Huawei: Neue Drahtlos-Kopfhörer werden vom Smartphone geladen

Der chinesische Hersteller Huawei will am 16. Oktober seine neuen Flaggschiff-Smartphones der Mate-20-Serie vorstellen. Neben den neuen Handys hält auch eine neue Version der drahtlosen Huawei Freebuds Einzug - die Huawei Freebuds 2 Pro, die bei ... mehr... Huawei, Headset, Kopfhörer, Huawei Freebuds 2 Pro Bildquelle: Huawei Huawei, Headset, Kopfhörer, Huawei Freebuds 2 Pro Huawei, Headset, Kopfhörer, Huawei Freebuds 2 Pro Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da könnte man glatt von Apple zu Huawei umsteigen, mal sehen was im Oktober kommt.
 
@usbln: fehlt nur noch ein eigenes OS, schon kommen die Apple Kunden ;)
 
@usbln: ..... Der Preis der neuen Huawei Freebuds 2 Pro liegt wohl bei rund 150 bis 160 Euro.....
Also
Preis-Politik von Apple 1 zu 1 übernommen für China Schrott.
 
Das nenne ich mal Innovation. Da würde ich als Airpods Nutzer sofort zugreifen!
 
Keiner kupfert so offensichtlich von Apple ab wie Huawei. Schade, finde es besser wenn Hersteller originelle Konzepte gegeneinander konkurrieren lassen.
 
@FuzzyLogic: Xiaomi hat auch einen guten Kopierer!
Wobei Kopieren von Produkten in Asien eher als Kompliment zu deuten ist. Wir denken nur falsch;)
 
@Da Malesch: Fakt ist, jeder kopiert.
 
@Da Malesch: Xiaomi können aber auch eigenes. Z.B. Rand oben weglassen durch Kamera unten.
 
@Bautz: klar können die das. Wie war den die Lösung in der Praxis? Semi- cool, hab ich gelesen.
 
@Da Malesch: Ich finds genial - allerdings hätte man für mich die Frontkamera auch komplett weglassen können.
Ich jedenfalls hoffe dass das Mi Mix 2 jetzt bis zum Erscheinen von Andromeda / Surface Phone durchhält.
 
@Bautz: So lange hälts nicht
 
@FuzzyLogic: Was für eine Kopie bitte? Ich sehe keine Schöpfungshöhe darin, dass kabellose In-Ears so aussehen wie In Ears aber ohne Kabel.
 
@dpazra: also vom Design des Cases bis hin zur äußeren Erscheinungsform inkl. der "Auslässe" sehen sehr stark nach AirPods aus. Wer das nicht sieht, will es nicht sehen.
 
@FuzzyLogic: Ich bestreite nicht, dass sie ähnlich aussehen. Ich sage, dass ich die Schöpfungshöhe nicht sehe. Solche Geräte können Gummiabdichtungen haben oder nicht, Huawei hat "nein" gewählt (im Gegensatz zur ersten Edition der Freebuds), die Batterie kann hinten an den Hörern sein oder nach unten bestehen (nach außen oder in eine andere Richtung abstehen wäre unpraktikabel).

Huawei hat die gleiche Designentscheidung in den Bereichen Farben, und Batterieform (was letzlich auch die Form der Ladestation weigehend vorgibt) getroffen, sie haben andere Entschiedungen beim Akzent mit dem goldenen Ring, bei der Beschriftung und bei der inneren Technik getroffen. Das ist ähnlich wie bei den Smartphones. Sie sind quaderförmig mit abgerundeten Ecken und nutzen die ganze Frontfläche für den Bildschim. Da verbleiben nicht mehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und Überschneidungen sind vorprogrammiert.
 
@dpazra: Die Ähnlichkeit zu den Dingern von Äppel ist aber nicht zu übersehen. Andere Firmen können auch InEars basteln, die anders aussehen.
 
@dpazra: Das ist wie bei den Smartphones die sehen auch alle so aus wie iPhones weil das halt nicht anders geht.

Da hat sich davor bestimmt keiner bei Apple inspirieren lassen.
 
@PeterZwei: Alle Smartphones haben grob die gleiche Form, und alle Bildschirme (Laptop, Smartphone, externer Monitor) haben seit Jahren eine Tendenz zu dünner werdenden Rändern, die ja auch völlig logisch ist. Apple priorisiert bestimmte Aspekte und veröffentlicht in einer Preisklasse, die es erlaubt bestimmte Punkte (fast randlos, etc.) eine Generation früher umzustzen, das ist alles. Das sind aber keine Ideen, die geklaut werden müssen, sondern eine Gestaltung die total natürlich ist, sobald die Technologie es erlaubt.

Lass mich die Zukunft vorhersagen: Sobald es ohne übermäßige Kompromisse möglich ist, werden Smartphones keine sichtbaren Frontkameras und Lautsprecher mehr haben und falls Apple dann noch iPhones in dieser Preisklasse veröffentlicht, werden sie zu den ersten gehören, die das umsetzen und andere werden das gleiche tun, wenn es für andere Preisklassen umsetzbar ist. Wenn die Akkutechnologie dünnere Akkus zulässt oder der Stromverbrauch entsprechend sinkt und man eine geeignete Lösung für stabile superdünne Gehäuse hat, wird Apple noch dünnere Smartphones bringen und andere Hersteller werden das für andere Preisklassen bringen, sobald der Markt und die Herstellungkosten es zulassen.
 
@FuzzyLogic: warum das "Rad" neu erfinden?
 
@Ide: Weil es bessere Räder gibt?
 
Mal schauen, was das Mate 20 Pro und die neue CPU bringen. Langsam aber sicher entwickelt sich Huawei zur globalen Nr 1.
Samsung muss nächstes Jahr liefern, sonst verlieren sie noch mehr Kunden
 
@Da Malesch: Was machst du, dass du nen Kirin 970 ausreizt?
 
@ryzion: Na wenn die 2017er CPU reicht, kann die Entwicklung neuer CPUs ja eingestellt werden ;)
Mir geht es nicht explizit ums ausreizen, sondern um die Entwicklung des eigenen SoC. Dadurch heben sich Hersteller eben von der Snapdragon- Masse ab
 
@Da Malesch: Naja bin ich mir nicht sicher... Ich hab mir dieses Jahr auch erst das Huawei P 20 Pro geholt. Muss aber Sagen ich war enttäuscht von dem Gerät.
Akku super. Sound echt gut. Kamera Top, Preis gut. NFC Chip mangelhaft. Kontaktloses Zahlen funktionierte weder mit der Sparkassen App noch mit Google Pay. Gibt auch in diversen Foren unzählige Meldungen dazu.
Display... naja ist Ok könnte aber besser sein. Kein Kabelloses Laden (ok war vorm Kauf klar) und dann kamen noch andere Kleinigkeiten dazu. Wegen dem NFC Chip hab ich das erste Gerät getauscht doch bei dem Ersatzgerät das selbe. Sogar der Verkäufer hat es dann an seiner Kasse versucht. Ohne Erfolg. Nichts zu machen.
Ende vom Lied war dann das ich das P 20 Pro gegen das S9+ getauscht habe.
Sound: ich höre ohne Kopfhörer idr eh nicht also wurscht.
Akku: jo da war das P 20 Pro besser aber auch der vom S9+ hält den Tag locker druch von daher in Ordnung.
Kamera: auch sehr gut und für meinen Gebrauch Top.
NFC: Zahlungen funktionieren Problemlos und auch die Apps der Banken funktionieren ohne Probleme wo es beim P 20 Probleme gab.
Display: deutlich besser.
Kabelloses Laden vorhanden. Auch die anderen Kleinigkeiten die mich beim Huawei gestört haben fallen weg.
Ende vom Lied: Von Samsung kurz zu Huawei und nun doch wieder bei Samsung.

Für mich ist Huawei keine alternative. Noch nicht zumindest. Vielleicht in 2 Jahren wenn das nächste Phone fällig wird. Probieren werde ich es eventuell noch einmal WENN Huawei dann nicht die selben Preise aufruft wie sie auch Samsung verlangt.
 
@Eagle02: Genau das war meine Befürchtung bei den aufstrebenden Herstellern. Datenblatt top, in der Praxis stellenweise flop.
Xiaomi, Oppo, Vivo und wie sie alle heißen, haben technisch ebenfalls viel zu bieten- teils zum überragenden Preis.
Ob letztendlich die versprochene Qualität stimmt, kann ich nicht beurteilen.
Preislich wird Huawei sicherlich nicht attraktiver. Die bauen eher noch ne 5. Kamera ein und orientieren sich preislich am Marktführer.
 
@Da Malesch: Hab selbst ein Xiaomi Redmi Note 5 und bin damit voll zufrieden! Xiaomi lässt sich auch auf der MIUI Seite immer neues einfallen! ;)
 
@Eagle02: ich halte irgendwie nichts vom bezahlen mit Handy, da find ich es einfacher meine Kreditkarte kurz vors terminal zu halten, und die braucht auch kein akku
 
@TobiasH: naja Das Handy hab ich sowieso dabei und idr ist es auch geladen ;) Ob es also nun in der Hosentasche steckt im standby modus oder ich es eben raus hole um es, wie du die KK oder EC, an die Kasse zu halten macht dann auch kein Unterschied mehr.
Ist am ende sogar schneller wie die KK aus der Geldbörse zu ziehen. Ich hoffe ja das es irgendwann überall funktioniert so das ich die Geldbörse einfach zu hause lassen kann.
 
@Eagle02: Es genügt also das Handy im standby-Modus einfach vors terminal zu halten ohne etwas zu bestätigen oder eine App zu öffnen?
 
@TobiasH: jub reicht aus. Einzig die Pin Nummer muss ich dann im Terminal eingeben wenn es über 25€ geht. Muss ich ja aber bei der KK/EC auch von daher kein unterschied.
Kommt halt auf die App an die man nutzt.
 
Ganz ehrlich, auch wenn ich auf das P20 gewartet habe, die Preise, die Huawei mittlerweile aufruft, schrecken schon ordentlich ab. Und dann noch Kopfhörer zu solchen Preisen... Nein danke!
500 Onken sind die absoluten Schmerzgrenze und da darf es schon das sogenannte Flaggship sein.
 
@Jakker: Huawei? Bei welchem Hersteller gibt's denn für 500€ das Flagship? Apple, Samsung, LG, Huawei, HTC, Google und co. verlangen doch anfangs alle mehr
 
@fatherswatch: Blackberry, Xiaomi z.b.
 
@Jakker: Ein Flaggschiff wollen, aber nur 500€ bezahlen? Lebst ja in einer schönen Vergangenheit. Flaggschiff ja, aber von 2017 dann. ;)
Lg
 
@DanielM5: Warum sollte man mehr bezahlen als für ein mi 8 oder mi mix 2s?
 
@0711: da fallen mir aus dem Stegreif einige Gründe ein. Zum einen sieht die UI von Xiaomi meines Erachtens schrecklich aus. Wie auf einem Spielehallen Automat aus den frühen 90ern in Japan. Geschmackssache. Gehört für die westliche Welt eigentlich angepasst.
Zum anderen der Support, wobei der bei Xiaomi hierzulande langsam nach etlichen Jahren kommt.
Dann das Design. Will ich etwas ähnliches vom Formfaktor wie etwa die Samsung Geräte aber eben nicht von Samsung, dann kann man hier bald zugreifen. Das Design von Xiaomi wird auch nicht der ganzen Weltbevölkerung gefallen. Die Mixe sind sehr kantig, Sony Anhänger dürften hier eher gefallen finden (Z Reihe)
Gibt noch mehr Gründe.
Nicht falsch verstehen, weil ich oben direkt Minus bombardiert wurde. Ich kaufe meist auch reduziert, gerade Technik. Die UVP lohnt sich schlichtweg nicht, da Verfallsware.
Aber man könnte auch Apple Kunden fragen, warum kauft man ein 1200€ Smartphone, dafür kaufen sich andere Gebrauchtwagen.
Ist jedem selbst überlassen. Ich selbst kaufe meist ein halbes Jahr später mit 30 bis 40% Rabatt. Siehe XZ3, gefällt mir wahnsinnig gut, oder auch das BB Key2, aber die UVPs never. 500 respektive 300€ sind in Ordnung.
Meiner Frau erst das BB KeyOne Black Edition für 300 geholt, sie liebt es.

Aber, auch Xiaomi und OnePlus halten ihre billig Preise nicht ewig. Das kommt einem nur weniger vor, weil die großen Hersteller immer kräftiger an der Preisschraube drehen.
Und irgendwann, wenn wir 1800€ erreicht haben als Normalpreis bei den Großen (wird kommen, siehe faltbar) dann kann man auch sagen, ja warum sollte man so viel, wenn man ein Xiaomi für 900€ haben kann... ;-)
Immer die Relation sehen. Xiaomis wären mir auch keine 400€ wert.
 
@DanielM5: Es ist bei den Chinesen ganz normal dass sie eine Zeitlang Top Geräte zu Dumpingpreisen anbieten. Und irgendwann ziehen sie die Daumenschrauben an. Die kochen auch blosss mit Wasser.
 
@LastFrontier: dann greift man eben zum nächsten Anbieter, als man irgendwie an einen hersteller für den man sich mal entschieden hat gebunden ist
 
warum schauen die alle wie die von apple aus?
 
@bst265: Weil Innovation Geld und Zeit kostet. Kopieren ist billiger. Nur hätte Huawei den Preis minus ein paar Euro nicht auch noch kopieren müssen
 
Wahnsinn, wie schamlos die chinesischen Firmen immer wieder neue Produkte 1:1 kopieren.
 
also mir geht dieser kabellose Trend echt auf die Nerven. Letztens im Zug erst wieder. Die Zugfahrt dauerte halt 6 Stunden einmal quer durch Deutschland, aber die BT Kopfhörer haben nach 2 Stunden schlapp gemacht. Wäre halt mit Klinke nicht passiert. Also erst mal wieder 20 Minuten nachladen um weiter hören zu können. Klar hätte man auch ein anderes Smartphone kaufen können, aber Smartphones mit Klinke werden seltener und einen Tod musste ich eben bei der Auswahl meines Geräts sterben. Keines hatte alles was ich gerne gehabt hätte.
 
@FatEric: oder einfach USB oder Apple-Blitzschnell Kopfhörer verwenden. Damit wäre das auch nicht passiert.
 
@ppaD: Den USB Adapter hat man natürlich immer dabei... Naja. Nichts gegen Bluetooth Kopfhörer. Die haben ihre Vorteile. Aber die Klinke vermisse ich trotzdem.
 
@FatEric: Es gibt auch Kopfhörer mit USB anstelle von klinke. Dann musst du keinen adapter mitschleppen:
https://www.aliexpress.com/item/Original-Huawei-Honor-USB-Type-C-Earphones-with-Mic-In-Ear-earphone-for-Huawei-Mate-10/32855759347.html
 
@pcbona: Die kann ich dann genau nur für das Smartphone nutzen... Und die funktionieren nicht an allen Smartphones. Das selbe mit den USB C Klinke Adaptern... Da sind auch nicht überall kompatibel. Die Geräte werden immer größer und es kann immer mehr verbaut werden. Aber gerade die Klinke lässt man fallen... Schade eigentlich.
 
@FatEric: Also die AirPods halten 4 Stunden und sind nach 15 Minuten wieder für 3 Stunden aufgeladen.

Damit kann ich ganz gut leben.
 
@PeterZwei: Ich kann aber mit dem Preis von 160€ nicht leben. Meine letzten InEars haben 18€ gekostet und haben für mich persönlich nen ausreichend guten Klang.
 
@FatEric: Ganz schön schlechte Ohren. Oder ein miserabler Musikgeschmack. ;-)
 
@FatEric: Wenn du weisst, dass du länger unterwegs bist, warum nimmst kein Powerpack mit?
Die Dinger werden immer handlicher und sogar Autos kann man damit starten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:49 Uhr Minisforum Windows 10 Pro Mini PC, Intel Celeron N4100 Quad-Core Prozessor, 8 GB DDR4 128 GB SSD Desktop-Computer, Unterstützung von 4K HD@60Hz/HDMI VGA Anschluss/Dual WiFi/Gigabit Ethernet/BT 4.2Minisforum Windows 10 Pro Mini PC, Intel Celeron N4100 Quad-Core Prozessor, 8 GB DDR4 128 GB SSD Desktop-Computer, Unterstützung von 4K HD@60Hz/HDMI VGA Anschluss/Dual WiFi/Gigabit Ethernet/BT 4.2
Original Amazon-Preis
239,00
Im Preisvergleich ab
189,99
Blitzangebot-Preis
202,22
Ersparnis zu Amazon 15% oder 36,78

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles