iFixit zerlegt neue MacBook Pros: Größerer Akku, verlötete SSD

Apple, Ifixit, Teardown, MacBook Pro, Apple MacBook Pro Bildquelle: iFixit
Die Reparaturprofis von iFixit haben sich das in dieser Woche neuvorgestellte MacBook Pro mit 13 Zoll geschnappt und es in seine Einzelteile zerlegt. Dabei gab es dieses Mal auch einige weniger schöne Überraschungen. Das Gute aber erst einmal vorab: iFixit hat auch ein paar interessante Verbesserungen beim neuen MacBook Pro mit 13 Zoll entdeckt. Dazu gehört zum Beispiel die vergrößerte Batterie, die jetzt 58,2 Wattstunden bietet, beim Vorgänger waren es noch 54,4 Wattstunden. Außerdem wurde auch die Butterfly-Tastatur noch einmal überarbeitet, wie stark man sie verbessern konnte wird aber erst die Zeit und entsprechende Belastungsberichte zeigen.



Änderungen im Vergleich zum Vorgänger

Bei den neuen MacBook Pro hat Apple nun im internen Aufbau einiges verändert. Das neue Modell hat nun neben dem T2-Chip auch eine Touch Bar mit TouchID-Sensor bekommen. Entsprechend musste Apple den Aufbau zum Vorgänger-Modell etwas verändern. Eine der Konsequenzen der neuen Anordnung im Inneren des MacBook Pros ist nun, dass die SSD verlötet wurde. Bisher gab es eine angesteckte und einfach austauschbare und damit erweiterbare SSD im 13 Zoll MacBook Pro. Damit ist laut iFixit nun auch die letzte noch "upgradefähige" Komponente im kleinen Einsteiger-MacBook Pro verschwunden - für Nutzer ist das entsprechend wichtig vorab zu wissen. Apple MacBook Pro 2019Das neue MacBook Pro wird nur noch mit Touch Bar angeboten. Weitere Überraschungen gibt es kaum. Das neue Modell hat wie sein Vorgänger nur einen Lüfter, das kam damit aber bisher auch immer aus.

Ansonsten schlägt sich der neue Aufbau auch in einer etwas schlechtere Bewertung der Reparierbarkeit nieder. Das neue Modell bekommt nur noch zwei von zehn möglichen Punkten. Kritisiert wurde von iFixit neben der verlöteten SSD die Problematik mit den Pentalobe-Schrauben, verlötetem Arbeitsspeicher und einer stark verklebte Batterieeinheit. Der Austausch dieser wichtigen Module wird durch das Verlöten und den vielen Kleber erschwert. Siehe auch:
Apple, Ifixit, Teardown, MacBook Pro, Apple MacBook Pro Apple, Ifixit, Teardown, MacBook Pro, Apple MacBook Pro iFixit
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden