Rechte-Apostel der Bild klauen Live-TV-Bilder von ARD und ZDF

Der Axel-Springer-Konzern dürfte eigentlich über genügend finanzielle Mittel verfügen, um auf dem neuen Fernsehsender des Flaggschiffes "Bild" einen ordentlichen Wahlabend zu senden. Die Macher kopierten teils aber einfach die Bilder von ARD und ZDF. mehr... DesignPickle, Logo, Tv, Fernsehen, Ard, Zdf, Gez, Rundfunkbeitrag, Fernsehsender, Logos, TV-Sender, ard zdf, Das Erste, Zweites Deutsches Fernsehen, ARD App, ARD Mediathek, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepub Logo, Tv, Fernsehen, Ard, Zdf, Gez, Rundfunkbeitrag, Fernsehsender, Logos, TV-Sender, ard zdf, Das Erste, Zweites Deutsches Fernsehen, ARD App, ARD Mediathek, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepub

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie war das doch gleich mit dem Glashaus und den Steinen?
 
@Revier-Engel: Wer vorm Axel Springer Hochhaus steht soll nicht mit Steinen werfen?
 
@LoD14: 1/3 Heizöl, 2/3 Benzin ;) Die Springer-Presse passt sich halt seinem Publikum an und umgekehrt. Eine Abwärtsspirale in die Hölle der Niveaulosigkeit.
 
@Revier-Engel: Ich wette Sie müssen GEZ zahlen, ihre Angestellen in jedem Fall. Damit gehören Auch der BILD alle Daten und Formate. Wenn Sie dafür zahlen müssen, können den Kram auch einbinden. Wenn Sie dafür auch noch Geld zahlen müssten, müssten sie ja doppelt zahlen.
 
@donald2603: also wenn ich Eintritt fürs Kino bezahle, darf ich abfilmen und hochladen? Mega cool :)
 
@LoD14: der Unterschied ist, das ich im Kino für den einmaligen Konsum bezahle. Als Eigentümer der ÖRR, dessen Ausgaben ich jedes Quartal zahle sieht das anders aus. Ich hatte die gleiche Diskussion damals mit meinem Prof. Irgend ein Ministerium wollte meine Bachelorarbeit haben, und er wollte Geld dafür. Das Ministerium hat mich dann auf XING angeschrieben und auch mit der Begründung Uni ist staatlich, gehört uns allen usw. Hab ich genauso gesehen und ihm einfach alles rüber geschickt. Ich weiß das meine Meinung nicht dem gängigen Recht entspricht, jedoch bin ich der Überzeugung das das Recht hier nicht richtig ist. Steuern sind übrigens was anderes als Gebühren. Steuern sind nicht Mittelgebunden. Aber über die Gebühren gehört mir eben der ÖRR.
 
@donald2603: "Ich weiß das meine Meinung nicht dem gängigen Recht entspricht". 'Nuff said.
 
@donald2603: "Aber über die Gebühren gehört mir eben der ÖRR" Sehr, sehr steile These, man könnte auch sagen: kompletter Unfug. Mir wäre neu, dass alle Inhalte aller öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten gemeinfrei sind. Aber wenn deine Meinung sowieso "nicht dem gängigen Recht entspricht", dann ist dieses Detail sicher komplett egal.
 
@LoD14: nuff said. Hätten das die Menschen damals bei den Hexenverbrennung oder bei den Nazis usw. auch gesagt wären wir heute noch dabei. Es war schon immer so das die unbequemen Wahrheiten nicht populär waren. Insofern sehe ich die negativen Bewertungen als Zeichen das ich jetzt unrecht habe aber in der Zukunft vermutlich Recht bekomme. Recht ist ja glücklicherweise anpassbar.
 
@donald2603: Eher nicht, denn das ist ebenso das Geschäftsmodell von Amazon, Netflix, Disney+, Sky etc.
Und dass z.B. die "Sportsbars" durch das öffentliche Zeigen der Inhalte von Sky höhere Gebühren zu zahlen haben, da gibt es mittlerweile etliche Urteile in ebenso vielen Staaten drüber.
 
@donald2603: na bei dir sitzt der aluhut aber auch gut spack.
 
@donald2603: LOL, da kennt jemand nicht den Unterscheid zwischen dem Recht auf Betrachtung /Konsum und den Recht für Weiterverwendung... Setzen! 6!
 
@fieserfisch: Gilt für Dinge von Fremden. Mit meinen eigenen Sachen kann ich machen was ich will. Da mir der ÖRR anteilig gehört greift das aus meiner Sicht nicht. Ich weiß das das Recht das anders sieht, aber das Recht hat auch mal gedacht das die Erde eine Scheibe ist oder das die Deutschen eine bessere Rasse seinen. Ich will damit sagen: Das Recht liegt auch oft falsch!
 
@donald2603: Der ÖRR gehört dir nicht, du zahlst ihn nur, damit er unabhängig bleibt. Wenn er dir gehören würde, könntest du ja auch das Programm selbst gestalten.
Nur weil du Steuern zahlst, gehört dir ja auch nicht der Staat oder darfst über dessen Institutionen frei verfügen. Sonst könnte ja jeder den Geheimdienst dafür einsetzen, zu schauen, was die Nachbarn so treiben.
Wenn die Bild Inhalte nutzen möchte, muss sie dafür zahlen oder sich zumindest das "ok" abholen. Wenn sie zahlen, umso besser, dann steigen die GEZ-Gebühren nächstes Mal entsprechend weniger.
 
@Rashiade: der ÖRR ist nicht unabhängig sondern grün links. Das Ist allseits bekannt. Dafür zahle ich also schonmal nicht.
 
@donald2603: Das ist das Dilemma: Wenn man sehr weit rechts steht, kommt einem die Mitte links vor. Mal abgesehen davon, dass ich dir nicht glaube, dass du nicht zahlst (außer wenn du noch bei Mami wohnst), würdest du also zahlen, wenn das braun-rechts wäre, oder wie? ^^
 
@donald2603: Ich zahle Steuern, also darf ich auch Dienstautos von Behörden klauen? Wohl kaum.
 
@Nunk-Junge: Steuern sind nicht Zweckgebunden, Gebühren schon. Mit deinen Gebühren zahlst du explizit den ÖRR. Er gehört dir! Anteilig.
 
@donald2603: Absoluter Quatsch! Gebühren sind zwar immer zweckgebunden, aber dadurch erwirbst Du kein Eigentum. Wenn Du Verwaltungsgebühren bezahlst, z.B. für das Ausstellen eines Perso, dann erwirbst Du auch keinen Anteil an der Behörde. Die Rundfunkgebühren sind zweckgebunden um den ÖRR zu finanzieren, aber Du bekommst dafür kein Eigentum an irgendetwas. Steuern sind zwar meistens nicht zweckgebunden, aber auch das gibt es. Im deutschen Recht sind nach § 7 HGrG und § 8 BHO Zwecksteuern zulässig. Ein Beispiel ist die Ökosteuer oder früher die Mineralölsteuer.
 
@donald2603: Ich verkauf dir meinen Anteil. Merkste schon, oder?
Unabhängig davon, ob du Steuern, Gebühren oder Beiträge zahlst, dir gehört dennoch nichts.
Weder bei den Abfallgebühren das Entsorgungsunternehmen oder bei den Abwassergebühren die Kläranlage noch bei Straßenausbaubeiträgen die Straße.
 
wer mit dem schwert kämpft wird durch das schwert umkommen...

> https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/mt26.html#52 <
 
@Rulf: Ein Schwert namens Rulf ?
 
@DerTigga: Schwertwal?
 
@Rulf: ... außer er wird erschossen (3. Brief Walther an Heckler & Koch, Kapitel 15)
 
Ich denke das war bewusst so provoziert. Irgendwer muss das Thema mal angehen und Gerichte werden das jetzt entscheiden wie das mit Übernahme von ARD und ZDF ist.
 
@Blue7: Nicht wirklich. Ich glaube das Thema ist schon rechtlich ziemlich eindeutig. Da braucht man kein Präzedenzurteil. ;)
 
Am besten gleich wieder die Sendeerlaubnis entziehen.
 
@P-A-O: Ja und damit das nicht nochmal vorkommt auch gelich die von ARD und ZDF und den anderen ÖR-Schmarotzersendern mit ...
 
@fieserfisch: von denen sowieso.
 
@P-A-O: Den popeligen Beamten in der Netzagentur möchte ich sehen, der solche Eier hat, die man dazu bräuchte...

Der mündige Bürger streicht die aus seiner Programmliste, und gut ist.
 
Bin kein Freund von Bild und finde die Sache mit dem Leistungsschutzrecht und Google einfach nur dämlich. Das sie nun einen TV Sender haben ist noch viel Unnötiger.
Aber das sie Inhalte der Öffis zeigen finde ich Ok. immerhin bezahlen wir den Scheiß ja alle.
Manche Beiträge auf YouTube sind sogar ganz brauchbar, zumindest vertreten sie eine klare Meinung.
Ich würde mir daher wünschen das sie sich mehr auf meue Medien konzentrieren. Neue TV Sender brauchen wir nun wirklich nicht mehr.
 
Ich kann hier irgendwie das Problem nicht erkennen.

Es muss doch sowieso jeder Deutsche mit Zwangsabgaben das Programm von ARD und ZDF finanzieren - somit hat jeder mögliche Zuschauer (egal auf welchem Deutschen Sender) dafür bereits bezahlt.

Das gesamte Programm von ARD und ZDF sollte eigentlich für jeden Deutschen frei verfügbar sein - und jeder Deutsche sollte mit den Sendungen machen können was er will (ausser sie ins Ausland verkaufen - aber wer will schon die Rosenheim Cops oder den Tatort kaufen)...

Somit - wo ist das Problem?
 
@Stefan1979: Es ist u.a. ziemlich scheinheilig von Bild. Sie hetzen ständig gegen die ÖR und behaupten die freie Presse reicht völlig aus.

Dazu noch das Leistungsschutzrecht, der Verlag geht gegen die Verlinkung mit einleitenden Textzitaten vor und hier ist dann ein Vollzitat OK?
 
@Stefan1979: Besitzer und Eigentümer von ZDF und ARD Filmen oder Texten ist für dich rechtlich bzw von den dahinter stehenden Befugnissen her ein und dasselbe ?
Mal als Metapher und angenommen, du wärst tatsächlich in der Position, da was final zu 'erwerben': von nem als Beispiel 10 minuten langen Film oder nem 350 Buchstaben habendem Text haste, durch deine 'ZwangsAbgabe', deiner Ansicht nach wieviel zu deiner freien Verfügung und Weitergabe ein bzw aufgekauft ?
Da gilt nicht bzw darf einfach nicht gelten:
10 Minuten Film geteilt durch die Millionen von 'Abgabe' gezahlt Habenden ergibt pi mal Daumen 0,005 Filmsekunden oder Teile eines einzelnem Buchstabens aus dem Text, was du deiner obigen Theorie nach an BILD 'weiter und durchreichen' dürftest bzw die von und durch dich erlaubt: 'ruhig' verwenden dürften ?
Mal gesetzt den Fall, mein Metapher wäre Realität: "meine" 0,005 trete ich dir ganz sicher nicht zur freien Umverteilung an diesen Saftladen ab !
 
@DerTigga: Ja - ist für mich das selbe. Alles was ARD / ZDF selbst produzieren (mit Zwangsgebüren) sollte auch frei weiter verbreitet werden können.

Die sollen doch froh sein, wenn sie von jemandem dabei unterstützt werden ihren Informationsauftrag durchzuführen.

Dazu gehört auch das Bild unverwänderte Ausschnitte sendet...

Dafür ist das Programm doch angeblich da - um die Bevölkerung zu informieren.
 
@Stefan1979: Und du hast weswegen bzw woher genau das Recht drauf, zwischen beidem keine Unterschiede machen / sehen zu müssen ?
 
@DerTigga: Die Bevölkerung hat dafür bezahlt und der ARD und ZDF haben einen Informationsauftrag.

Also habe ich auch das Recht die Sendung zu nehmen und jemandem zu zeigen der sie sonst nicht sehen würde.

Damit hat Bild dann ARD / ZDF bei ihrem Informationsauftrag unterstützt.

Was eigentlich der einzige Existenzgrund von ARD / ZDF ist - ein Informationsprogramm zu produzieren. Auf Kosten der Bevölkerung - woraus auch folgt dass man das Programm ohne weitere Kosten öffentlich Aufführen darf. Denn genau dafür wurde es nach Auftrag produziert.
 
@Stefan1979: Also nichts anderes als ein intensives: ich will aber, das ich darf, was ich da grade (tun) will.. bzw ein schei.s doch drauf, ob ichs falsch / verkehrt herum sehe.
 
@DerTigga: Sehe es genauso wie Stefan. Mal ein Extrembeispiel: Wenn ZDF vor der Sturmflut warnt, darf der Inhalt dann nicht von anderen kopiert werden? Natürlich sollten sie es dürfen und auch machen, bei Themen wie Wahlen -bei denen ein allgemeines Interesse besteht- sehe ich es genauso.
 
@tedstriker84: Inhalt ? Was ist schon Inhalt, was noch nicht ? Keinerlei Unterschied für dich, zwischen neu formuliert oder 15 min lang bis aufs letzte Wort / Videobild abgekupfert haben ?
Und: du hast von welchen Prozentsätzen jener deutschen Bevölkerung die Aussage bzw Erlaubnis vorliegen bzw eingeholt, das die BIld ein 'toll' (vorsätzlich ?) Produktionskosten sparendes Vollabkupfern durchführen darf bzw das genau dafür und so richtig gerne gezahlt wurde ?
Vor allem: Bild TV zählt AUCH zu den öffentlich rechtlichen Sendern, spielt in derselben Liga, darf jenes an sich reißen, um nicht zu sagen was wegklauen also 'einfach' - weil 1 zu 1 genauso viel "Bildungsauftrag' inne haben / zugeteilt gekriegt haben ??
 
Die Bild hat "geklaut"? Dann sollte sie es schnellstens zurück geben!
 
Ok dan darf ARD ZDF auch Bild inhalte usw eifnach klauen und kopieren ohne Gled aus zu geben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!