Große Bitcoin-Börse bei Angriff um über 7000 Einheiten erleichtert

Es dürfte wohl einer der härtesten Schläge gegen das Bitcoin-System seit längerer Zeit sein: Der Börse Binance, auf der die Kryptoeinheiten gegen reale Währungen getauscht werden können, musste einen massiven Einbruch in ihre Systeme einräumen, ... mehr... Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Bitcoins, virtuelle Währung Bildquelle: MichaelWuensch/CC0 Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Bitcoins, virtuelle Währung Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Bitcoins, virtuelle Währung MichaelWuensch/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mir einer erzählen, was er will, und so korrupt das derzeitige Bankensystem auch ist, aber dort wird mir kein Geld gestohlen (wenn man mal von Pleiten absieht, aber die haben andere Gründe). Deswegen halte ich mich auch in Zukunft weit von sämtlichen Cryptowährungen fern.
 
@Islander: nun, weiß nicht wieviel Geld du hast, aber Negativ-Zins ist auch ne Form von <- man hat nachher weniger Geld als vorhher :)
 
@bear7: Das ist aber nichts im Vergleich zu dem was dir am Ende bei Bitcoins fehlt wenn dein Wallet plötzlich leer ist.
Bitcoin und andere Kryptowährungen haben in dieser Form wie es derzeit praktiziert wird keine Zukunft.
 
@da_mich*: Wer lesen kann..."...will man für eine Entschädigung der betroffenen Nutzer sorgen"
 
@da_mich*: Wird!
 
@Islander: Wenn jemand deine Onlinebanking Zugangsdaten hat kann er dir damit auch Geld klauen. Ist auch nichts anderes.

Wer will kann seine Bitcoins auch in Paper-Wallets oder auf nem Hardware-Wallet lagern, dann kann es auch nicht gestohlen werden.
 
@DennyK: nicht wirklich, Überweisungen können nur mit 2wege Authentifizierung getätigt werden, sprich du brauchst die zugangsdaten und Zugriff auf das Smartphone..
 
@Islander: Also Bargeld wurde mir schon sehr häufig gestohlen.
 
@Islander: ONLINE-Bank N26. Da verschwindet auch mal so eben Geld (Leeres Konto).Und das gute daran ist - man hat keinen Ansprechpartner!
 
@news1704: Alter Hut, wenn man nicht korrekt mit seinen Zugangsdaten umgeht kann das nun mal passieren.

Ich leg meine Girocard ja auch nicht in der Öffentlichkeit ab, schreibe den PIN daneben und wurdere mich dann wenn plötzlich Geld fehlt.
 
@Islander: Weil der Vergleich total hinkt. Gestohlen wurde das Geld von einer BÖRSE. Eine Börse, die ausschließlich dem Tausch und Handel von Crypto dient. Zum Horten nimmt man ein richtiges Konto, eine sogenannte Wallet.
 
@Islander: Wenn du dein Geld dort lagerst, wo es nicht abgesichert ist, bist du es genauso los
Nichts anderes ist hier passiert, das hat mit "sämtlichen Cryptowährungen" ansich nichts zu tun.
Binance hat zudem für soetwas Rücklagen:

"Secure Asset Fund for Users (SAFU)
"To protect the future interests of all users, Binance will create a Secure Asset Fund for Users (SAFU). Starting from 2018/07/14, we will allocate 10% of all trading fees received into SAFU to offer protection to our users and their funds in extreme cases. This fund will be stored in a separate cold wallet.""

Davon abgesehen, wer nennenswerte Mengen an Coins besitzt, lagert die eh nicht irgendwo am anderen Ende der Welt bei einem Onlinedienst.
 
Ich finde es immer wieder gut wie von manchen (ich möchte fast schon sagen Spinnern) Bitcoins und andere Kryptowährung als echte Alternative angesehen wird.
Es hat nichts aber überhaupt nichts mit einer echten Währung gemeinsam! Das ist eher mit einem Spiel im Casino vergleichbar.
Schon alleine die Tatsache, dass nur sehr wenige Menschen den Großteil dieser "Währungen" besitzen und diese damit den Kurs nach belieben fallen/steigen lassen können sollte einem zu denken geben.
Am Ende gewinnt sicher nicht der Anleger mit 0.5666 BTC im Wallet.
 
@da_mich*: blöderweise sind sind sie trotzdem eine Alternative. Selbst echtes Geld ist heutzutage nur eine fiktive Sache da die Banken beliebig viel aus dem Nichts erschaffen können. Wenn Bargeld irgendwann mal komplett verschwindet sind unsere aktuellen Währungen nichts anderes als alles das was die Kryptogegner heute so verteufeln. Ich befürchte nur dass sie Sicherheitstechnisch noch viel schlechter aufgestellt sein werden als es die Kryptobörsen heute sind. Ich bin nicht wirklich ein Fan davon, Banken erachte ich aber im Moment als das größere Übel auf dieser Welt.
 
@P-A-O: Wie können Kryptowährungen eine Alternative sein wenn man sich nichts davon kaufen kann? Ich wüsste nicht, dass mein Supermarkt, Autohändler etc Bitcoins nimmt. Man muss sie schließlich erst umtauschen (was sehr viele Gebühren) kostet.

ps. Der Bitcoin Kurs steigt derzeit wieder. Ich empfehle dringend welche zu kaufen. Die Winklevoss Zwillige brauchen neue Opfer.
 
@da_mich*: Lambo nimmt bitcoins. Bezahlen kannst du z.b. bei mmoga, lieferando und abhängig vom Land auch bei Microsoft.

In Summe sieht es da noch bisschen dünn aus, aber mit der Währung Bolivar kann ich in Deutschland auch recht wenig kaufen.
 
@Bautz: Wie viele Bitcoinbesitzer können sich mit ihren Bitcoins einen Lambo kaufen? 0.00001% ? Das ist vielleicht der Grund warum man es bei Lambo anbietet.
 
@da_mich*: Wie viele Euro-Besitzer können sich einen kaufen?
 
Deutlich mehr. Bestimmt einer von 1000 könnte sich in Deutschland einen kaufen. Bei den Bitcoin Nutzern wird man das nicht behaupten können.
Mal ganz davon abgesehen gibt es derzeit nur ~17 Millionen BTC verteilt auf ~15 Mio Wallets. 40% der BTC sind aber schon im Besitz von ein paar Menschen.

PS: Das macht für die restlichen Konten im Durchschnitt ~0.68BTC. Das sind gut 3000€ pro Konto im Durchschnitt. Laut Deutscher Bundesbank "Die 25- bis 34-Jährigen besitzen im Schnitt 21.570 Euro, die 35- bis 44-Jährigen 61.340 Euro, die 45- bis 54-Jährigen 110.200 Euro, die 55- bis 64-Jährigen 124.900 Euro. "
 
@da_mich*: ich glaube das die Quote geringer ist. Bis auf ein paar "Enthusiasten" die quasi genau dafür arbeiten gehen, muss man dafür schon mind. im mittleren 8-stelligen Kohle haben.

Edit: Auch die Euro-Leute haben das Geld nicht in Euros, sondern in Aktien, Beteiligungen und was weiß ich.

Ich hab auch bitcons (so 0,5), etwa die gleiche Menge in Euro auf dem Tagesgeld, der Rest steckt in Anlagevermögen.
 
@Bautz: "Wir haben keine Verbindung zu Kryptowährungen und wir sind nicht daran interessiert über Kryptowährungen zu sprechen", sagte Gerald Kahlke Leiter der Kommunikationsabteilung bei Lamborghini. "Danke für Ihr Verständnis", fügte er hinzu.

Sieht also nicht so aus als ob man da bezahlen kann. Man muss schon echt suchen bis man überhaupt etwas findet wo man damit bezahlen kann.
Aber egal jeder kann sein Geld versenken wo er will.
 
@da_mich*: Lambo direkt nicht ... aber die Vertragshändler. Zumindest der in Bukarest hat groß das Bitcoin-Logo an der Tür (weiß ich zufällig weil ich da gestern erst vorbeigefahren bin).
 
@Bautz: Also ne Ausnahme
 
@da_mich*: Ne, scheint üblich zu sein (Quelle: Reddit)

Wie schon gesagt, es gibt nicht viele, die in Europa Bitcoin nehmen. Aber Bolviar nehmen weniger. Und ich glaube US$ auch. Trotzdem sind Bolivar und US$ Währungen.
 
@Bautz: Eine echte Währung ist halt durch einen echten Wert wie Wirtschaftsleistung hinterlegt...... In Venezuela ist Chaos/Krieg.... Es gibt keine Witschaft etc..... mehr. D.h. das Geld ist nichts mehr wert. Von nichts kommt halt nichts. Der Wert des Bitcoins ist durch nichts hinterlegt.
 
@da_mich*: Doch, durch Strom und GPUs (was ich jetzt auch nicht sonderlich gut finde). Da werden ja ganze Kraftwerke für betrieben, die ein ganzes afrikanisches Land inkl. Währung mit Strom versorgen könnte.
 
@da_mich*: hahaha. Eine echte Währung ist durch einen echten Wert.....muhahahaha. Ymmd
 
@Bautz: Was durch Strom und GPU? Habt ihr gesoffen? Ist mein 20€ Aldi Heizlüfter jetzt 200€ wert weil er so viel Strom durchgelassen hat?

