Windows 10: Die jüngsten Updates für die aktuellen Versionen sind da

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Nicht einmal eine Woche nach dem letzten Patch Day hat Microsoft nun auch weitergehende Updates für das aktuelle Windows 10 bereitgestellt. Adressiert werden mit den kumulativen Aktualisierungen die letzten drei großen Releases des Betriebssystems, die jeweils recht ähnliche Verbesserungen und Fehlerkorrekturen erhalten. Alle Nutzer, die bereits auf dem neuesten Stand des Windows 10 April 2018 Updates sind, werden durch den KB4345421-Release angesprochen. Die Installation des bereitgestellten Paketes erhöht die Build-Nummer des Betriebssystems hier nun auf 17134.166. Mit diesem werden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Behoben wird ein Problem, durch das einige Geräte beim Monitoring der Netzwerk-Last einen Fehler meldeten. Hervorgerufen wurde dies durch einen Bug im vorhergehenden Update.
  • Korrigiert wird auch ein weiteres Netzwerk-Problem, das vor allem im Business-Bereich zum Tragen kam: Bei der Kommunikation mit einem DHCP-Server haben die Clients hier bei der Nachfrage nach einer IP-Adresse falsche Werte vermerkt, was dann natürlich dazu führte, dass kein Datenverkehr stattfinden konnte.
  • Weiterhin korrigiert das neue Update ein Problem, das den SQL Server zum Stillstand brachte, weil dieser zu der irrigen Auffassung gelangte, dass der von ihm genutzte TCP-Port bereits von einem anderen Dienst genutzt wird.
  • Zu guter Letzt wird es nach der Installation wieder möglich sein, den World Wide Web Publishing Service (W3SVC) zu beenden. Wenn der Administrator bisher versuchte, diesen zu schließen, ging der Prozess zwar in einen Stop-Zustand, fuhr aber nicht komplett herunter - was in der Folge auch keinen ordentlichen Neustart des Services möglich machte.

Download Kumulatives Update für Windows 10 April 2018

Wesensgleich bei den Anderen

Weiterhin veröffentlichte Microsoft unter der Kennung KB4345420 ein kumulatives Update für Rechner, auf denen das Windows 10 Fall Creators Update läuft. Hier wird die Build-Nummer durch die Installation auf 16299.550 erhöht. In dem Paket sind die gleichen Korrekturen wie oben genannt enthalten.

Zu guter Letzt adressiert Microsoft auch das Windows 10 Creators Update mit der KB4345419. Auch hier werden im Grunde die gleichen Fehlerkorrekturen durchgeführt - mit Ausnahme des DHCP-Problems - was dann darin resultiert, dass die Build-Nummer auf 15063.1208 steigt.

Wie gewohnt kann das jeweils passende Update automatisch über den Windows-eigenen Aktualisierungs-Dienst bezogen werden. Es ist aber wie immer auch möglich, die Pakete manuell herunterzuladen und aufzuspielen:


Siehe auch:

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr [Apple MFi Zertifiziert] OMARS® Irisation Lightning USB Stick 32GB Flashspeicher für Apple iPhone iPod iPad Computer Mac Laptop PC[Apple MFi Zertifiziert] OMARS® Irisation Lightning USB Stick 32GB Flashspeicher für Apple iPhone iPod iPad Computer Mac Laptop PC
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,24
Ersparnis zu Amazon 21% oder 5,75
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden