Unbegrenzt Mobilfunk abhören: Schwere neue Vorwürfe gegen Huawei

Es sind gewichtige Vorwürfe, die gegen Huawei er­ho­ben wer­den. Bei einer internen Untersuchung des niederländischen Netz­be­trei­bers KPN soll sich gezeigt haben, dass der chi­ne­si­sche Kon­zern jederzeit Mobil­funknummern im gesamten Netz abhören konnte.

Erst lässt man Huawei ins Netz, dann lässt man die Risiken untersuchen

Seit 2009 setzt der Netzbetreiber KPN auf Komponenten des Ausrüsters Huawei. Die Zu­sam­men­ar­beit geht dabei aber weit über die reine Installation von Hardware hinaus. Sechs An­ge­stell­te des chinesischen Unternehmens sind fest im KPN-Hauptsitz in Den Haag be­schäf­tigt. Der Netzwerkausrüster hatte bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit das Unternehmen Capgemini beauftragt, im Stillen eine Risikoeinschätzung der Kooperation auf allen Ebenen vorzunehmen. "Die Schlussfolgerungen erwiesen sich als so alarmierend, dass der interne Bericht geheim gehalten wurde", so die NL Times (via Golem) in ihrem Bericht.

Rund 10 Jahre später ist genau dieser brisante Bericht jetzt aber eben doch in die Hände von niederländischen Journalisten gelangt. Und so kann die Zeitung de Volkskrant nach eigenen Aussagen auch direkt die vernichtende Schluss­fol­ge­rung der Sicherheitsforscher zi­tie­ren: "Der Fortbestand von KPN Mobile ist ernst­haft ge­fähr­det, weil Genehmigungen widerrufen werden könnten oder die Regierung und Unternehmen ihr Vertrauen in KPN aufgeben könnten, wenn bekannt wird, dass die chinesische Regierung KPN-Mobilfunknummern abhören und das Netz abschalten kann", so Capgemini gegenüber KPN.

Zugriff direkt aus China möglich

Wie die Sicherheitsforscher demnach in dem Bericht ausführen, könnten sowohl die Huawei-Mitarbeiter in Den Haag als auch direkt aus China "unautorisiert, unkontrolliert und un­be­grenzt" Zugriffe auf KPN-Nummern erfolgen. Nach bekanntwerden hat sich Huawei klar gegen die Vorwürfe gestemmt. Man habe niemals unautorisierten Zugriff zum KPN-Netz erhalten. "Seit unserem Start in den Niederlanden vor 15 Jahren sind wir nie von den Re­gie­rungs­be­hör­den für irgendwelche unautorisierten Handlungen zur Rechenschaft gezogen worden", heißt es in einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung.

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
Internet, Daten, Router, Netzwerk, Provider, Switch, Datenübertragung, Kabel, Traffic, Gigabit, Telekommunikation, Ethernet, stecker, Vernetzung, Netzwerke, 720695, Patch-Feld Internet, Daten, Router, Netzwerk, Provider, Switch, Datenübertragung, Kabel, Traffic, Gigabit, Telekommunikation, Ethernet, stecker, Vernetzung, Netzwerke, 720695, Patch-Feld
Mehr zum Thema: LTE & 5G
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Bontec TV Bodenständer TV Ständer TV Standfuß Höhenverstellbar mit 2 Ablagen aus gehärtetem Glas für 30-65? LED Oled LCD Plasma Flach & Curved Fernseher bis zu 40 kg Max. Vesa 600 x 400 mmBontec TV Bodenständer TV Ständer TV Standfuß Höhenverstellbar mit 2 Ablagen aus gehärtetem Glas für 30-65? LED Oled LCD Plasma Flach & Curved Fernseher bis zu 40 kg Max. Vesa 600 x 400 mm
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
64,59
Ersparnis zu Amazon 19% oder 15,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!