@P-A_O: Du solltest dich über echte Währungen vielleicht nicht auf den Kryptoseiten informieren.
 
@da_mich*: Nein, ich hatte im Studium Volkswirtschaft. Bitcoin erfüllt alle Anforderungen an eine Währung.

Gut ist es deshalb immer noch nicht, aber es ist und bleibt eine Währung. Diverse Wirtschafts-Webseiten listen Bitcoin auch als Währung, also besteht darüber auch ein gewisser Konsens.
 
@da_mich*: ich informiere mich gar nicht auf Kryptoseiten. Weder über das eine noch das andere, aber unsere Währungen jetzt als sicher und vor allem gut und richtig darzustellen.....naja
 
@Bautz: Dann hast du wohl was verpasst.... Kriterium Nr.1 einer Währung ist Wertstabilität. Scheidet bei Bitcoin und Co. sofort aus --->folglich keine Währung!
 
@da_mich*: Somit würde die Türkische Lira und noch zig andere Währungen für dich ausfallen. Definiere mal stabil. Selbst Euro Dollar sind Schwankungen von 20% möglich...klar nicht wie bei Cryptos von heute auf morgen aber dennoch. Stabilität ist relativ und daran mache ich keine Wärhung fest.
 
@da_mich*: Bolivar, Kongo-Franc und türk. Lira schwanken mehr als Bitcoin (gut, halt nur in eine Richung, nämlich runter) ... und sind dennoch Währungen.
 
@Bautz: Außer halt, dass es keinen anerkannten Währungsraum gibt und du auf das Gutdünken deines Gegenübers angewiesen bist, wenn es um die Akzeptanz geht. Einfach mal eines der wichtigsten Kriterium einer Währung.
 
Soviel zum Thema eine Kryptowährung ist "sicher". Diese kann genauso gestohlen werden, wie jede andere Währung auch.
 
Bitcoin ist für mich keine Währung, eine Währung ist für mich Geld was ich in der Hand halten kann, also reales Geld und kein Internet Blödsinn.
 
@Andre Passut: Das sind Devisen. Währung ist viel allgemeiner. Und Bitcoin ist definitiv keine Devise, da hast du recht.
 
Es war KEIN Schlag gegen das "Bitcoin-System"....
Die Bitcoin-Blockchain funktioniert seit 10 Jahren ohne Probleme und vor allem ohne Sicherheitsprobleme! Es gibt keine Hack der Blockchain oder dergleichen. Exchanges und Computer werden gehackt aber NICHT die Blockchain!
Ihr habt immer noch nicht verstanden was Bitcoin ist und wie es funktioniert. Wenn ihr über das Thema schreibt, dann solltet ihr euch mal bilden!
Binance baut seit 2018 einen SAFU-Fonds (Secure Asset Fund for Users) auf um genau für solche Fälle gerüstet zu sein. Das baut eher vertrauen auf, auch weil sie gut über den Vorfall kommuniziert haben.
An alle die immer noch glauben, dass Bitcoin auf Null gehen wird oder irgendwann verschwinden wird: Ihr habt keine Ahnung von Ökonomie... Lest mal was über Mises und Hayek vs Keynes und Hartes Geld vs. Fiat Geld.
Mal selber recherchieren und nachdenken anstatt alles den Mainstream Medien nachzuplappern würde allen gut tun!
 
@MrStone: eindlich mal einer der es auf den Punkt bringt! TOP
 
@MrStone: Es ist durchaus möglich dass Bitcoin auf 0 geht. Es ist aber so unwahrscheinlich wie das der Dollar auf 0 geht oder ich während ich diesen Satz schreibe von einem Meteor getr [connection lost]
 
@Bautz: Nice one :) Aber stimme dir natürlich zu. Es kann passieren ist aber unwahrscheinlich
 
der sogenannte "Schlag gegen das Bitcoin-System" hat jedenfalls keine besonderen Auswirkungen. Der BTC Kurs ist statt dessen weiter rauf. Warum nur? Tja, wer BTC und Crypto nur als Tulpen sieht wird es nie verstehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Bitcoin-Kupfermünze im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB Stick 64gb, Speicherstick 64 GB Mini USB-Sticks mit Schlüsselanhänger Wasserdicht USB 2.0 Flash Drive USB-Flash-LaufwerkUSB Stick 64gb, Speicherstick 64 GB Mini USB-Sticks mit Schlüsselanhänger Wasserdicht USB 2.0 Flash Drive USB-Flash-Laufwerk
Original Amazon-Preis
7,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
6,10
Ersparnis zu Amazon 24% oder 1,89

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte