Andy Rubin: Android-Erfinder arbeitet an eigenem Smartphone

Google Android, Andy Rubin, Rubin Bildquelle: Google
Der Erfinder des beliebten Smartphone-Betriebssystems Android, Andy Rubin, möchte noch im Sommer diesen Jahres eigene Smartphones präsentieren. Das hierzu gehörende Unternehmen Essential Products wurde bereits im November 2015 gegründet. Die Geräte bewegen sich im High-End-Bereich. Darüber hat Bloomberg berichtet. Dass Andy Rubin im Smartphone-Geschäft mitmischen möchte, ist nichts neues mehr. Bereits vor mehr als einem Jahr tauchten Berichte auf, dass dieser an der Entwicklung von Hardware für Smartphones interessiert sei. Damals hatte er noch Mitarbeiter gesucht, welche sich an dem neuen Projekt beteiligen wollen. Nun sei die Entwicklung des Geräts schon dementsprechend weit fortgeschritten. Insgesamt seien 40 Teammitglieder an dem Projekt beteiligt. Viele hiervon haben zuvor ebenfalls bei großen und bekannten Unternehmen wie beispielsweise Apple oder Alphabet, dem Mutterkonzern von Google, mitgewirkt.

Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007
Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007Android-Screenshots aus 2006 bis 2007

Andy Rubin betonte, bei den sich in Entwicklung befindlichen Geräten großen Wert auf künstliche Intelligenz zu legen. Was das genau bedeutet, bleibt allerdings noch unklar. In den Geräten soll High-End-Hardware verbaut sein. Zudem soll ein randloses Display zum Einsatz kommen. Die Preise werden vermutlich bei 650 Euro beginnen.

Prototypen sind bereits vorhanden

Erste Prototypen sollen bereits existieren. Diese sind aus Keramik gefertigt. Auch wenn eines der Smartphones ein größeres Display als das iPhone 7 Plus besitzen soll, soll dieses dennoch kompakter gestaltet sein als das Apple-Gerät. Dies liege an dem randlosen Design des Smartphones, so Bloomberg. Rubin hatte das Android-Betriebssystem im Jahr 2005 an Google verkauft. Er hatte den Konzern 2014 verlassen und an Projekten rund um künstliche Intelligenz mitgearbeitet.

Android, Google Android, Andy Rubin Android, Google Android, Andy Rubin Google
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr TCSUNBOW 240GB 250GB 256GB 2,5 Zoll SSD mit 256M Cache SATAIII 6GB / s Interner Festkörper Festplatte für Notebook Tablet Desktop PC (X3 240GB)TCSUNBOW 240GB 250GB 256GB 2,5 Zoll SSD mit 256M Cache SATAIII 6GB / s Interner Festkörper Festplatte für Notebook Tablet Desktop PC (X3 240GB)
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
26,99
Blitzangebot-Preis
12,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,20
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden