Adapter für stereoanlage Heim HiFi Auto Lautsprecher Musikstreaming-Soundsystem mit 3.5mm Aux Cinch Kabel
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
15,99
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,40

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden