Windows 11: Wahl des Standard-Browser wird deutlich einfacher

Die Redmonder scheinen das Feedback der Windows 11-Nutzer ernst zu nehmen und testen eine vereinfachte Methode, den Standard-Browser zu wechseln. Im jüngsten Preview-Build erlaubt man innerhalb der Einstellungen die Wahl eines neuen Browsers mit nur einem Knopfdruck. Microsoft ist bezüglich der Auswahl von Standard-Apps in die Kritik geraten. Anstatt Programme mit all ihren kompatiblen Dateiformaten systemweit als "default" zu definieren, müssen Nutzer seit der Einführung von Windows 11 für nahezu jedes Format neu entscheiden. Eine teilweise nervige Vorgehensweise, die es den Redmondern vor allem erlaubt, so lange wie möglich mit eigenen Apps - zum Beispiel Microsoft Edge - im Alltag der Nutzer präsent zu sein. Ebenso wird Drittanbietern ein Riegel vorgeschoben, die sich bisher um einen einfacheren Wechsel von Standard-Apps bemüht haben. Windows 11 Standard-AppsEin Button soll helfen, den Standard-Browser unter Windows 11 zu definieren

Rolle rückwärts: Standard-App-Wahl wurde stark kritisiert

Die lauten Rufe frustrierter Nutzer scheinen allerdings erhört zu werden, denn Microsoft lenkt zum Teil ein. Zukünftig könnte der Wechsel des Standard-Browsers deutlich einfacher gestaltet werden. Die Blogger von Deskmodder konnten im kürzlich veröffentlichten Insider Preview Build (Dev-Kanal) eine neue Schnellauswahl entdecken, die im Bereich "Einstellung -> Apps -> Standard-Apps" hinzugefügt wurde. Hier ist es mit nur einem Knopfdruck möglich, Browser wie Google Chrome, Firefox und Co. schnell und einfach zum Standard zu erklären.

Abseits der Verbesserungen bei Standard-Apps wird derzeit die Personalisierung des Startmenüs und kleine Features, wie die Anzeige der Uhrzeit auf mehreren angeschlossenen Monitoren, getestet. Ob und wann Microsoft die Funktionen außerhalb der Insider-Preview anbieten wird, ist bisher nicht bekannt. Man geht jedoch davon aus, dass frühestens im nächsten Jahr damit zu rechnen ist. Grund dafür soll sein, dass die Redmonder im Dezember scheinbar kein optionales Update (C-Update) anbieten werden.

Siehe auch: Apps, Office, Chrome, Windows 11, Edge, Photoshop, Logos, Programme, Standard-Apps Apps, Office, Chrome, Windows 11, Edge, Photoshop, Logos, Programme, Standard-Apps
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:35 Uhr Beelink SEi Windows 10 Mini PC with Intel Mini Desktop ComputerBeelink SEi Windows 10 Mini PC with Intel Mini Desktop Computer
Original Amazon-Preis
589,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
500,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 88,35

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!