Niederlage für Springer: Adblocking ist kein Urheberrechtsverstoß

Adblocking ist der Medienbranche seit jeher ein Dorn im Auge, denn viele Medien sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Doch während viele Seiten es mit gutem Willen versuchen, ging der Springer-Verlag juristisch gegen die Macher von AdBlock Plus vor - und scheiterte. Verlage und Medien gegen Adblocker: Das ist ein Duell, das es seit Jahren und sogar bereits Jahrzehnten gibt. Der Axel-Springer-Verlag (Bild, Welt etc.) brachte die Sache vor Gericht und verklagte die für AdBlock Plus verantwortliche Firma Eyeo (nicht zum ersten Mal). Zwar ging es hier um einen einzelnen Anbieter, ein Erfolg hätte aber sicherlich die gesamte Adblocking-Branche betroffen.

Das Argument der Springer-Anwälte: Ein Adblocker ist nicht nur ein Eingriff in das Gesamterscheinungsbild, sondern ändere auch den Code einer Webseite. Dadurch sei es ein Verstoß gegen das Urheberrecht, da der Code einer Seite unter das Copyright eines Anbieters oder Verlages fällt. Eyeo bezeichnete diese Argumentation als "absurd" und verwies darauf, dass man nicht einmal versuche, Code auf den Springer-Servern zu modifizieren, sondern das Blocken von Werbung auf den Endgeräten der Nutzer stattfindet.

Vergleiche zur Sony PSP

Wie TorrentFreak berichtet, versuchte Springer Vergleiche zu einem Fall, bei dem es um Sonys PlayStation Portable ging, zu ziehen, bei der Code im Speicher geändert wurde, um Schummeln zu ermöglichen. Doch diesem Argument folgte das Landgericht Hamburg nicht. Demnach manipuliere der Adblocker zwar die Ausgabe einer Webseite, aber nicht die übertragenen Daten selbst. Der Spiegel erklärt: "Im Endeffekt ändere damit Adblock Plus nicht die Programmsubstanz, sondern lediglich den Programmablauf."

Das Gericht ließ auch nicht das Argument zu, dass Seiten "Multimediawerke" und dadurch als Gesamtkunstwerk geschützt seien. Grund: Da solche Seiten "industriell" hergestellt werden, könne auch kein Anspruch eines einzelnen Schöpfers gestellt werden. Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Stockfotos, Internetkriminalität, Recht, Recht und Ordnung, Cyber, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Paragraph, Online Gesetz, Online-Gesetz, Cyber-Gesetz, Cyberlaw, Cyber-Law, Cyber Gesetz, §§§ Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Stockfotos, Internetkriminalität, Recht, Recht und Ordnung, Cyber, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Paragraph, Online Gesetz, Online-Gesetz, Cyber-Gesetz, Cyberlaw, Cyber-Law, Cyber Gesetz, §§§
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:50 Uhr Jumper Notebook 14-Zoll, Microsoft Office 365, 8 GB DDR4 256 GB SSD Full HD Laptop Windows 10, Intel Celeron N4020, Dualband WiFi, USB 3.0, Bluetooth, 256 GB TF Speichererweiterung, mit Qwertz LayoutJumper Notebook 14-Zoll, Microsoft Office 365, 8 GB DDR4 256 GB SSD Full HD Laptop Windows 10, Intel Celeron N4020, Dualband WiFi, USB 3.0, Bluetooth, 256 GB TF Speichererweiterung, mit Qwertz Layout
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
559,99
Blitzangebot-Preis
272,99
Ersparnis zu Amazon 51% oder 287

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!