James Bond: Verspätung ist großes Problem für Produktplatzierungen

James Bond, Keine Zeit zu sterben, No Time to Die Bildquelle: UniversalPicturesGermany@YouTube James Bond, Keine Zeit zu sterben, No Time to Die Bildquelle: UniversalPicturesGermany@YouTube
Der neueste Film aus der langen James Bond-Reihe ist eigentlich schon fertig, muss nun aber noch einmal mit neu gedrehten Szenen bearbeitet werden. Denn die mehrfachen Release-Verschiebungen lassen die genutzte Technik veralten. Die Macher des Films haben wie in vielen anderen Fällen auch einen Teil der Finanzierung über Produktplatzierungen hereingeholt. Und das wird jetzt zum Problem. Denn aufgrund der Corona-Pandemie ist der Kinostart des Streifens inzwischen um anderthalb Jahre von April 2020 auf Oktober 2021 verschoben worden. Die meisten Dreharbeiten sind inzwischen schon fast zwei Jahre her - und die damals hochaktuellen Produkte gehören heute teilweise schon veralteten Serien an.

Das gilt insbesondere für Smartphones und vergleichbare Technik, die sehr kurze Produktzyklen aufweisen. Die Geldgeber wollen natürlich nicht, dass die Hauptfigur im Film beim Kinostart mit einem Modell der dann vorletzten Generation arbeitet. Wie die britische Boulevardzeitung Sun unter Berufung auf Quellen in der Filmbranche berichtet, sollen einige Szenen nun noch einmal neu gedreht werden, damit Daniel Craig und andere Darsteller im Oktober auch die jeweils neuesten Modelle in der Hand halten.


Viel Werbung im Film

Produktplatzierungen sind schon seit geraumer Zeit ein wichtiges Marketing-Werkzeug für verschiedene Unternehmen. Früher beschränkte sich dies aber oft auf bestimmte Automarken, dann kamen teils auch bestimmte Computer hinzu. Inzwischen ähneln diverse Hollywood-Produktionen allerdings eher einer Dauerwerbesendung und entsprechend schwierig gestaltet sich die Sache nun, wenn die Kino-Releases so stark verschoben werden.

Die nachträglichen Dreharbeiten werden im Falle des nächsten James Bond-Films vor allem jene Szenen betreffen, in denen Smartphones im Detail zu sehen sind - hier sollen Nokia-Modelle im Rampenlicht stehen. Andere Marken sind da mit ihren Produkten etwas beständiger, so beispielsweise Uhren von Omega oder Champagner von Bollinger.

Siehe auch:


James Bond, Keine Zeit zu sterben, No Time to Die James Bond, Keine Zeit zu sterben, No Time to Die UniversalPicturesGermany@YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:10 Uhr Mini-PC, Acepc Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 128 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 128 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
209,99
Im Preisvergleich ab
209,99
Blitzangebot-Preis
173,39
Ersparnis zu Amazon 17% oder 36,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!