Senf dazu: Make America Great Again - der Rest der Welt kann brennen

China ist auf dem Vormarsch, vor allem wirtschaftlich. Das ist ein Fakt, mit dem sich viele schwertun. Ja, Beziehungen zu China sind schwierig, schließlich ist es keine Demokratie und hat eine alles andere als saubere Weste, wenn es um ... mehr... Android, Huawei, trump, Adler Android, Huawei, trump, Adler Android, Huawei, trump, Adler

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube, dass Huawei sich weigert dem US-Geheimdienst Zugang zu seinen Systemen zu gewähren und man deswegen die eigene (Spionage) Hardware unters Volk bringen will.
 
@Memfis: Huawei ist an der Stelle wichtig, weil die auch Unterwasserkabel verlegen wollen über die die NSA die meisten ihrer Daten beziehen. Bei Cisco sind dutzende Backdoors aufgeflogen, bei Huawei keines. Wenn Huawei jetzt die Unterwasserkabel und 5G-Struktur und Handys ausliefert ist das als würden die der NSA ein Auge auspicken, das kann der Trump ja nicht auf sich sitzen lassen.
 
@andy01q: https://www.youtube.com/watch?v=Sek0Xy72sF0&feature=youtu.be&t=613 (Arte-Dokumentation) und https://venturebeat.com/2019/04/06/google-and-other-tech-giants-are-quietly-buying-up-the-most-important-part-of-the-internet/ als zusätzliche Infos über Unterwasserkabel
 
@Memfis: So ein Schwachsinn. Huawei hat sogar angeboten sämtlichen Quellcode offen zu legen zur Kontrolle. Stand überall in den Medien. Die Chinesen sind natürlich keine Unschuldslämmer, das geb ich zu, hier geht es aber um den guten Ruf einer global operierende Firma und da kann man sich solche Sachen garnicht leisten. Wenn die Backdoors eingebaut haben, wurde das sehr gut versteckt, wenn es bislang keine Beweise dafür gibt.
 
@Homie75: Ja, Huawei will Quellcode offenlegen, aber sie wollen nicht mit Absicht Sicherheitslücken einbauen. Aber die Amis, bzw. genauer: Die NSA sind es inzwischen gewohnt, dass sie Tech-Firmen gerichtlich dazu zwingen können Backdoors einzubauen und nutzen das sehr häufig.
 
@andy01q: Desshalb behaupten die USA / Trump ja auch, dass die das über die Hardware machen, was natürlich "nur schwer" nachzuweisen ist.
Trumps aktion, der Ausschluss von Huawei, beruht komplett auf Gerüchten und behauptungen. Aber gegen Cisco, einem US-Konzern, wird NICHTS unternommen, obwohl dort definitiv backdoors vorhanden sind....
Aber sowas sehen andere Politiker ja anscheinend nicht -.-"
 
@Memfis: Cisco braucht keine Spionage, die sind löchrig genug.
 
Süß wie sich alle aufregen und quasi den Weltuntergang prophezeien.
Einfach mal die Füße still halten und sich nicht in fremde Angelegenheiten einmischen wäre mal angebracht. Aber ich weiß schon, das Motto heutzutage lautet: von nichts eine Ahnung aber zu allem eine Meinung haben.
 
@Unglaublich: "fremde Angelegenheiten"? Darf man sich einmischen wenn man direkt betroffen ist? Das wären in Deutschland schon eine ganze Menge. Nämlich zumindest alle mit Huawei oder Honor Smartphone, und alle die in Betracht ziehen ein solches Gerät zu kaufen.
 
@Unglaublich: Abwarten und Tee trinken? Wenn diese Handlungsweise Trumps bei den Chinesen funktioniert, wer ist der nächste? Wenn es da funktioniert, gibt es keinen Grund das anderswo nicht zu tun. America first! Grad in Europa, wo wir eher zersplittert handeln sollten wir bei solchem Vorgehen Bedenken haben. Vielleicht ist es nicht so wichtig, ob da hier und da tausende Arbeitsplätze flöten gehen (das meine ich ernst) oder ob sich der Smartphone Markt stark wandelt, aber wenn diese Vorgehensweise als legitim akzeptiert wird, werden wir ganz andere Sorgen bekommen.
 
@Unglaublich: Das wäre ja kein Problem wenn sich die USA nicht in fremde Angelegenheiten einmischen würden, sollen die in ihrem Land doch machen was sie wollen. Nur wenn uns (Deutschland) schon vorschreiben wollen das wir kein Huawai in unsere 5G Netze einbauen dürfen, weil dann gibt es ganz böse Konsequenzen, dann hört es einfach auf mit dem Füße still halten. Die haben in unserem Land gefälligst solche Enttscheidungen nicht zu treffen.

Ich kann dir auch begründen warum sie diese Entscheidung nicht zu treffen haben, weil Begründungen sind ja immer das A und O eines Arguments.

1. Wir bauen das netz aus, wir bezahlen es auch, dementsprechend kaufen wir auch das was wir wollen von unserem Geld.
2. Huawai wurde nie ein Backdoor nachgewiesen, trotz diverser Untersuchungen durch Sicherheitsexperten.
3. Das Argument der USA das militärische Informationen ausspioniert werden könnten ist quatsch, weil das Militär seine eigene Komunikationsinfrastruktur hat und dementsprechend gar nicht betroffen wäre.
4. Im Gegensatz zu Huawai wurden in amerikanischen Produkten durchaus Backdoors gefunden.

Es gibt noch ein paar Punkte mehr, aber ich glaube das sollte erstmal reichen.

Demzufolge bist eigentlich du derjenige der keine Ahnung hat, weil es betrift uns ja, demzufolge dürfen wir uns auch darüber aufregen.

Und wo du so sehr auf Mottos stehst, das Motto lautet "Mach dein America great again aber bleib dann auch bitte in Amerika". Oder anders gesagt, er soll noch ein paar Milliarden mehr für seine Mauer beantragen, die er ja komischerweise beantragen muss obwohl ja die mexikaner dafür bezahlen, aber das ist ja wieder ein anderes Thema, damit die Mauer dann auch gleich um die ganze USA gezogen werden kann, weil halbe Sachen bringen ja nichts.
 
@Tomarr: Sehr schöne Antwort. Leider wird es wohl denjenigen, an dem sie gerichtet ist, nie lesen. Er gehört garantiert zur Fraktion die in Trump einen neuen Messias sehen, ungeachtet der Fakten das er für den Job schlicht nicht qualifiziert ist.
 
@Motverge: Ich habe die Antwort gelesen und stimme damit nicht überein. Aber Hauptsache es wird gehetzt und mit Vorurteilen um sich geworfen. Das lässt tief blicken.
 
@Unglaublich: Welche Vorurteile? Tomarr hat Fakten genannt, oder denkst du, das sind "Fake News"? Willst du oder kannst du es nicht verstehen?
 
@Torchwood: Du verstehst das Spiel nur nicht. Fakten/Begründungen oder gar Beweise werden schlicht von blinden Anhängern ignoriert und als nicht existent abgetan, wärend die andere Seite nicht einmal im Ansatz etwas davon vorbringen muss um ihre Behauptung als wahr darzustellen.

Es ist ein sehr einseitiges und langweiliges Spiel muss ich zugeben. Aber du must mal auf Youtube nach Astro Toni und so weiter suchen, da wird das Spiel ständig gespielt, ist ganz unterhaltsam.
 
@Tomarr: Es ist wie Schach spielen mit einer Taube. Du kannst noch so gut sein, am ende des Tages wird die Taube aufs Spielbrett kacken und drauf rumstolzieren, als hätte sie gewonnen :)
Eines meiner lieblingsmottos! :D
 
@Unglaublich: Wieso schlägst du anderen was vor, nach dem nichtmal du selber dich richten möchtest, nicht gerichtet hast?
 
Wenn man den Chinesen mangelnde Menschenrechte vorwirft, so sollte man immer im Auge behalten dass die Amis in Kuba immer noch Gefangene halten, die teilweise seit 2002 dort einsitzen. Ohne Anklage, ohne ein Recht auf den Anwalt, dafür aber mit jeder menge Folter.
Amerikaner haben schon einen deutschen Staatsbürger entführt und in ein geheimes Gefängnis gesteckt und gefoltert.
Die sind doch kein bischen besser.
 
@bebe1231: Zumal in Teilen der USA auch noch die Todesstrafe vollstreckt wird.
 
@Memfis: Sollte man hier auch wieder einführen für gewisse Verbrechen/r. Hat für mich nichts mit Menschenrechten zu tun.
 
@bebe1231: Genau, lieber die (schwer-)Verbrecher im Knast verwöhnen mit Kuchen und Gebäck... Lebe auf Kosten anderer (auch mit Gewalt), zerstöre das Leben anderer...das Menschenrecht beschützt dich. Am Ar...die Räuber!
 
Ich wollte ja schon eine andere News kommentieren, die ich heute gelesen habe bezüglich Apple vs Huawei, aber hier passt die Sache zweifelsohne besser.

Bisher lief der Handelskrieg ja zu großen Teilen ohne Eskalationen von Chinas Seite ab, während die USA nicht nur mit Imporzöllen um sich geworfen haben, sondern auch wiederholt gegen ZTE und Huawei geschossen haben. Gut, kann man so ja machen, halte ich aber für die falsche Umgangsweise mit China. Ob es, wie man überall gehört hat, auch wirklich an einer Meinungsänderung von Präsident Xi lag, dass der fast schon unterschriebene Deal schlussendlich geplatzt ist? Das frage ich mich trotz diesen Gerüchten auch. Selbst wenn ich China nicht als den vertrauenswürdigsten Partner sehen würde (und das nicht nur wegen der schon angesprochenen Menschenrechtsbednken im eigenen Land), halte ich die USA seit zwei Jahren für den viel labileren Partner.

Eine Sache hat man auf Seiten der US Regierung jedenfalls noch nicht bedacht: auch Chinesen können patriotisch sein - und wenn sie das von sich aus nicht sind, dann fordert sie der Staat dazu eben dazu auf, das Resultat ist dasselbe. Für die US Wirtschaft ist China entweder heute schon der größte nationale Markt oder jener der derzeit am stärksten wächst. Ich lehne mich zwar nicht so weit aus dem Fenster und sage, dass China am längeren Hebel sitzt, aber zumindest ordne ich die Situation so ein, dass sich die USA und China sehr stark gegenseitig weh tun werden, wenn dies noch über Jahre so weiter geht.

Einen Gewinner gibt es auf keiner Seite, nicht mal im Rest der Welt. Naja, Europa könnte diese Chance nutzen, aber wirklich viele neutrale Märkte gibt es ja nicht mehr wirklich. Vielleicht sollte man den Bruch mit den USA vollziehen, denn Risse gibt es schon seit einer Weile und es kümmert sich seit Jahren keiner darum, die zu flicken.
 
@flash82: Die USA haben auch die Finanzcheffin von Huawei verhaften lassen.
 
@flash82: Ganz ehrlich, Amerika ist für mich ein hoch arrogantes Land mit einem Präsidenten der mit dem Intellekt eines 5 Jährigen agiert dem man gerade das Spielzeug weggenommen hat. Gemessen an den Aktivitäten der letzten Jahre ist Amerika, wie du auch sagst, ein absolut labiler Partner geworden, der meint er könnte die Welt beherrschen, Kriege anzetteln, seine Bürger ausspionieren, Austritte aus allen Klimaabkommen vornehmen und andere Länder zwingen nach seiner Nase zu tanzen.

da ist selbst China in seiner jetzigen Form für Europa das kleinere Übel.

Deshalb freue ich mich irgendwie auch das man die Geschäftsbeziehungen in Form der Seidenstraße ausbaut und hoffe das die Beziehungen dadurch gestärkt werden und man Amerika demnächst einfach links liegen lassen kann. Klar ist es verständlich das man China aufgrund seiner Regierungsform nicht mag, gemessen am markt sind wir bei denen aber um längen besser dran als bei den Amerikanern.
 
Der ganze Wirtschaftskrieg mit China und die Drohungen gegen den Iran sollen doch nur von den internen Ermittlungen gegen ihn bzw. Russland (Müller Bericht) ablenken. Außerdem plant der Id*** doch nicht weiter als seine 4 Jahre Amtszeit, höchstens nochmal +4. Aber arg viel länger wird er eh nicht leben, daher ist es ihm auch scheiß egal was mit der Welt passiert (siehe Umweltpoliktik, sauberers Wasser/Luft sind ihm auch vollkommen wurscht)
 
@MrKlein: >>Der ganze Wirtschaftskrieg mit China und die Drohungen gegen den Iran sollen doch nur von den internen Ermittlungen gegen ihn bzw. Russland (Müller Bericht) ablenken.<< Warum sollten sie davon ablenken? Er wäre heilfroh, wenn ALLE Amerikaner mitbekommen hätten, dass er nichts mit den Russen am Hut hatte und stattdessen Verrat an ihm durch die Clinton-Foundation, Teile vom DoJ, CI_A und FBI stattgefunden hat. Man hat ihn zwei Jahre lang mit Dreck beworfen, verleumdet, bedroht, versucht umzubringen und auch seine Familie da mit reingezogen.
Und hierzulande glaubt man dank der Qualitätsmedien immernoch, dass er der wahrhaftig böse ist, obwohl nachgewiesener Weise ein Großteil der Demokraten und deren Seilschaften im höchsten Maße korrupt und illegal ge/handeln/t haben.
 
@bLu3t0oth: Du hast schon mitbekommen, dass 500 US-Staatsanwälte gesagt haben, dass im Müller-Bericht so viel Belastendes drin steht, dass jeder andere dafür vor Gericht landen würde. Aber vermutlich findest Du Korruption bei Politikern nicht so schlimm und denkst, auch Strache ist ein armes Opfer der Medien.
 
@chuba: Wenn dem ernsthaft so wäre, dann wäre das Impeachment längst voll im Gange ;)
Man hat ihm zwei Jahre lang allenmöglichen unbewiesenen Mist angelastet um ihn des Amtes zu beheben, hatte aber nie Beweise dafür.
Wenn da jetzt ernsthafte Beweise wären, dann würde man ihn des Amtes entheben, denn das wollen sie schon seit zwei Jahren.

Btw. hat ironischer Weise ausgerechnet Clinton illegalen Kram mit den Russen am Stecken.
 
@bLu3t0oth: Und wieso is er dann dagegen, dass der ges. Müllerbericht ungeschwärzt veröffentlicht wird? Müller entlastet ihn ausdrücklich nicht, er belastet ihn nur nicht.

"Und hierzulande glaubt man dank der Qualitätsmedien immernoch, dass er der wahrhaftig böse ist"
Dazu brauch ich keine Medien, da reicht mir ein Blick in sein Twitteraccount, um zu wissen, dass der Mann... ach ich sags lieber nicht :(
 
@MrKlein: Um ehrlich zu sein, habe ich das gerade nicht mehr 100%ig auf dem Schirm.
Es sollte ja erst nur ein kleiner Teil davon veröffentlicht werden - so wollten es seine Kontrahenten, stattdessen hatte ihn (ich glaube) Barr fast vollumfänglich herausgegeben und wenn ich mich gerade nicht komplett täusche, soll der auch noch in den entsprechenden höheren Kreisen ungeschärzt veröffentlich werden.
Man darf halt nicht vergessen, dass so ein Bericht für andere Personen gravierende Probleme nachsich ziehen kann, daher kann man sowas nicht einfach mal so komplett an alle raushauen.

Auf https://tagesereignis.de/category/politik/ wirst du alle Antworten finden.
 
@bLu3t0oth: Man kann ihn nicht anklagen weil er als Präsident davor geschützt ist.
 
@Haggi20: ach Leute was glaubt ihr wie das bei uns ist? Nicht umsonst haben Politiker Immunität ... bei uns würden die Hälfte der Bagage im Knast sitzen wenn es diese nicht gäbe ... und das sieht in allen Demokratien so aus (in Diktaturen nicht da darf der Diktator sowieso alles)

Bei uns erlassen Politiker mal schnell Gesetze um nach der Amtszeit fett abzukassieren (Schröder), oder erlassen Beschlüsse/Gesetztesvorlagen welche gegen Menschenrechte / Demokratierechte verstoßen und vom Bundesverfassungsgericht als demokratiefeindlich gestoppt werden müssen (Stoiber & Co.) ... also die Demokratiefeinde in der Regierung sitzen! Im Amt sind alle davon noch, wir zerfleischen uns ja lieber wegen ner AFD ... wir haben an der Spitze eine "Stasi" Tante deren Akte unter Verschluss ist, aus gutem Grund. Politiker die Gelder nehmen, wo ein der kleine Mann bereits wegen Korruption im Knast sitzen würde ... selbst die Bildung einer kriminiellen Vereinigung könnte man da einigen vorwerfen ... Steuerhinterziehung, Urkundenfälschung sind da noch die kleinsten Übel ... aufgeflogen und? Ohne Konsequenzen für die Politiker!

Aber ja der Ami ist Böse ... Trump ist wenigstens nur ein Id***!

der Größte Idiot ist der der meint er wäre besser!
 
Erst einmal geht mir das imperiale Gehabe der US-Administration grundsätzlich auch gehörig auf den Senkel und der Trump gehört sowieso ganz schnell aus dem Weißen Haus entfernt. Trotzdem gefällt mir an der ganzen Diskussion überhaupt nicht, dass China mit seinen globalen Playern wie eben Huawei derzeit überall fast nur als die Guten dargestellt werden, die doch niemandem etwas getan haben. Man kann den USA und in diesem Fall Google vieles (zu recht) vorwerfen. Doch sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass Huawei & Co. auch komplett auf Staatslinie der KP wirtschaften und auf Expansion aus sind. Huawei entscheidet letztlich nichts ohne den Segen der Staatsführung. Und wenn ein kommunistischer, fast diktatorischer Staatsapparat, der Menschenrechte im eigenen Land mit Füßen tritt, das eigene Volk überwacht und unerwünschte Meinungen unterdrückt, solch einen Einfluss auf Unternehmen hat, dann sollten wir alle gut daran tun, zumindest einen Funken Skepsis zu bewahren, den wir selbstverständlich auch nach den ganzen NSA-Skandalen gegenüber den USA haben sollten. Hinzu kommt noch, dass "wir" nahezu blind die Tatsache abnicken, dass es nicht-chinesischen Unternehmen in China unglaublich schwer gemacht wird, während wir hier chinesische Technik mit Tusch und Willkommensfähnchen entgegennehmen. Und alles nur, weil es günstiger ist. Weil in China unzählige Arbeiter wie Sklaven gehalten werden. Es wird Zeit für eigene Technik. Und für ein Ende dieser Geiz-ist-geil-Mentalität der Unternehmen, die billigst in China produzieren lassen, sowie UNS, die meinen, jedes Produkt für einen Appel und'n Ei erwerben zu können.
 
@bigfraggle: Äpfel und Birnen. Die Huawei Geräte in China und im Rest der Welt haben nur die Hardware gemein, die Software ist eine ganz andere.
 
@bigfraggle: und was interessiert es dich wie die Regierung mit seinem Volk umgeht? Andere Länder andere Sitten "Punkt"

Das ist genauso geil wie die Diskussion darüber das die Armen Chinesen, Taiwaner, Inder usw. ach so viel weniger verdienen als wir deutschen und dazu noch mehr Stunden arbeiten müssen für ihr Geld. Würden die in diesen Ländern so viel verdienen wie wir wären die Millionäre.

Klar, Ausbeutung, Kinderarbeit und solche Sachen sind ein nogo, aber hört doch mal auf deutsches Recht und deutsche Bedingungen auf den Rest der Welt auszuweiten... Die Welt ist nun mal nicht gerecht, das ist ein Fakt. Ich schnauze ja auch nicht rum weil man in Dubai für die selbe arbeit das doppelte verdient (Durchschnittsverdienst 3500 Euro Netto)...
 
@lurchie: Was mich das interessiert? Ernsthaft? Eigentlich disqualifiziert dich diese Frage schon... Hauptsache wegschauen, wenn irgendwo Unrecht passiert. Super Einstellung.
 
@bigfraggle: Wieso wegschauen? Ich schaue hin, aber mich juckt es nicht solange es im Rahmen der Gesetze des jeweiligen Landes liegt.

Und was ist bitte deiner Meinung nach unrecht? Weil laut deutschem Recht jeder nur 8-10 Stunden arbeiten darf? weil wir einen Mindestlohn haben? Weil unser Staat uns nicht ausspionieren darf? Weil wir eine Demokratie sind? Eher disqualifizierst du dich, weil du meinst das deutsches Gesetz überall auf der Welt gelten sollten.

Und wie ich bereits gesagt habe, verabscheue ich Sklaverei, Kinderarbeit und Ausbeutung, aber hiervon sehe ich nichts in China, den auch dort sind diese drei Dinge laut Gesetz verboten und werden wie bei uns bestraft.
 
@lurchie "Ich schaue hin, aber mich juckt es nicht solange es im Rahmen der Gesetze des jeweiligen Landes liegt."

OK, wenn also ein Land Sklaverei, Menschenhandel, Kinderarbeit im Gesetz ausdrücklich gutheißen würde, wäre das soweit in Ordnung für dich? Weil: "andere Länder, andere Sitten"?

Ernsthaft?!
 
@Torchwood: Tja wenn es die Gesetze so erlauben ... JA! Was gibt dir das Recht darüber zu urteilen was in einem anderen Land legal ist? Man kann sowas boykotieren in dem man mit solchen Länder keinen Handel treibt, du kannst dir da deine eigene Meinung darüber bilden, aber alles andere geht dich nichts an ... das sind Souveräne Staaten mit eigenen Gesetzen, die müssen dir nicht gefallen ... oder ok anektieren wir all die Staaten die uns nicht gefallen ... machen wir diese platt, auch ne Möglichkeit, aber dann bist du nicht besser!

Menschenrechte sind auch nur einige Paragrafen auf nem Stück Papier die einige Staaten ausgearbeitet haben und sich verpflichtet haben diese zu achten... mehr nicht. Als unabhängiger Staat kann ich mich dem Anschließen oder auch nicht! Nicht schön? Sicher, aber die Welt ist nunmal nicht gerecht!
Wir leben nicht auf einem Ponyhof, ob dir das gefällt oder nicht! Da ist nichts "Gottgegeben" ...

Jeder Staat der sich in die interna eines anderen Staates einmischt ist ein Aggressor. Einflussnahme bleibt dir nur über die Außenpolitik, den Handel oder dessen Boykotts.

Du kannst versuchen aufzuklären zu fördern, aber eine Demokratie versuchen aufzuzwingen ist nichts anderes als eine Diktatur von Außen.
 
@bigfraggle: Im Grunde betest du die ganzen Stereotypen runter, die von allen offiziellen Stellen laufend in die Hirne geprügelt werden.

Und diese besteht aus einem Konglomerat aus Halbwahrheiten angetrieben von einer politischer Meinung, die dann wirtschaftliche Aspekte als reine Nebensache behandelt.
In Sachen Demokratie ist auch im Westen vieles nur Fassade, das will aber keiner sehen.

Doch das ist nicht der Kern des Problems - hier gehts NUR um wirtschaftliche Interessen, wie in den meisten Fällen !

Der ganze Theaterdonner und die Zölle sind ein kläglicher Versuch, den Niedergang der amerikanischen Wirtschaft aufzuhalten, die sich in deutlicher Abhängigkeit von China oder Asien generell befindet.

Für mich ist nur eins massgebend:
Es zählt nicht, was jemand behauptet, sondern was jemand tut .
Und da haben die Chinesen klar die Nase vorn.
Während die Amis laufend Behauptungen oder Verdächtigungen ohne Beweise rausblöken, sind die Chinesen deutlich zurückhaltender und reagieren regelrecht besonnen!
 
@vader2: Was sind davon deiner Meinung nach Stereotypen? Würde das wirklich gerne mal sachlich ausdiskutieren.
 
@bigfraggle: Geiz ist geil, kam wegen der Kranken Harz4 reform. Dann mach dich für bessere Sozialgesetze stark, dann wird sich das auch wieder ändern.
 
@MancusNemo: Ach komm, das geht durch alle Gesellschaftsschichten. Und die Gewinnmaximierung der Unternehmen, die alles mögliche nach Fernost auslagern wollen, fällt denen so langsam aber sich zu recht auch auf die Füße. Ich meine ist ja kein Wunder: wenn das Zeugs sowieso in China hergestellt wird, dann kann man auch auf den teuren Markennamen verzichten.
 
@bigfraggle:
Jo richtig, sehe das genauso! Bester Kommentar hier!
 
Sehr guter Artikel...
 
@DioGenes: Vielen Dank!
 
Mit meinem Wissensstand würde ich mich hüten öffentliche Kommentare über den Vorgang abzugeben.
Herr Pryjda, sind Sie davon überzeugt einen faktisch und fachlich fundierten Kommentar über diesen komplexen Sachverhalt abzugeben, sind Sie ein Fachmann in Wirtschafts und Außenpolitik, kennen alle Zusammenhänge und haben tiefe Enblicke in die Thematik?
Oder ist Ihr Kommentar nur eine einfache Beurteilung der öffentlichen, dünnen Faktenlage?
 
@Fleischmann: Ja.
 
@witek: O ja.
 
@Fleischmann: Die Thematik ist habt einfach: ein seniler alter Mann mit Toupet trifft Entscheidungen ohne deren Auswirkungen zu verstehen und hält auch dafür für den Größten.
 
Also hier mal einige Zahlen. Die am stärksten von US Sanktionen und Bedrohungen betroffenen Staaten sind China (1395 Mio Bewohner), EU (513 Mio), Russland (144 Mio) und Iran (82 Mio). Da sind zusammen 2134 Millionen Menschen. Der Rest der Welt (außer USA, 327 Mio) mit weiteren 5 Milliarden ist mehr oder weniger mit betroffen. Dagegen haben bei der Wahl 2016 gerade mal 59 Millionen Wähler für Trump gestimmt. Das heißt 59 Millionen halten den Rest der Welt im Würgegriff nach guter alter Western Tradition. Ich glaube nicht, dass das dauerhaft für Trump gut ausgeht, zumal China riesige Beträge in US Staatsanleihen investiert hat. Trump sitzt da meines Erachtens am kürzeren Hebel. In der Geschichte mussten schon viele Herrscher, nach anfänglichen Überraschungscoups, erfahren, dass man alleine gegen den Rest der Welt untergeht.
 
Man (der Rest der Welt) müsste die USA nur wirtschaftlich isolieren. Unabhängig vom Gewinn einfach links liegen lassen. Das Land als weißen Fleck auf der Karte und seine Regierung und deren Forderungen als nicht existent betrachten. Keine Handelsbeziehungen mehr. Keine Lebensmittelimporte mehr. Keine Rohstoffimporte usw.

Ich verspreche, innerhalb von 48 stunden baumelt Trump am nächsten Fahnenmast, es wird eine Notstandsregierung eingerichtet und die Sanktionen sofort aufgehoben.
Und wenn nicht dann, spätestens nach der ersten großen Hungersnot....
 
@Speggn: Überflugrechte für das US Militär zu entziehen würde schon reichen für Transportmaschinen und Drohnen. Als nächsten Schritt einen Exportstop an die USA bzw US Firmen mit seltenen Erden. Das sollte schon reichen.
 
@Haggi20: Das würde die Wähler aber nicht treffen. Erst wenn Joe aus Alabama im Supermarkt nur leere Regale sieht, sämtliche Restaurants und Bars schließen, weil sie keine Nahrungsmittel mehr haben. Die Arbeitslosenzahlen in Millionen dreistellig werden, Wenn ein voller Magen nur den Superreichen vorbehalten ist, und Joe angst haben muss das wegen Trump seine Kinder verhungern, DANN würde sich was ändern.

Der IMK kann IMHO nicht so schnell ausreichend Druck aufbauen.

Solange die Menschen Satt, Warm und Trocken (Dach überm Kopf) sind, halten sie die Füße still. Erst recht die indoktrinierten, die die Verantwortung dafür allen zuschieben, nur nicht sich selbst.
 
@Speggn: Man könnte zwar versuchen Trumps Vermögen außerhalb der USA einzufrieren und in auf die Interpol Terroristen Liste zu setzen, aber ersten ist Trump wahrscheinlich pleite und will nur deswegen sein Steuererklärung nicht rausrücken, also würde ersteres nichts bringen. Und ihn als den Terrorist zu bezeichnen, der er ist oder sein will, wird ja nicht so gern gesehen. Aber sein Angriff auf den weltweiten Mobilfunk, kann als Cyberterrorismus eingestuft werden.
 
@Haggi20: Und das bringt seine Wähler dazu ihn nächstes mal nicht zu wählen?

Ich bitte sie....

Wir reden hier über Menschen die von Trump so überzeugt sind, wie fanatische Islamisten von ihrer Interpretation Gottes...

Diese Menschen bringt man nur vom Glauben ab wenn es absolut um die nackte Existenz geht. Und dann auch nur einige.
 
@Haggi20: Wenn Trump seinen Krieg mit dem Iran nicht bekommt, weil er keine Überflugrechte hat, dann wird er dich was ändern.
 
@Speggn: Die USA sind schon seit langer Zeit Netto Exporteur von Lebensmitteln ( https://www.ers.usda.gov/data-products/ag-and-food-statistics-charting-the-essentials/agricultural-trade/ ). Verhungern werden die Amis also bestimmt nicht, aber weh tun könnte eher, dass ein nicht unerheblicher Teil der Importe auf Dinge wie Zucker, Kaffee oder Kakao abfällt.

Stell dir mal vor, es gibt keinen Kaffee, keine Schokolade oder auch kein Cola bzw Pepsi mehr. Ich kann mir vorstellen, dass dies für so manche die noch schlimmere Katastrophe wäre. Heute ist man es ja nicht mehr gewöhnt, dass man mal etwas im Supermarkt nicht kaufen kann, weil es nicht lieferbar ist oder immer ausverkauft ist. An diese Zeiten können sich viele Generationen gar nicht mal erinnern.
 
@flash82: Ich bezweifle das die USA 360 Millionen Menschen ernähren können. Wie beim Reichtum wird sich die Nahrung bei nur wenigen sammeln. Millionen würden verhungern damit ein paar Tausend den Lebensstandart von heute haben.
 
Interessant auch, dass diese Verhaltensweise eigentlich nur die Chinesen befeuern wird, mehr in eigener Sache zu machen. Also werden sie, um die Abhängigkeit von US-Produkten zu reduzieren, um weniger angreifbar zu sein, sehr schnell eigene Produkte mit eigener Software und Technologie entwickeln, damit sie sich aus dem "Würgegriff" amerikanischer Politik befreien können. Das kann dann mitunter sehr schnell gehen, wie man an der Dominanz in vielen Bereichen der asiatischen Gemeinschaften insgesamt schon jetzt sehen kann. Das wird letztendlich genau das Gegenteil dessen bewirken, was Trump erreichen will...

Es sollte auch allen anderen zu Denken geben, wie schnell einen diese Abhängigkeit auch selbst treffen kann, wenn jemand wie Trump die Zügel in der Hand halten möchte.

Ob dann "America First" wirklich demnächst noch so viel "Strahlkraft" auf die Amerikaner ausüben wird wird ? Man wird sehen wie das weitergeht...
 
@burkm: aber natürlich wird "murica first" weiter strahlen. Entweder die Chinesen zucken nicht oder nur unmerklich, dann ist das ein Beweis, dass man zu seiner früheren Größe zurückkehrt.
Oder die Chinesen treffen die USA empfindlich, dann ist es ein Beweis dafür, wie stark der Feind schon ist und dass man auf dem richtigen Weg ist, die eigene Größe wieder aufzubauen.

Wie man es dreht und wendet, einem Wahlsieg von Trump steht nichts im Wege. Vermutlich wäre es dafür sogar besser, wenn sich China entscheidend wehrt.
 
@eshloraque: Einem Wahlsieg steht ihm in erster Linie nichts entgegen, weil die Demokraten keinen guten Kandidaten haben. Donald Trump hat sehr schön gezeigt, dass es bei den Wahlen nicht um Politik, sondern um Publicity geht. Trump wird jeden einzelnen Kandidaten der Demokraten in der Öffentlichkeit durch den Dreck ziehen, wie er es in der letzten Wahl gemacht hat und gleichzeitig haben die Medien ihn aber nahezu immun dagegen gemacht, weil sie einfach immer weiter und weiter über ihn berichten.
 
Vielleicht nicht im Wort aber Sinngemäß Denke ich das gleiche, wie witek es so schön ausformuliert hat.

Ich möchte aber noch 2 Punkte anfügen, denn der Schaden hinter dem offenkundigen ist deutlich größer.
Sämtliche Planungen im Deutschen 5G netz sind vorerst Makulatur, da niemand weiß, ob und in welchen Umfang man auf Huawei-Technik zurückgreifen kann.
Das bedeutet aber auch, das sämtliche Investitionen jetzt auf den Prüfstand stehen, denn wie will man die Gelder für Technik bereitstellen, wenn es vielleicht diese Technik Zeitnah nicht zur Verfügung steht.
Was aber auch bedeutet dass die Forschung und Weiterentwicklung stagniert, vielleicht muss man sich Technisch völlig neu orientieren.

Letzten Endes wird die Wirtschaft darunter leiden, denn wir hinken schon Jahre hinter dem Technischen Stand hinterher, die Diskrepanz wird sich dadurch noch vergrößern.
Was wiederum Einfluss auf den Standort Deutschland hat.
 
Ist es möglich in Artikeln zu China das "Un-Demokratie" und "Menschenrechts"-Geblubber wegzulassen?

Das ist doch nur Opium für's Volk, das hervorgezerrt wird, wenn man beim unbedarften Leser eine emotionale Reaktion hervorrufen möchte. Die westlichen Regierungen arbeiten allesamt schon ewig mit allem zusammen, was moralisch zweifelhaft ist. Krieg ist ja weniger schlimm, wenn wir den Panzer verkauft haben; eine Diktatur fühlt sich ja schon irgendwie demokratisch an, wenn sie unser geliebtes Öl billigst aus dem Boden holen; Menschenrechte sind ja eigentlich nicht in Gefahr, wenn das Produkt nur noch 1/4 in der Herstellung kosten; oder was?

Entweder man meint diese Geschichte ernst, und betreibt einfach mal mit rund der Hälfte aller Länder keinen Handel mehr, oder eben nicht. Aber man muss ja wohl echt nicht das Label Menschenwürde an einen Krieg kleben, der damit genau nichts zu tun hat. Oder sind hier irgendwelche Forderungen aufgestellt worden, hab ich da was übersehen? Muss Huawei 3 Millionen Zwangsarbeiter ordentlich entlohnen? Muss China demokratische Wahlen durchführen? Todesstrafe abgeschafft? Kinderarbeit verboten? Pressefreiheit eingeführt? Irgendwas?
 
@eshloraque: Sehe ich genauso. Das moralische und ethische Thema über China ist nur ein Thema, sobald das Geld nicht mehr so gut fließt. Laufen die Geschäfte gut, ist es den meisten Leuten vollkommen egal wie die Menschenrechte dort mit Füßen getreten werden. Und ich will mich da nicht ausschließen. Ich bin da genauso. Aber man sollte dann nicht sich plötzlich umdrehen und auf die bösen Chinesen zeigen, wenn die Geschäfte plötzlich Probleme haben. Die bösen Chinesen mit denen man Jahrzehnte lang gehandelt hat. Das ist einfach nur heuchlerisch.
 
@eshloraque: In weiten Teilen kann ich deine Meinung zwar teilen, jedenfalls der Hinweis nicht mit der Moralkeule auszuholen ist nur zu richtig, weil wir ja mit anderen nicht-Demokratien auch ganz gerne kuscheln.

China ist dann aber doch ein wenig anders als der durchschnittliche "Schurkenstaat" mit dem wir fröhlich handeln.

Die Art und Weise wie das Land schon seit Jahrzehnten ihren wirtschaftlichen Masterplan verfolgt ist beeindruckend. In den vergangenen 10 Jahren hat sich der Besitz europäischer Unternehmen durch in China (oder China politisch unterstellte Territorien wie Hong Kong oder Macau) ansässige Unternehmen etwa vervierfacht. Man muss nur sehen, wie die Strategie der chinesischen Investitionen in den USA derzeit für das Land läuft.

Dabei habe ich noch nicht mal den sowohl wirtschaftlichen als auch politischen Einfluss erwähnt, den China durch ihre Belt & Road Initiative überall auf der Welt haben wird, wie zum Beispiel in Italien aber in kleinerer Form auch in Griechenland bzw fast am ganzen Balkan.

Diese fast schon obsessive Zielorientierung kennen wir in Europa gar nicht, daher tun wir uns schwer die Chinesen, ihr Handeln und deren zu Grunde liegende Motivationen zu verstehen. Aber das geht langsam zu sehr am Thema deines Kommentars vorbei ...
 
Die Maßnahme ist heftig und dürfte bei Huawei schon einen gewissen (temporären) Schaden anrichten. Was auch immer das richtige oder falsche ist- ich mag D.T. überhaupt nicht- aber zumindest in der Öffentlichkeit zuerst an die USA zu denken und erst danach an den Rest der Welt, erscheint mir zumindest aus der Sicht der USA als nicht SO verkehrt.
Auch kann ich vielen hier nur zustimmen; sich erst durch billige Fertigung in China binden und Jahre später wundern, wenn das Reich immer größer und mächtiger wird. Dass das einher geht mit Massenware Mensch und deren massenhaften Verschleiß, interessiert hier und den Rest der Welt eh' keinen, die haben doch genug davon.
 
Kurzfristig kann man evt. ein Sieg verbuchen als US Politiker wie ein Donald Trump, langfristig hat man der Welt gerade gezeigt, dass man absolut unzuverlässig ist als Partner. Das wird sich der Rest der Welt merken und bei neuen Projekten berücksichtigt. Genauso wie mit dem Saudi Arabien Exportstopp der deutschen. Unmittelbar danach wurde nach "german free" Rüstungsgüter gefragt. Hat Trump sich gefragt was er macht, falls die KP gleich reagiert und den chinesischen Unternehmen verbietet US Techologien einzusetzen und die grossen US Unternehmen wie Google, Apple, Microsoft und Amazon aus China verbannt? Dann gute Nacht USA, dann hat Alibaba und Tencent den stärksten wachsenden Markt für sich exklusiv und in der USA gibt es Massenentlassungen.
 
"Man kann aber natürlich auch eine Cruise Missile abschießen und den Baum dem Erdboden gleichmachen, auch das löst das "Katze auf Baum"-Problem. Es bedeutet aber auch: Besitzer tot, Feuerwehr tot, Katze tot, Gegend kaputt. "

Jo und jede Menge $$$$ für die Firmen die dann in das kaputte Gebiet zum Wiederaufbau gehen. Darum gehts doch in Amilands kriegen. Einmal Wirtschaft für die Knallfrösche und danach Wirtschaft für die Wiederherstellung der Infrastruktur etc pp.
 
Das ist jedenfalls nicht der von den USA propagierte freie Weltmarkt. Der Westen kann sich scheinbar auf seinem Weltmarkt nicht mehr behaupten und LingDonald´s Burger werden jetzt verbannt. Sie haben China selbst stark gemacht und müssen sich nun was einfallen lassen. Vielleicht könnte Trump einen vorläufigen Präsidenten China´s ernennen, mit dem jetzt alles verhandelt wird.
 
Anti-Amerikanismus geht gar nicht!
Ich bitte um Löschung meines Accounts. Ende.
 
Ich halte es zwar für richtig, beim Aufbau sicherheitsrelevanter Infrastrukturen (wie 5G) Huawei und andere chinesische Technologie-Konzerne auszuschließen, und ich würde mir persönlich auch kein Gerät von Huawei & Co. zulegen, aber das neue US-Verbot wird für die US-Wirtschaft recht bald nach hinten losgehen: China dürfte rasch eigene Betriebssysteme etablieren, die die weltweite Dominanz von Google und Microsoft brechen werden. Irgendwann wäre das zwar wahrscheinlich eh passiert, aber diese Entwicklung hat die USA jetzt kurzsichtig befeuert. Das wird D. Trump vermutlich als Präsident noch erleben. Ob eine Ende der Vorherrschaft von Google & Co. bei Betriebssystemen und Software zugunsten chinesischer Anbieter für die Nutzer weltweit ein Gewinn sein wird, ist dabei eine ganz andere Frage...
 
Bullshit, Google, Facebook, WhatsApp sind alle gesperrt in China. Warum sollten Chinesisch Firmen Zugang zum Amerikanischen Binnenmarkt haben???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Eksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac TabletEksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac Tablet
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
37,99
Blitzangebot-Preis
28,89
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles