Patch-Day: Neue kumulative Updates für Windows 10 gestartet

Windows 10, Windows 10 Build 10159, Hero Wallpaper Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat den Oktober-Patch-Day gestartet und neue Aktua­li­sier­un­gen für alle verfügbaren Windows 10-Versionen herausgegeben. Auch ältere Versionen in den Long-Term Servicing Channels und Windows 10 Mobile werden bedacht. Die aktuell jüngste Windows 10 Version 1903, das sogenannte Mai Update, wurde bereits aktualisiert. Nun folgen noch weitere Patches für die älteren Windows 10-Versionen. Microsoft hat soeben die Aktualisierungen gestartet und stellt neue Versionen bereit. Windows 10 Version 1809 aka Windows 10 Oktober Update bekommt ein neues kumulatives Update, das die Buildnummer 17763.806 bringt. Microsoft führt alle Details zu dem Update in der Knowledge Base unter KB4519338.


Es gibt auch einen Patch für Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April 2018 Update. Dort ist die neue Buildnummer 17134.1069, Details findet man unter KB4520008.

Noch mehr für die Long-Term Servicing Channels

Für die älteren Windows 10-Versionen gibt es dazu ebenfalls Updates, diese werden allerdings nur für die sogenannten Long-Term Servicing Channels veröffentlicht. Dazu gehört das Fall Creators Update/Version 1709. Nutzer der Version 1709 bekommen jetzt die neue Buildnummer 16299.1451. Details dazu gibt es unter KB4520004. Es gibt auch ein Update für Mobile - nämlich Build 15254.590 (KB4522809).

Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703 im Long-Term Servicing Channel, steigt die Versionsnummer mit dem heutigen Update auf 15063.2108, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4520010.

Nutzer, die das Anniversary Update oder Windows Server 2016 / Windows 10 Version 1607 installiert haben, erhalten das Build 14393.3274 (KB4519998). Das gilt sowohl für Business-, EDU- und Nutzer des Long-Term Servicing Channels als auch für Nutzer, die ein Intel Clovertrail-Chipset verwenden.

Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und schließen einige kritische Sicher­heits­lücken. Sie ersetzen die Updates vom vorangegangenen regulären Patch-Day vom 10. September, beziehungsweise die anschließend noch nachgelegten Updates für einzelne Windows 10-Versionen vom 23., 24. und 26. September und vom 3. Oktober 2019.

Geschlossen werden mit dem heutigen Patch eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter einige als kritisch eingestufte, die zu Remote Code­aus­führungen und der Offenlegung von Informationen an Dritte führen könnten.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop, Server etc.) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet. Die Security-Updates adressieren unter anderem Microsoft Edge, den Internet Explorer, die Microsoft Scripting Engine, Windows Server, sowie die Windows Shell.

Hier die übersetzten Release-Notes:

Verbesserungen und Korrekturen Windows 10 Version 1809, 1803, 1709, 1703

Dieses Sicherheitsupdate enthält Qualitätsverbesserungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

Highlights

  • Aktualisierungen zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Aktualisierungen zur Überprüfung von Benutzernamen und Passwörtern.
  • Updates zum Speichern und Verwalten von Dateien.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Sicherheitsupdate enthält Qualitätsverbesserungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem im Security Bulletin CVE-2019-1318, das dazu führen kann, dass Client- oder Server-Computer, die Extended Master Secret (EMS) RFC 7627 nicht unterstützen, eine erhöhte Verbindungslatenz und CPU-Auslastung aufweisen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie ein vollständiges Transport Layer Security (TLS)-Handshaking von Geräten durchführen, die kein EMS unterstützen, insbesondere auf Servern. Der EMS-Support ist seit dem Kalenderjahr 2015 für alle unterstützten Versionen von Windows verfügbar und wird durch die Installation der monatlichen Updates vom 8. Oktober 2019 und später schrittweise verstärkt.
  • Behebt ein Problem mit Anwendungen und Druckertreibern, die die Windows JavaScript-Engine (jscript.dll) zur Verarbeitung von Druckaufträgen verwenden.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows App Platform and Frameworks, Windows Cryptography, Windows Authentication, Windows Datacenter Networking, Windows Storage and Filesystems, Microsoft JET Database Engine, Windows Kernel, Microsoft Scripting Engine und Windows Server.

  • Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Fixes in diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Vielen Dank für die Übermittlung dieses News-Tipps!

Download Windows 10 Update-Assistent Windows 10, Windows 10 Build 10159, Hero Wallpaper Windows 10, Windows 10 Build 10159, Hero Wallpaper Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden