Erste Level 4-Erlaubnis: KBA genehmigt Mercedes Einparken ohne Fahrer

Autonome Fahrsysteme kommen ein Stück weiter in der Realität an: Als weltweit erste Behörde hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) einem System für das Einparken ohne Fahrer eine reguläre Zulassung erteilt. Entwickelt wurde dieses von Mercedes und Bosch. "Die erste allgemeine Betriebserlaubnis im Bereich des autonomen Fahrens für ein autonomes Parksystem erhielt der Hersteller Mercedes-Benz", teilte das KBA jetzt mit. Allerdings gilt die Betriebserlaubnis nicht für das allgemeine Straßenland, sondern erst einmal nur für Parkhäuser, die für die Nutzung mit einer solchen Technologie ausgestattet sind.

In diesem braucht der Fahrer dann nur noch an einen Übergabepunkt fahren und kann das Auto dort sich selbst überlassen. Das Fahrzeug fährt dann automatisch zu einem zugewiesenen Parkplatz und stellt sich dort ab. Der Fahrer muss so nicht mehr selbst durch das Parkhaus navigieren und eine freie Stelle suchen, um seinen PKW abstellen zu können.


Level 5 als Ziel

Die Technologie entspricht dabei bereits dem Level 4 von Fahrassistenzsystemen. Diese Stufe besagt, dass das Auto bereits bestimmte Streckenabschnitte - hier also das Parkhaus - komplett autonom befahren kann. Es muss kein Fahrzeugführer mehr anwesend sein, der bei Bedarf einspringen kann. Die rechtlichen Grundlagen hierfür wurden im Gesetz zum autonomen Fahren festgelegt. Darin sind unter anderem die Haftungsfragen geregelt - konkret bleibt der Halter verantwortlich und im Schadensfall greift dessen KFZ-Haftpflichtversicherung.

Darüber kommt dann nur noch das Level 5, das ein System beschreibt, bei dem das Fahrzeug über den gesamten Zeitraum und auf beliebigen Strecken selbstständig operieren kann. Nach Angaben des KBA stellt die nun erfolgte Zulassung einen weiteren Baustein auf dem Weg zur höchsten Stufe dar. Das Bundesamt hatte auf die gesetzlichen Grundlagen aufbauend den technischen Anforderungskatalog erstellt und damit sowohl Sicherheits- als auch technische Anforderungen an autonome Parksysteme definiert. Auf dieser Grundlage werden demnächst wahrscheinlich noch weitere Hersteller mit einem entsprechenden Feature auf den Markt kommen.

Siehe auch:

Mercedes EQA, EQA, Eletrische A-Klasse Mercedes EQA, EQA, Eletrische A-Klasse Mercedes Benz
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!