Alle gegen Google: Microsoft Edge stößt zur breiten Anti-FloC-Front

Googles Cookie-Ersatz Federated Learning of Cohorts (FLoC) ist derzeit schwer unter Beschuss und fast täglich wächst die Zahl jener, die den Cookie-Ersatz ablehnen bzw. dessen Blocken ankündigen. Nun stößt ein besonders prominenter Name dazu: Microsoft bzw. der Browser Edge. Vor einigen Wochen hat Google angekündigt, dass das individuelle Werbe-Cookie sterben wird, weil es nicht mehr gebraucht wird. Das klang nach einer guten Nachricht bzw. ver­kau­fte der Suchmaschinenriese es als Schritt nach vorne und als Mittel für mehr Privatsphäre. Doch Kritiker stellten schnell fest, dass FLoC die Sache nicht besser macht und sogar als Rückschritt in Sachen Datenschutz gesehen werden kann.

Die Kernaussage der Kritiker (vereinfacht erklärt) zu FLoC: Im Gegensatz zu Drittanbieter-Cookies, die von Werbetreibenden verwendet werden, um Verhalten und Interessen von Nutzern über verschiedene Websites hinweg zu tracken, ist FLoC in den Webbrowser in­te­g­rie­rt. Anwender werden auf diese Weise in so genannte Verhaltenskohorten zuordnet, diese Informationen werden dann mit Websites und Werbetreibenden geteilt.

Alle gegen Googles Lösung

Seither haben zahlreiche Software- und Dienste-Anbieter angekündigt, FLoC auf die eine oder andere Weise zu blocken. Die Suchmaschine DuckDuckGo hat eine Anleitung zum Aushebeln von FLoC sowie eine passende Chrome-Erweiterung veröffentlicht. WordPress hat gestern bekannt gegeben, dass man in einer demnächst erscheinenden Version diese neue Google-Methode per Code unterdrücken wird.


Auch die Browseranbieter, deren Programme Chromium-basiert sind (das ist nämlich Voraussetzung) stellen sich gegen FLoC: Nach Brave und Vivaldi hat sich nun laut einem Bericht von Bleeping Computer auch Microsoft Edge zur Anti-FLoC-Front gesellt und blockiert die neue Google-Lösung. Allem Anschein nach hat Microsoft die Browser- bzw. Chrome-seitige Einstellung von sich aus deaktiviert. Die Redmonder sprechen sich stattdessen für die selbst vorgeschlagene Lösung namens PARAKEET aus.

Microsoft: "Wir glauben an eine Zukunft, in der das Web den Menschen Privatsphäre, Transparenz und Kontrolle bieten kann und gleichzeitig verantwortungsvolle Ge­schäfts­mo­delle unterstützt, um ein lebendiges, offenes und vielfältiges Ökosystem zu schaffen. Wie Google unterstützen wir Lösungen, die den Nutzern eine klare Zustimmung geben und die Wahl der Verbraucher nicht umgehen. Aus diesem Grund unterstützen wir aber auch keine Lösungen, die Signale der Nutzeridentität ohne deren Zustimmung einsetzen, wie etwa Fingerabdrücke. Die Branche befindet sich auf einer Reise, und es wird browserbasierte Vorschläge geben, die keine individuellen Benutzerkennungen benötigen, und ID-basierte Vorschläge, die auf der Zustimmung und First-Party-Beziehung beruhen."

Solche Ansätze wolle man weiter ausloten und verweist auf den ersten und noch nicht fertigen PARAKEET-Vorschlag. Das steht für "Private and Anonymized Requests for Ads that Keep Efficacy and Enhance Transparency" und verwendet u. a. Proxy-Server, die zwischen dem Benutzer und der Werbefirma stehen. Anwender bekämen dann eine eindeutige ID, die allerdings nur dem Proxy-Server bekannt ist.

Siehe auch:

Download Microsoft Edge Download - Der Browser auf Chromium-Basis Microsoft, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan Browser, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser, Edge Chromium, Edge Browser, Projekt Spartan, Microsoft Edge Insider, Microsoft Edge Browser Microsoft, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan Browser, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser, Edge Chromium, Edge Browser, Projekt Spartan, Microsoft Edge Insider, Microsoft Edge Browser
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:30 Uhr Linklike Quad Treiber 4D Stereo In Ear Kopfhörer 14,2mm Membran Deep Bass Im Ohr Ohrhörer mit Silikon Mikrofon Komfort Headphone Kompatibel mit Samsung, Huawei, Xiaomi, Nokia, Moto, iPhone 6/SE uswLinklike Quad Treiber 4D Stereo In Ear Kopfhörer 14,2mm Membran Deep Bass Im Ohr Ohrhörer mit Silikon Mikrofon Komfort Headphone Kompatibel mit Samsung, Huawei, Xiaomi, Nokia, Moto, iPhone 6/SE usw
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
22,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,90

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!