Windows 10: Microsoft will Probleme der Gamer endlich angehen

Microsofts Betriebssystem Windows 10 ist bei PC-Gamern zwar inzwischen längst die Nummer 1, doch heißt das nicht, dass es nicht noch diverse Verbesserungsmöglichkeiten gäbe. Und weil es in einigen Bereichen nicht schnell genug vorangeht, will sich nun ... mehr... Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Build, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Bildquelle: Microsoft Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Build, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Build, Microsoft Studios, Microsoft BUILD 2016 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die probleme der gamer kann man also auf einen punkt zusammenfassen: microsoft store. aber mal ehrlich, wer verwendet den denn?
 
@laforma: die zentrale updatefunktion der so installierten Apps ist von Vorteil. Ich finde den Komfort dass sich office so wesentlich leichter warten lässt praktisch.
 
@mil0: Blöderweise installiert der Store nur die 32bit Version von Office so das ich wieder auf das Setup von Office.com gewechselt habe.
 
@Eistee: Gerade die Updatefunktion wäre für mich das riesen plus!
Wie nervig ist es eigentlich, dass quasi jede Woche wieder 10 Programme in meinem Tools-Ordner out of date sind und man nur manuell ein update ziehen kann. Andererseits installiere ich diese ganzen "Tools" immer in der Sandbox und ziehe sie dann raus, da ansonsten die registry und wer weiß was sonst noch zugemüllt werden....
Trotzdem könnte der Store hier eine Schnittstelle bieten endlich mal alles uptodate zu halten.... (Winrar, scan2pdf, CDEX, Veracrypt, etc. etc.....)
 
@bowflow: Ist nun die Frage ob man wirklich jeden neuen Build eines Tools braucht. Ich ziehe die Unabhängigkeit vom OS vor und habe den überwiegenden Teil meiner Software Portable auf einer anderen Platte. Das gilt auch für Browser, (libre)office und sogar Steam (jaaa, das kann man portable betreiben).
 
@kkp2321: Ob man's braucht oder nicht, Updaten macht immer Sinn, aber gerade die "Klein-Tools" aktuell zu halten ist nervig.....ich bin da sicher auch nicht konsequent. Portable nutze ich auch sogut es geht, leider oft nicht einfach die jeweilige portable auch zu finden und die sind manchmal dann auch verbuggt. In Sandboxie installieren und dann rauskopieren ist oft sehr gut, weil sie dann trotzdem laufen, aber das echte System performant bleibt frei von Adware und Viren.... Portables sind gut, wenn sie vom Hersteller kommen. Hatte teilweise portables von dubiosen Seiten, die irgendeiner dann zurechtgebogen hatte. Das war nichts, oft verbuggt und die Gefahr von Trojanern darin ist dann auch enorm groß.
Man will einfach irgendwann einfach sich mit Updates etc. nicht mehr beschäftigen. Das ist immer der Erfolg von Konsolen und Tablets gewesen. Der Kram ist einfach drauf und läuft und den Rest macht "der Kasten". Am PC könnte man eigentlich schön beides anbieten. Autoupdate wo man will und manuell, wo man nicht willl..... Naja wunschdenken :-)
 
@bowflow: "Autoupdate wo man will und manuell, wo man nicht will"
Das ist ja auch noch so eine Sache, man kann im Store nur die automatischen Updates ein- oder ausschalten für alle Programme... Wohingegen man bei Steam jedes Programm/Spiel einzeln konfigurieren kann.
 
@L_M_A_O: Ja da haste wohl recht. Das Problem ist, das MS einfach überhaupt keinen Bedarf hat momentan, auf Wünsche eingehen zu müssen. Windows ist nur noch eine Plattform, die Gewinne werden woanders generiert und wirklich Konkurrenz gibt es irgendwie nicht so richtig. Das Linux-gefrickel tut sich kein Unternehmen ernsthaft haft, da die Schulungen und Admin-Kosten alles sprengen würden und Apple ist auch meist nur auf den ersten Blick schön (naja und günstig schonmal gar nicht). Also können wir hier fodern und krähen, es juckt die einfach nicht. Es gibt eigentlich soviel kleine Stellschrauben wo man wirklich dem User entgegen kommen könnte, es aber einfach nicht tut. Und ich verstehe häufig immer weniger warum eigentlich. Vielleicht ist der Laden doch irgendwie zu einer Behörde geworden, wo keine echte Bewegung mehr drin ist, mir kommt es so vor.
 
@bowflow: "aber das echte System performant bleibt frei von Adware und Viren" "oft verbuggt und die Gefahr von Trojanern darin ist dann auch enorm groß"
Ich glaube du solltest dich nach alternativen Tools für deine Zwecke umsehen, wenn diese nur mit Viren und/oder Adware zu bekommen sind.
Und diese ewige Angst um die Registry kann ich auch nicht nachvollziehen, die Registry ist eine Datenbank und hat überhaupt keine Probleme damit, wenn da paar Einträge mehr drin sind. Bei einem System, welches jedes halbe Jahr geupgraded wird, dürften paar Tools, die da irgendwas reinschreiben ohnehin das geringere Übel sein, falls MS nicht jedesmal ordentlich ausmistet.
 
@bowflow: Versuch mal Chocolatey, damit kannst du deine tools automatisch aktuell halten^^
 
@Link: Selbst wenn man beim Hersteller lädt wird nicht selten Crap mit installiert wenn man nicht aufpasst, bei Chip, ComputerBild etc. sowieso und wenn ein Laie erstmal bei Google anfängt zu suchen ist die Katastrophe vorprogrammiert daher ist ein Store schon sinnvoll.
 
@mil0: Ja - mit Office funktioniert das gut. Mit einigen Games aber gar nicht.
 
@mil0: Das Internet ist trotzdem um Welten besser!
 
@Menschenhasser: Und der Store holt sich die Apps wo her...?
 
@PakebuschR: Naja das grundlegendste Problem: Diese Systeme sind nicht frei, schieben noch mehr kopierschutz nach und wenn mal wieder die Server für die Lizenzprüfungen u.ä. nicht funktionieren steht man doof da.
 
@Menschenhasser: Der Store ist nicht Opensource, der Inhalt zum Teil schon aber was interessiert das den Nutzer? Kopierschutz?

Was hat der Aktivierungsserver mit dem Store zutun, du meinst das ganze System an sich aber warum steht man dann doof da, ist jetzt einmal passiert und bis auf ein Wasserzeichen bekommt man kaum was davon mit.
 
@mil0: Das Office kann man doch auch über den normalen Windows Update Dienst Updaten lassen O.o
 
@Clawhammer: Ja nicht das beste Beispiel aber es gibt ja neben Office noch andere Anwendungen.
 
@Clawhammer: Das geht nur, wenn man nicht die UWP Office Version hat. Die ist wesentlich komfortabler und Ressourcen-schonender, wenn sie im Hintergrund ist. Wenn man auf einem Ultrabook arbeitet, dann ist das ein ganz schöner Vorteil.
 
@laforma: ja eben, so ein Store ist doof. Da nutze ich lieber den Steam Store... öh... ich muss weg
 
@eshloraque: Na es geht schon um die Qualität des Stores und wenn man schon viel gekauft hat, warum sollte man seine Spielesammlung noch weiter zerstückeln?
 
@eshloraque:
Ich will keine 12 Stores.
 
@eshloraque: hab nichts dagegen gesagt, dass stores generell schlecht sind. aber der artikel suggeriert, dass es da riesige probleme in windows 10 gibt und am ende sind es ausschliesslich aussagen zum thema microsoft store.
 
@eshloraque: Steam ist schon ein wenig mehr als ein Store. Steam ist eine Community und bietet auch diverse Dienste.
 
@laforma: ich nutze den Store und zwar gerne! :)
 
@laforma: Ich nutze den sehr gerne, vor allem bei Titel mit Play Anywhere. Hatte bisher auch kaum Probleme.
 
@laforma: also kein Gamer der den Titel auch verdient! ... aber heut nennt sich ja schon Gamer wer den PC ohne fremde Hilfe anschalten kann!b
 
Also ich wär schon zufrieden wenn der Desktop nicht manchmal schwarz bleiben würde wenn ein Spiel abstürzt oder bei Alt+Tab was schief läuft. Das Problem habe ich irgendwie seit Windows 95.
 
Windows 10 ist ja wohl eher selbst das problem und nicht der store! anderst als win 7 mischt sich win 10 in alle belange der games ein (speicher management,ressourcen verteilung etc) kurzum win 10 ist inkonsistent! Nimmt man alleine mal GTA V als beispiel das läuft tatsächlich auf win 7 besser als auf win 10 obwohl in dem win 10 pc die bessere hardware steckt.
 
@G7: Also bei mir läuft GTA V unter Windows 10 besser als unter Windows 7. Bei gleicher Hardware. Unter 7 hatte ich ständig Micro-Stutter. Hab ich unter 10 nicht mehr. Andere Hardware -> andere Probleme. Da würde ich nicht gleich auf Windows 10 schließen.
 
@James8349:
Diese "Microstutter" habe ich unter Windows 10 auch. Und andere auch.
 
@Freudian: Mag schon sein. Will ja nicht behaupten das Windows 10 perfekt wäre. Nur das es nicht unbedingt an Windows 10 liegen muss. Anfangs hatte ich unter Windows 10 mit Winamp 5 Probleme. Das wars aber auch, alles andere lief und läuft problemlos.
 
@James8349: naja ich merke keine Unterschiede zwischen W10 und W7 ... läuft auf beiden Systemen schnell und anstandslos (liegt daran das die Hardware kaum ausgelastet ist und genug Reserven hat) nur das Win10 noch nen Haufen Krankheiten hat während W7 ausgereift ist!
Und UWP Spiele leider extrem ranzig sind.

Ist die Hardware also nicht das Nadelöhr und nicht UWP Schuld, sind Geschwindigkeitsunterschiede etc. nur Messungenauigkeiten!

läßt man bei W7 die ganzen Schnüffelpatches / Telemtrie und die Patches welche das System absichtlich verlangsamen sollen außen vor und installiert diese erst gar nicht.
 
@G7: "anders als win 7 mischt sich win 10 in alle belange der games ein (speicher management,ressourcen verteilung etc)" - Lol, der Witz ist gut. Du hast aber verstanden was ein Betriebssystem ist? JEDES Betriebssystem macht Speicher- und Ressourcen-Management. Das gehört zu den grundlegenden Aufgaben eines Betriebssystems.
 
@Nunk-Junge: richtig, aber Win7 ist sich dessen noch bewusst und ist genau das nen OS und will nicht wie W10 die eierlegende Wollmilchsau sein und verkackt dabei.
 
@G7: hatte nach dem Upgrade auf Windows 10 je nach Spiel 10-20% mehr FPS. Das ist doch beachtlich :)
Alter i5 mit GTX 1070 (damals 970) und 24GB RAM.
 
Mein Hauptproblem ist eher dieses schrottige Teredo Protokoll. das Microsoft nutzt.
 
Bei Win10 habe ich Micro Ruckler bei Filme sehen und Filme streamen bei gleicher Hardware mit Win7 nicht.
Produkte wie Sky Go laufen garnicht bei Win10. Wir haben in der Familie 4 PC's, 5 Systeme mit 3x10 und 2x7. Die Win7 Systeme laufen ausgereifter und stabiler. Win10 hat ein mächtiges Problem.
 
@Latschuk: nein hat es nicht, bei mir gibts keine mikroruckler. irgendwas an der installation hat probleme mit windows 10. aber bitte doch nicht verallgemeinern.
 
@laforma: LoL. Du sprichst von verallgemeinern.
 
@Ryou-sama: ja, mach ich. du hast gesagt windows 10 hat ein problem (allgemein) ich habe dir ein gegenbeispiel genannt womit deine verallgemeinerte aussage widerlegt ist.
 
@laforma: Also ICH habe gar nichts gesagt. Allerdings schriebst du "nein, hat es nicht" was ebenso verallgemeinert ist.
 
@Latschuk: naja das liegt daran das W7 eben macht was es soll nen OS sein und Kastrationseingriffen der ContentMAFIA Drittprogrammen überlässt, während W10 sich da aktiv einmischt.

Gleicher PC Dualboot:
Win7 4k Kaufvideos Problemlos HDCP Kette OK
Win10 4k Kaufvideos nur eingeschränkt angeblich HDCP Kette nicht Ok ...wie gesagt gleiche Hardware! Win10 frägt noch Programm Installationen ab, paßt ihm da was nicht gibt er die HDPC Kette nicht frei! Ich weiß mittlerweilen sogar welches Porgramm W10 nicht gefällt ... installiert Probleme, nicht installiert alles OK

Nö das geht gar nicht, was ich installiert habe und was nicht geht niemand anders was an! Da hat sich das OS nicht einzumischen.
 
@serra.avatar: mag Windows 10 gern zum spielen und arbeiten. Fürs Heimkino hab ich ebenfalls noch eine Win7 Installation drauf, weil das einfach runder läuft und ich keine Updates machen möchte, da die Netzwerkkarte dort disabled ist.
 
@DailyLama: Läuft genauso wie Win7 und wenn die Netzwerkkarte dort disabled ist kommen so oder so keine Updates
 
Ich sehe auch ein Problem darin, dass viele Spiele online immer noch nicht richtig order gar nicht mit Steam und Co. funktionieren... Warum ein MS-Store Spiel kaufen, dass ich dann nicht oder eingeschränkt online gegen Andere spielen kann?
 
@ReaperBLN: Das liegt doch aber am Spieleentwickler, wenn de da künstlich sperren einbaut. Gab ml eine News über ein Spiel wo das so war aber das können sie bei Steam genauso machen.
 
Das grösste Problem ist doch Windows 10 selbst! Mittlerweile muss man z.B. nach einer Neuinstallation an so viele Schrauben drehen bis es ungefähr so ist wie man möchte aber Microsoft versteckt viele Optionen extra damit man es aus Faulheit dann doch voreingestellt lässt.

So ein Betriebssystem ist - sorry - einfach nur eine Frechheit.
 
@Vermilion: Man muss nicht, man kann, das hängt natürlich davon an wie man mit den Voreistellungen zufrieden ist. Erfordert jedes OS und kann man natürlich nicht ein einzelne Personen abstimmen, je nachdem wie "tief" die Änderungen gehen erfordert das natürlich gewisse Kenntnisse.
 
Microsoft soll verdammt nochmal die Wichsgriffel aus Fremdsoftware lassen.... ich bekomme jedesmal n' Hals wenn Software dadurch nicht mehr (oder nicht mehr wie gewohnt) läuft.

Windowsupdates: ja
Treiberupdates: na-ja....
Softwareupdates für Fremdsoftware: NEIN!
Firmwareupdates (ja letztens gehabt auf einem DELL-System wo ohne Rückfrage dies installiert wurde): NEIN! definitiv nein.
 
@Stefan_der_held: Welche Fremdsoftware wird denn bitte geupdated? Und jetzt nicht Beispiele von SW bringen, die über den Store bezogen wird...das wird natürlich geupdated, wie bei einem
playStore oder AppStore auch.
 
@bigspid: bis jetzt noch nichts... jedoch wenn man zwischen den Zeilen ließt soll sich genau dies auf lange Sicht ändern...
 
@Stefan_der_held: also du bekommst jedes Mal einen Hals wenn Software nicht mehr läuft, weil in Zukunft auch Updates für weitere Software verteilt werden könnten? Hmm...
 
@der_ingo: Wenn du - wie ich - täglich zig Systeme wieder richten darfst wo du die Probleme zu (nein, ich übertreibe nicht!) 95% der Fälle auf Windows-Update zurückführen kannst: JA.
 
@Stefan_der_held: noch mal: du regst dich oben drüber auf, dass über Windows Update Fremdsoftware verteilt würde, was angeblich viele Probleme machen würde und schreibst dann selber, dass das aber noch gar nicht passiert. Wie kann etwas, was noch gar nicht passiert, für aktuelle Probleme verantwortlich sein? Deine Logik passt da hinten und vorne nicht.

Ich bin übrigens ausgesprochen froh, dass man mittlerweile auch Firmware-Updates über WU verteilt. Ansonsten müsste ich mir nämlich selber Gedanken machen, wie ich die zu den Usern auf die Geräte bringe.
 
@bigspid: nicht geupdatet, einfach entfernt, weil M$ sich erlaubt zu entscheiden was man auf seinem Rechner haben darf und was nicht!

@der Ingo da spricht auch nix dagegen FW Updates und mehr drüber anzubieten, wenn man das optional anbietet, aber ich entscheide und nicht M$!
M$ hat ohne meine Erlaubnis genau gar nix auf meinem Rig zu machen!

Eingriffe auf dem PC ohne sich vorher die Erlaubnis zu holen ist Computersabotage! Da spielt es keine Rolle ob das nen Hacker macht oder nen OS Hersteller!
 
@serra.avatar: Und jetzt bitte noch die Frage beantworten, war es eine Anwendung, die über den Store verwaltet wurde, oder nicht? Und ist menschliches Versagen wirklich auszuschließen?

Nicht falsch verstehn, du hast natürlich absolut Recht, dass du der einzige bist znd bleibst, der entscheidet welche Programme auf dem Rechner sind und welche nicht. Mich würde nur interessieren, ob ich davon auch betroffen sein könnte. Bisher ist mir nämlich kein Fall bekannt, bei dem irgendwelche Programme Zwangsdeinstalliert wurden, außer auf dem iPhone.
 
@bigspid: nein ich spreche nicht von Store Programmen! Und ja ein menschliches Versagen ist auszuschließen, da ich der einzige Bin der Zugriff auf meine Rechner hat und ich ganz sicher weis ob ich ein Programm installiert oder nicht installiert habe ... Zumal Win Update es auch noch frech ins log schreibt!

Es gibt auch keinen Grund dafür weil das Programm nach dem WinUpdate nicht mehr laufen würde oder so, oder im autostart liegt und nen Update behindern würde ...
 
@serra.avatar: Das betraf wohl ein inkompatibles Antiviren Programm was das Upgrade zum scheitern gebracht hätte aber da hat MS die Vorgenweise geändert und wartet jetzt bis der Hersteller soweit ist - ansonsten wird man darüber informiert. (nicht erst hinterher)
 
@PakebuschR: nein das betraf kein Antivirenprogramm ... dabei handeltet es sich um ein"Virtual Drive" Software, einige Pentesting Software und eigene Software, die Ihnen wohl suspekt waren da die Software sonst "nirgends zu finden" war, klar die hab ich auch nur für den Eigengebrauch ...

Und nein die wurden nicht durch Virensoftware entfernt sondern durch das Windows Update!
Und nochmals nein, außer im Logfile wurde man da nirgends informiert.

Das ist so absolut nicht aktzeptabel und erfüllt den Tatbestand der Computersabotage! Leider gibt es in D die Möglichkeit der Sammelklage ja nicht!
Und eine Einzelklage gegen so ein Konzern? zumal der Schaden sich ja durch erneutes Installieren beheben lies.
 
Im Hinblick auf die Verschmelzung Xbox/PC macht es Sinn. Aber ich sehe ja wieder mal wie MS sich verrennt. Nun gibt es eine Xbox Gamepass App, aber die Xbox App bräuchte dringend ein Update und man hätte die Gamepass Geschichte auch ganz gut dort unterbringen können.

Man werkelt immer an vielen Baustellen und anstatt mal eine zu schliessen, reisst man woanders wieder eine neue aus dem Boden.

Ich glaube ja nicht daran dass die diese Windows 10 Baustelle jemals auf ein Level bringen der für die meisten User keinen Grund mehr zum meckern gibt, dazu tanzt MS auch auf zu vielen Hochzeiten mit seiner Software. Aber gerade im Hinblick auf die kommende Konsole Generation müsste man noch vorher ausmisten und dann mit überzeugenden Argumenten antreten.
 
@barnetta: "Ich glaube ja nicht daran dass die diese Windows 10 Baustelle jemals auf ein Level bringen der für die meisten User keinen Grund mehr zum meckern gibt"
- denke das haben sie bereits, sonst wären Foren voll davon außer deine Aussage bezieht sich auf diese, daran wird sich dann wohl eher wenig ändern da dort "nur" solche Personen auflaufen.
 
Mich stört auch die Inkonsistenz von Windows. Allein schon der Fakt dass es noch immer 2x Systemsteuerungen gibt macht das OS irgendwie unabgeschlossen für mich.
Auch dass man nach einer Neuinstallation erst 10.000 Sachen abdrehen muss schmeckt mir nicht. Ich will kein Cortana, keinen WindowsDefender, keine Werbung und keine Apps die sich von alleine installieren und auch keine Telemetrie.

Einfach nur Pure-Windows. Hat jemanden einen Tipp für mich wie man das am einfachsten OutOfTheBox erreicht?
 
@!Mani!: einmal installieren alles einstellen und dann Image ziehen! bzw. nen unattended script von machen ...
 
@!Mani!: Nimm Winreducer
 
Bitte schnell eine offizielle Möglichkeit ein Backup von den Spielen aus dem Store zu erstellen. Jedes Mal neu laden im Falle einer Neuinstallation geht bei Spielen mit 100 GB Größe echt auf die Nerven.
 
@Lanicya: Ähm, Windows auf Laufwerk C und Games auf ein zweites SSD Laufwerk X: installieren ?

oder ...

Modernere Rechner haben USB 3.X, installierst die Spiele darauf, dann ziehst den Stecker und setzt Windows zurück ...

Ist der Rechner zurück gesetzt, wieder einstecken und schwups, alle spiele wieder da.

Wieder am Motherboard gespart und das 30€ Modell geholt, mit nur 1 SataII /III Plug In?
 
Heißer Tipp!! Chocolatey ist der "Apt-get" Befehl in Windows ;) Kanns nur jedem empfehlen sich drüber zu informieren. "apt-get update" gibts auch, wodurch alle Windows Programme welche via Chocolatey installiert wurden auf den neusten Stand gebracht werden.
 
Sollen sie erstmal bei Windows anfangen, seit der 1809 läuft das mit Spielen unperformanter als mit der 1803
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles