Google kopiert Apple: Android Q könnte 3D Touch-Eingaben bieten

Betriebssystem, Google, Android, Android Q Bildquelle: Mobilesyrup
Mit "Deep Press" soll Google Android Q ein Feature aufgreifen, das Apple bereits seit Jahren unter dem Namen 3D Touch führt. Je nach Druck­stärke der Fingereingaben gewähren Smartphone-Apps so Zugriff auf zusätzliche Menüs, Funktionen und Shortcuts. Die Messung der Druckstärke bei der Verwendung von berührungsempfindlichen Bildschirmen mit dem Finger hat Apple bereits seit über 4 Jahren im Programm. Zuerst profitierte davon die Apple Watch im Jahr 2014, gefolgt von den MacBook-Touchpads und dem Magic Trackpad 2. Hier nennt sich die Technologie allerdings Force Touch, während das an sich selbige 3D Touch erstmals im iPhone 6s Ende 2015 zu sehen war.

Grundlegend ist die Funktion einfach erklärt: Werden Apps, Links, Mails, Tastaturen und Co. stärker berührt oder gedrückt, werden diverse Sonderbefehle ausgeführt. So erhält man zum Beispiel Zugriff auf Kurzbefehle, eine Vorschau, zusätzliche Menüs und andere Features. Unter dem Arbeitstitel "Deep Press" ist eine ähnliche Funktion nun in der Dokumentation zu Googles neuem Betriebssystem Android Q von einem Entwickler entdeckt worden.


Fragen über Funktionen, Hardware und Nutzen

Bisher ist allerdings noch nicht geklärt, in welcher Art und Weise Google die Möglichkeit des stärkeren Drückens nutzen wird. Einige Hersteller nutzen bereits jetzt Funktionen, die ähnliche Aktionen bei einem längeren Druck auf App-Symbole ermöglichen. Fraglich ist auch, ob der Deep Press zusätzliche, drucksensitive Display-Hardware voraussetzen oder ob Google den Mechanismus über eine künstliche Intelligenz (KI) steuern wird.

Im letzten Jahr verbreiteten sich zudem Gerüchte, nach denen Apple 3D Touch bei seiner nächsten Smartphone-Generation (z.B. iPhone 11 oder iPhone XI) nicht mehr implementieren soll. Grund dafür könnte die schlechte Annahme des Features bei iOS-Nutzern sein, welche die Funktion nur selten oder überhaupt nicht nutzen. Vielen iPhone-Besitzern sei 3D Touch angeblich nicht einmal bekannt, da Apple nur selten auf dessen Vorteile hinweist. Ob sich Deep Press unter Android durchsetzen kann, wird die nahe Zukunft zeigen.

Auf der Google I/O dürfte man wohl mehr zum Thema erfahren. Die Entwicklerkonferenz findet vom 7. bis 9. Mai im US-amerikanischen Mountain View (Kalifornien) statt.

Siehe auch: Betriebssystem, Google, Android, Android Q Betriebssystem, Google, Android, Android Q Mobilesyrup
2019-04-08T09:43:00+02:00
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden