Rechte-Apostel der Bild klauen Live-TV-Bilder von ARD und ZDF

Der Axel-Springer-Konzern dürfte eigentlich über genügend finanzielle Mittel verfügen, um auf dem neuen Fernsehsender des Flaggschiffes "Bild" einen ordentlichen Wahlabend zu senden. Die Macher kopierten teils aber einfach die Bilder von ARD und ZDF. Es gibt durchaus einige private Angebote, die schlicht nicht über ausreichend Geld verfügen, um sich komplett eigene Daten bei den großen Marktforschungs-Instituten einzukaufen. Da ist es dann relativ normal, dass man unter Berufung auf die öffentlich-rechtlichen Sender die von diesen veröffentlichen Informationen kurze Zeit später wiedergibt.

Der neue Bild-Fernsehsender band pünktlich um 18 Uhr aber einfach die Bilder der Konkurrenten in das eigene Fernsehbild ein. Anfangs beschränkte sich die Sache auch auf die Momente, in denen die Diagramme der ersten Prognosen und Hochrechnungen zu sehen waren. Später übertrug Bild-TV auch ein Interview des ZDF mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Besonders dreist wurde es dann um 20:15 Uhr, als man einfach die ersten 15 Minuten der "Berliner Runde" als Live-Kopie auf den eigenen Kanal aufschaltete.

Rechtliche Schritte werden geprüft

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zeigte man sich ziemlich verwundert über die Sache. "Wir haben keine Vereinbarung mit der Bild zur Übernahme unserer Inhalte. Die Übernahme ist also ohne Absprache mit uns erfolgt", erklärte ein Sprecher des Ersten gegenüber dem Medienmagazin DWDL. Und auch von Seiten des ZDF betonte man, dass man dem Bild-Sender die Nutzung der eigenen Inhalte nicht erlaubt habe. Jetzt wolle man rechtliche Schritte prüfen.

Die Sache ist natürlich in zweierlei Hinsicht besonders pikant: Bild gehört schon lange zu jenen Privatmedien, die regelmäßig gegen die Institution der öffentlich-rechtlichen Rundfunkfinanzierung schießen. Außerdem setzte der Axel-Springer-Verlag über Jahre seine Lobbymacht ein, um das Leistungsschutzrecht für Presseverlage durchzudrücken - mit der ständigen Behauptung, Online-Services wie die Google-Suchmaschine würden sich an den Inhalten des Unternehmens bereichern, wenn sie unter Übernahme kurzer Text-Schnipsel auf die Anbieter verlinken.

Siehe auch: Streit eskaliert: Bild-TV fliegt bei kleineren Fernsehkabel-Anbietern raus Logo, Tv, Fernsehen, Ard, Zdf, Gez, Rundfunkbeitrag, Logos, TV-Sender, Fernsehsender, ard zdf, Das Erste, Zweites Deutsches Fernsehen, ARD App, ARD Mediathek, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepub Logo, Tv, Fernsehen, Ard, Zdf, Gez, Rundfunkbeitrag, Logos, TV-Sender, Fernsehsender, ard zdf, Das Erste, Zweites Deutsches Fernsehen, ARD App, ARD Mediathek, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepub
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr MakeID Bluetooth Etikettendrucker Etikettiergerät Printer Etikettenprägegerät Automatik für Zuhause 07MakeID Bluetooth Etikettendrucker Etikettiergerät Printer Etikettenprägegerät Automatik für Zuhause 07
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
38,99
Blitzangebot-Preis
21,56
Ersparnis zu Amazon 40% oder 14,43

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!