Elon Musk verrät Details zum Tesla Pickup: Fährt weit, kostet wenig

Der Elektroauto-Hersteller Tesla will demnächst auch die Nutzer von Pickup-Trucks bedienen können. Solche erfreuen sich vor allem in den ländlichen Regionen der USA weiterhin großer Beliebtheit. Und trotz einiger interessanter Features wird das ... mehr... tesla, truck, Pickup Bildquelle: Emre Husmen tesla, truck, Pickup tesla, truck, Pickup Emre Husmen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@happy_dogshit: Sind ja aber keine offiziellen Bilder, sondern mal wieder nur die könnte/wäre/wenn Hirngespinnste eines Grafikers.
 
@happy_dogshit: Geht eigentlich wie ich finde. Die Frage ist viel mehr ob der Fahrer vorne noch Radfahrer und kleinere Fußßgänger sehen kann. Die Front ist mir da etwas suspekt. Aber wie escalator ja schon geschrieben hat, ist ein könnte so, muss aber nicht Bild.
 
@Tomarr: Das ist genau das Problem, das immer mehr Leute meinen, so etwas wären Autos zum in der Stadt rumgondeln. Stellen mit ihren Pseudogeländewägen alles voll und kommen nicht voran. Furchtbar. Von allem andern mal ganz zu schweigen.
 
@ckahle: Das Problem habe ich nun nicht gerade. Ich wohne halt auf dem Land, da ist ein etwas größeres Auto schon nicht schlecht. Weil wenn man hier einkauft dann doch gleich ein wenig auf Vorrat, oder man transportiert doch eher mal etwas größeres von A nach B. Und hoch sitzen, bzw. erstmal einsteigen, ist in meinem Alter ja auch nicht schlecht. Nur ab und zu muss ich halt auch durch ne Stadt fahren, das ist wohl wahr.
 
@Tomarr: Siehste, ich hab die hier von lauter Leuten, die wahrscheinlich niemals auch nur dran denken, die Innenstadt zu verlassen. ;) Und ja, ich hab ja auch noch n großes Auto...also nen Transporter. Hab ja noch ne kleine Hobby-Landwirtschaft mit Tieren und so, da kommste ohne Laderaum nich weit ;)
 
@Tomarr: ein kombi meinte wegen mit allrad und schlechtwegefahrwerk sollte dafür vollkommen ausreichen.
 
@mgfirewater: Ich frage mich ja immer wieder wieso andere beurteilen können, ohne mich zu kennen, was für mich ausreichend ist und was nicht.

P.S. Nach den Bildern gehend ist das Teil auch nicht größer als ein Kombi, nur halt höher.
 
@Tomarr: US SUVs sind riesig und meist absolute Ressourcen-Vernichtungsmaschinen.

GMC Sierra vs. Toyota Tundra vs Ford Super Duty
https://www.auto-data.net/de/compare?carId1=34019&carId2=31243&carId3=32378

>2,3t Leergewich,t 5,8m lang, 2,10m breit, das ist die Fahrzeugklasse die
Herr Munsk erobern will und die in den USA leider auch die Brot & Butter Fahrzeugklasse ist.

ich bin selbst auto-narr, aber diese teile brauchen die wenigstens.
aber hauptsache hoch sitzen, das eigne Kind bequem und "sicher" zur Schule bringen und dabei aber leider die anderen Kinder übersehen, weil man unbedingt ne Schrankwand bewegen muss für sein ego.
 
@mgfirewater: Urteile mal lieber vor deiner Haustür bevor du immer wieder anderen erzählst was sie brauchen und was nicht. Und ob das mit meinem Ego zu tun hat oder was auch immer ohne mich wie gesagt zu kennen... Naja, ist wohl heutzutage so in unserer Gesellschaft. Kann man nichts machen.
 
@Tomarr: gut das nicht alle so egoistisch denken wie du.
wobei wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht. weitermachen.
 
@mgfirewater: Ich weiß ja nicht einmal was du von mir willst. Habe ich irgendwo gesagt das ich mir so ein Teil kaufen will? Nein !!!

Du unterstellst mir hier egoismus und sonstiges. Kennst du mich? Haben wir uns schon getroffen? Nein !!!

Ich bin weder dein Kumpel noch den Saufkumpane oder sonstetwas. Also unterlasse deine dreckigen Unterstellungen gefälligst.
 
@happy_dogshit: halt US Design, siehe Dodge oder Chrysler, viele Ecken und Kanten und viel Blech, typisch amerikanisch, nix italienisch oder skandinavisch
 
140 Tonnen ziehen? Na das will ich sehen. Wären ja nur 4 vollbeladene LKW Anhänger. Er bringt das vielleicht ins Rollen, mehr aber auch nicht.

Und eine Reichweitenoption bis 800km würde bedeuten, dass dieses Teil einen Akku mit ca. 160 kwh haben müsste. Allein der Akku kostet Netto rund 32000€.
 
@FatEric: Hab mich auch gerade gefragt wie das gehen soll. Das einzieg was es da zieht, ist den Strom aus den Akkus bis die Notabschaltung kommt.
 
@FatEric: Nana, die 800km sind doch nur eine vieleicht mögliche Reichweiten-Option. Dass diese in der Einsteigervariante für um die 50.000 USD inkludiert ist, ist unwahrscheinlich.
Mich würde es bei Elon Musk Aussagen auch nicht wundern, wenn der fast 140 Tonnen Anhänger selbst einen Motor haben muss, um sich mit dem Pickup bewegen zu lassen.
 
@erso: Genau darum gehts ja. Aus allen bereichen die besten Werte veröffentlichen. 50.000€ einstiegspreis. Bei Reichenweitenoption bis zu 800km. Das ist ne absolute Nullinformation aber alle feiern es.
Ich könnte die informationen jetzt mal überspitzt ergänzen. Die Einstiegsversion kommt nur 50km weit. Die 800km Variante kostet 120.000€
 
@FatEric: 2012 hat ein Toyota Tundra Pickup das 150 Tonnen schwere Space Shuttle zu seiner letzten Ruhestätte gezogen. Und dann gab es noch das Model X, dass eine Boeing 787 Dreamliner (so um die 120 Tonnen) gezogen hat. Natürlich zieht man solche Lasten nicht mit 80km/h über die Landstraße oder mit 100km/h auf der Autobahn die Kasseler Berge hoch. Ein Anhänger mit 140 Tonnen Nutzlast würde auch schwerlich eine Straßenzulassung bekommen.
 
@Tyndal: Ziehen ist das eine, aber so etwas möchte irgendwann auch wieder abgebremst werden. Und das bergab möchte ich dann sehen. Musk labert entweder mal wieder, wie immer, oder es ist falsch in der Meldung übernommen worden.
 
@Painkillers: Wie gesagt - er wird das vermutlich ziehen können. Können Pickups mit Verbrennungsmotor ja heute schon. Alltagsnutzen? Nö. Ein Skoda Superb kann auch ordentlich Anhängelast ziehen, aber weit vor 140 Tonnen wird es dir den Antriebsstrang zerlegen, dafür ist er nicht ausreichend dimensioniert.
Aber bergab... ich sag mal Auflaufbremse bzw. eigener Bremskreis. Bei Nutzlasten über einer Tonne fällt mir jetzt spontan kein Anhänger ohne eigene Bremsen ein.
Klar, die 140 Tonnen sind reines Marketing - wie bei allen anderen Pickups auch. Die 150 Tonnen Spaceshuttle ziehen war auch nur Marketinggag und ein Stich ins stolze amerikanische Pickup Herz. Da zieht ein asiatisches Fahrzeug die amerikanische Ikone der Weltraumfahrt, als gäbe es in den USA keine "einheimischen" Pickups, die das hätten erledigen können.
 
@Tyndal: Ich sagte ja, er bringt das vielleicht ins Rollen, auf absolut ebener Strecke und absolut harter Boden. Sobald da nur ein bisschen Steigung ins Spiel kommt, wars das. Der Wert ist also in der Praxis absolut wertlos, denn ein Privatmann zieht kein schweres Zeug über ein Rollfeld, sondern, wenn ich mir die Zielgruppe anschaue eher Lasten über Feldwege
 
@FatEric: Da stimme ich dir zu. Ist wie mit Armbanduhren "Wasserdicht bis 25m/50m". So tief taucht kein normaler Uhrenträger und Sporttaucher nehmen vermutlich keine Rolex mit in die Tiefe. Es lässt einfach einen Vergleich über die Qualität der Dichtung zu.
Ein Pickup Fahrer zieht auch keine 140 Tonnen und Schwerlasttransporte dieser Größe werden auf andere Zugmaschinen setzen. Dieses "bis 140 Tonnen" lässt einfach einen Vergleich zu, wie Antriebsstrang, Kupplung, Getriebe, Fahrzeugrahmen, Drehmoment, Untersetzung ausgelegt sind. Nämlich vergleichbar mit dem erwähnten Toyota Tundra oder dem Ford F-150 und damit stabiler als ein VW Amarok oder Nissan Navara.
Natürlich ist der Wert in der Praxis wertlos, selbst 10 Tonnen gebremste Anhängelast wird er in Deutschland nicht in den Papieren stehen haben.
Bei Traktoren haben sie am Ende einen Sport daraus gemacht, was die Maschine maximal ziehen kann. Für den normalen Landwirt ist das auch eher uninteressant.
 
@FatEric:Vollkommen richtig.
Ich warte noch paar Jaher, die Zukunft liegt im Wasserstoff und nicht in der Autobatterie.
 
Die Hillbillys im mittleren Westen wollen V8 mit einem entsprechenden Sound. Kann mir nicht vorstellen, dass der Truck da gut ankommt.
 
@bebe1231: Für sowas gibts doch Sound Generatoren.
 
@KarstenS: Wenn ich MP3s hören will, mach ich das Radio an. Mit so nem vorgetäuschten Sound kann doch kein auch nur halbwegs echter V8-Fan was anfangen (oder überhaupt jemand, der sich für Autos begeistern kann), man will einen echten V8 hören und nicht etwas, was vielleicht noch bei einem RC-Auto akzeptabel sein könnte.
 
@Link: Jupp. Das war eines der ersten Dinge, die ich bei meinem Wagen rauskodiert habe.
 
@Link: Lötzinn... ich höre meinen V8 nur weil die Stereoanlage gerade defekt ist.
Bei Elektrofahrzeugen kann man die Musik dann wenistens in Ruhe genießen...
 
@Johnny Cache: Dann bist du kein V8-Fan. Ich wurde da nie Musik hören.
 
@Link: Fan kann vieles sein. Ich liebe es nie über 2000 rpm drehen zu müssen. ;)
 
@bebe1231: Nicht nur im mittleren Westen werden die Pickups und große SUV's als echte Arbeitstiere benutzt und nicht wie hier zum Steglauf... oder "guckst du was isch hab"... Das mit dem Sound sind die deutschen Hillbillys...
 
@bebe1231: will ich auch, so ist's nicht ;) :D
 
Ich finde unter 50.000$ als Einsteiger Modell auch nicht gerade wenig. ... und man weiss ja auch aus Erfahrung, dass der Preis dann mit jedem kleinen Bisschen in die Höhe schnellt.
 
@MatthMu: Nicht gerade wenig? Was kosten denn die mikrigen derzeiten E-Modelle auf dem Markt?
Und dann noch bedenken was mit dem Fahrzeug bewegt werden kann ...nicht nur schick aussehen ;)
 
@MatthMu: was kostet denn ein Pickup mit Verbrennungsmotor mit ähnlicher Leistung ? sicher mehr als die 50000$
 
also mein Golf hat wenig gekostet. 21500 Euro dafür würde ich auch pickup fahren.
 
WOW sieht richtig Geil aus :)
 
Designmäßig gehöre ich wohl zu den spätzündern.... Autos brauchen bei mir einige Jahre zum gefallen...lol
 
Akku auto....warte mal hatte ich schon...

Ganz früher...
Mit Fehrsteuerung..
Und immer die Batterie leer..wie heute....
 
Das ist genau eines dieser "urbanen Stadtfahrzeuge" das mir noch fehlt. Ich werde auf die Wasserstoffvariante warten, alles andere ist uninteressant...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte