Google will Xbox & Co mit Streaming-Dienst & neuer Hardware angreifen

Da ist es wieder: Das Gerücht um Googles Einstieg in den Gaming-Markt. Angeblich plant der Internetkonzern nicht nur einen Streaming-Dienst für Spiele, sondern auch noch entsprechende Hardware sowie neue Initiativen, die Spieleentwickler anziehen ... mehr... Nintendo, Konsolen, Controller, Gamecube Bildquelle: Nintendo Nintendo, Konsolen, Controller, Gamecube Nintendo, Konsolen, Controller, Gamecube Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kunden in diesem Markt gewinnt man nicht mit Geld, sondern jahrelanger Fan-Treue, fairen Leitungen und gutem Support. ich bin gespannt!
 
@retrobanger: damit hast du nur Halbrecht.

Man muss auch innovativ sein. Was eine "treue" Microsoft oder Sony bringen soll versteh ich nicht (wenn man jetzt Spielekonsolen hernimmt)!?
> Aber wenn plötzlich ein neuer Mitspieler kommt, welcher viel viel Geld in die Hand nimmt (natürlich um erstmal Kunden zu locken weil er z.B. sehr günstig ist). Dann müssen auch die "eingesessenen" Mitspieler ihre Konzepte neu definieren.
=> natürlich hätte dann Google gegen die "alten" keine Chance, wenn die alten aber Schlafen (will ja nicht sagen, dass das schon mal so war bei manch einen), dann kann man zumindest mich mit Innovation immer gern beeindrucken (egal was ich vorher hatte).

wobei Google sich bei mir schon echt schwer tut. Nachdem Google ja fast noch schlimmer als Facebook ist (was Umgang mit persönlichen Daten), wähle ich "meist" das geringere Übel.
 
@retrobanger: "Jahrelang", genau daran wird es scheitern. Google wird das Projekt starten, es wird nicht wie erhofft laufen und nach zwei Jahren stampfen sie es wieder ein. Alternativ erscheint jedes Jahr eine komplett überarbeitete Version und sie haben irgendwann 20 Tools für den gleichen Dienst, die alle anders funktionieren.
Da muss schon einiges passieren, dass ich meine Xbox gegen einen Dienst von Google eintausche. :D
 
@RegularReader: Welcome to Google-World ;)
 
LOL.
streaming mag sicher die Zukunft sein im Videobereich... entweder macht man das Angebot mit einem Kampfpreis attraktiv, oder mit zugkräftigen Spielen... warum man sich aber - ausgehend davon, dass nur bereits bestehende Spiele einfach gestreamt werden - in eine Aboabhängigkeit stürzen sollte, wo doch steam und psn und auch xbox live die lizenzen regelmäßig für wenig geld rausballern, ist halt die Frage des Konsumenten...
 
@Rikibu: Wenn dies der Prime-Mitgliedschaft anhängen, nehm ichs gern mit. Ist mMn die einzige Möglichkeit, wie sie den Dienst genug promoten können, damit er überhaupt Anklang bei der Kundschaft findet.
 
Ein Traum der Content-Industrie: Games die nicht auf irgendwelchen PCs laufen, die man nicht überwachen kann. Leider platzt dieser an breit verfügbarer Streaming-Geschwindigkeit und Lag. Ich wohne mitten in einer Großstadt und trotz DSL 50.000 geschaltet kommt nichtmal DSL 25.000 komplett an. Bevor man Spiele so zocken kann wie auf dem eigenen PC wird noch ein Weilchen vergehen, insbesondere wenn das plötzlich hunderttausende von Leuten gleichzeitig nutzen, ich glaube da überschätzen sie etwas die eigenen Resourcen.
 
@Shiranai: Finde erstmal Hunderttausende, die eine Leitung haben um dies überhaupt nutzen zu können und es dann auch nutzen wollen. ^^
 
@Shiranai: Jede Leitung die einen FullHD Videostream packt schafft auch das, das Problem ist eher Latenz und dafür gibt es keine Lösung.
 
@Alexmitter: es gibt aber auch bei FullHD Viedostreaming in Deutschland das Problem das dies immer noch nicht flächendeckend möglich ist. @Shinarai hat deshalb mit siener Aussage höchstwahrschienlich recht und da ist es völlig wumope ob es dabei um Game- oder Videostreaming geht.
 
@Nordlicht2112: Ja, ich bin von Vortschrittlichen Staaten wie Romänien oder den Baltischen Staaten ausgegangen.
 
@Alexmitter: Die Latenz liegt beim PS4 Streaming bei +60-80ms. Das ist für Singleplayerspiele ausreichend, für den MP aber ein erheblicher Nachteil. Bisher gibt es sonst nichts vergleichbares. Bin gespannt wie MS es löst.
 
@bigspid: MS Braucht es nicht lösen, die einzige lösung ist das direkte aufführen auf der Hardware.
 
@Alexmitter: MS will das mit der nächsten Xbox anbieten, über die eigenen Server ?> MS braucht das sehr wohl lösen ;) In Kombination mit dem M+T Support ist das auch für PC Spieler interessant. Früher hatten wir längere Latenzen am TFT-Bildschirm allein, als aktuell in der ganzen Kette. Früher hieß es auch noch, dass beim Gaming ein Flachbild-Monitor nie an einen Röhrenbildschirm ran kommt...neue Technologien können das ganze umkrempeln ;)
 
@bigspid: "Früher hieß es auch noch, dass beim Gaming ein Flachbild-Monitor nie an einen Röhrenbildschirm ran kommt...neue Technologien können das ganze umkrempeln ;)"
Wir sind hier aber an einer physikalischen Grenze, die der Lichtgeschwindigkeit, und die kann man mit unseren mitteln nicht überwinden.
 
@Alexmitter: Aber an der Lichtgeschwindigkeit sind wir mit den Inet-Leitungen noch lange nicht dran...wobei es auch echt schwierig ist das als limitierenden Faktor bei der Datenübertragung zu nehmen. Da kommen ganz andere Verzögerungszeiten dazu, weshalb man auch nie an "Lichtgeschwindigkeit bei Datenübertragung" kommen kann, allein durch Kompression/Dekompression der Daten. Was aber möglich ist, sind angepasste Übertragungsprotokolle und HW-seitige Anpassungen an Sende- und Empfangsgeräten. Auf Prozessoren übertragen wären es mehr CISC-Anteile in Sachen Spielestreaming. Bisher wird alles durch extra Berechnungen gestemmt und das kostet Zeit.
 
@bigspid: Nehmen wir mal die best möglichste Streamingübertragung, das wäre BTTH zum backbone wo direkt auch der Server steht auf den man zugreifen will. Hier wäre die Lichtgeschwindigkeit ein Deutlich limitierender faktor und selbst bei dieser Perfekten Konstelation ist die Latenz immernoch über dem erträglichen maße zu groß.
 
@bigspid: Dann hast du noch nie spiele vor 2005 online gespielt :P
Denn vorher waren 80-100 ms völlig normal in Onlinegames,auch heute teilweise noch, und mal ehrlich, ich hab im schnitt 20-40...die 40 ms mehr machen den Kohl nicht fett,das ist nicht mal ne halbe sekunde !!
 
@AndyB1: hier geht es nicht darum wie viel latenz zwischen den einzelnen spielern ist sondern wie viel latenz zwischen knopfdruck und ergebnis am bildschrim ist.
 
@AndyB1: Klar hab ich das, aber da waren alle so "lagm", also gings^^ Bei Pings von 250-300ms wurds aber grenzwertig ?
 
@bigspid: "lahm"
 
@bigspid: Ja,ab 200 wurd es grenzwertig, dazu kam noch Packetloss ect. Bei den DSL anfängen hattest auch so 80-120 je nach server, das war auch der Grund warum viele lange noch mit ISDN gezockt hatten, damit hatte ich 40-60 im schnitt.
 
Ich denke, das Google an Erfahrung der Software einiges tun kann, angenommen sie bringen etwas raus. Aber ich denke, dass die Klassische Konsole dennoch weiter vorne bleiben wird. Denn das mit der FAN Gemeinde ist schon ein sehr wichtiger Aspekt, den man nicht vergessen sollte.
 
Ich finde das der FAN-Faktor überschetzt wird.
Ich bin Fan einer Spielereihe oder einer Softwareschmiede - die Plattform ist mir eigentlich egal.
Ich wohne in der Provinz - 60 Kilometer zu jeder größeren Stadt - undhabe 120 Mbit welche auf 400 gesteigert werden könnten.
Game-Streaming ist möglich und eigentlich auch schon da.
PS-Now macht es mit alten Spielen vor und es spricht eigentlich nichts dagegen es auch mit Aktuellen zu tun.
Ich bin da sehr gespannt auf die Zukunft.
 
@RuhM-79: wie es sich bereits bei film und serie andeutet, würde sich das angebot zerfurchen, sodass man nie alle franchises über den dienst seiner wahl bekommt. Unterm strich nur abhängigkeiten mit zig abos und mehrkostrn und in summe null mehrwert
 
Ich weiß nicht wer gerne mit so viel Latez Spielen will, schon Emulatoren haben mir zu viel weswegen ich gerne die original hardware besitze.
 
@Alexmitter: Emulatoren haben zuviel Latenz?
 
@Skidrow: Haben sie tatsächlich, noch nie wahrgenommen?
 
@Alexmitter: aus welcher Flasche hast du diese Information? Gibt's dafür einen Beleg? Quelle?
 
@Skidrow: https://www.youtube.com/watch?v=G8ZggJjzQ1Y
Ab 1:00 solltest du es gut erkennen können.
 
@Alexmitter: Dir ist doch klar das dies auch am TV liegt oder ? Versuch mal ne Röhre dann weiste es. Lies mal die Kommentare unter dem Video, ich merk nix von lag mit meinem Emulator am Rechner, einzig bei Mame mit neueren Emus.
Dazu muss ich auch sagen das die Emus heute irgendwie alle lieblos hingeschmiert sind im vergleich zu den alten die man schon vor 20 Jahren hatte,bestes beispiel sind die Emulatoren für Android ,sowas schlechtes hatten wir damals nicht,schon die Menüs und Einstellungen waren damals besser.
 
@Alexmitter: Also zum einen geht es da um einen bestimmten SNES Emulator. Aufgrund dieses Vergleichs auf ALLE Emulatoren zu schließen, ist schon etwas gewagt. Das zweite ist: Ich kann die Exaktheit in diesem einen Video nicht überprüfen. Mir fallen da etliche Fehlerquellen ein was den statistischen Wert deiner Aussage angeht. Und drittens geht es natürlich immer um die Frage: Ist der Inputlag merkbar? Du hast immer und überall einen Inputlag. Controller ohne Kabel einen Inputlag. TVs sowieso.
Übrigens: JEDES Spiel, das in 30 FPS läuft hat einen höheren Inputlag als das gleiche Spiel in 60 FPS, was man übrigens sofort merkt (im Unterschied zu dem Unterschied in dem Video).
 
@AndyB1: Ich habe eine Röhre um meine Originale Hardware auch vernümftig nutzen zu können. Einen Elektronenstrahl oder eine Trinitron CRT zu emulieren ist auch so ein thema, scanlines auch ein problem.

Das Problem mit den kritikern ist genau was einer auch unbeabsichtigt beschrieben hat, Moderne TVs haben lag, vorallem das upscailing ist merklich, aber hier ist er an einem PC Monitor der mit Nativen Signal gefüttert wird, diese haben keinen ernstzunehmenden lag.
 
@Skidrow: "Also zum einen geht es da um einen bestimmten SNES Emulator. "
Ja, es geht um alle Software Basierten Emulatoren, du kannst den lag nicht verhindern. Besser wäre z.b. ein FPGA basierter Emulator, diese bringen ein besseres bis perfektes ergebnis.

"Controller ohne Kabel einen Inputlag."
Denn Klassische Konsolen haben sowas :)

"TVs sowieso."
ja genau, denn man nimmt einen Modernen TV um seine 240p oder 480i signale zerfetzt sehen zu können.
Nein natürlich muss man einen TV/Monitor nutzen der mit so einem Signal umgehen kann, also eine Röhre.
 
@Alexmitter: Nur der Emulator läuft über einem PC Monitor, der snes läuft über eine röhre ! Du siehst doch wie er flackert im Video :)
 
@Skidrow: 'Ja,nix anderes hab ich doch gemeint ? Der snes im Video läuft über ne Röhre, du hättest auch nen lag wenn du den snes über nen Flachbildschirm schickst.
 
@AndyB1: Habe ich etwas gegenteiliges gesagt? Wenn ja, zitiere mich bitte.
 
@AndyB1: Ich sehe, du hast ein grundsätzliches verständinsproblem.
Du hättest Lag wenn du den SNES an einem Modernen TV Betreibst, und das gilt auch bei 720 oder 1080 Zeilen Röhren, einfach weil der Fehrnseher Upscaling betreiben muss, das hat nichts mit der Displaytechnologie an sich zutun.
 
@Alexmitter: Wieso Verständnissproblem ? Und ja es liegt an der Technologie,weil der *Moderne Tv* immer ein lag hat,schon weil er die Signale vom die ja noch analog ankommen in digitale umwandelt. Scheint wir reden iwie aneinander vorbei ? :D
 
gamecube rulez. Schönes Artikelbild, was auch immer das mit dem Artikel zu tun hat.
 
Gähn, solange das Game Streaming nicht Latenzfrei mit 4k 60FPS und der Qualität eines 3000 Euro Gaming PCs klappt ist das nix für mich. Abgesehen davon kaufe ich meine Spiele lieber als sie zu mieten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr USB Stick 10 stückUSB Stick 10 stück
Original Amazon-Preis
28,88
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,34

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte