Illegales Video-Streaming und Filesharing: Bittorrent feiert Comeback

Streaming, Fernsehen, Netflix, Sky
Totgesagte leben länger: Wenn es um Unterhaltung per Streaming geht, war in den letzten Jahren immer mehr von der Dominanz der legalen Angebote wie Netflix, Apple Music, Sky oder Amazon Prime zu hören. Nutzer seien dabei, den illegalen Quellen den Rücken zuzukehren - doch nun feiert ausgerechnet Bittorrent ein Comeback. Das wird den Rechtevertretern nicht gefallen: Laut einer Studie des amerikanischen Netzwerkausrüsters Sandvine (Sandvine Report als PDF) steigt der allgemeine Internet-Traffic, der über Bittorrent läuft, wieder immer stärker an (via Zeit Online). Allein in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) macht Bittorrent beim Upload gut ein Drittel aus, in den USA sind es rund 20 Prozent. Dass dabei nicht nur legale Dateien ausgetauscht werden, darf man getrost annehmen. Allein 58 Prozent des Internet-Traffics stammen von Video-Inhalten, vieles davon wird illegal oder "halb-legal" geschaut. Sandvine Internet Report Oktober 2018Bittorrent boomt wieder

Wachsendes Phänomen

Fernsehpiraterie ist dabei überhaupt kein neues, aber ein wachsendes Phänomen - das von der Branche selbst jetzt wieder verstärkt wird und ganz neue Züge annimmt. Denn das Problem ist nicht mehr, dass man kaum neue exklusive Inhalte auf legalem Wege bekommt, sondern dass man sich für zig verschiedene Dienste entscheiden muss, wenn man zum Beispiel Serien, Kinofilme, Musik, klassische TV-Programme und Sport-Veranstaltungen ansehen will. Sandvine Internet Report Oktober 201858 Prozent des Internet-Traffics stammen von Video-Inhalten

Zahlen will man, aber...

Was die Anbieter freuen wird ist die generelle Zahlungsbereitschaft für Streaming. Die Zahl der abgeschlossenen Abos wächst kontinuierlich. Doch stößt man dabei auch an finanzielle Grenzen - schnell ist man laut dem Bericht der Zeit dann bei mehreren Diensten angemeldet und zahlt 50 Euro und mehr im Monat. Familien oder Einzelpersonen überlegen dann schon einmal, was sie buchen oder so nutzen. Entsprechend verlockend sind dann schon wieder kostenlose Angebote, vor allem, wenn man sie nur unregelmäßig, nicht täglich nutzt.

Erst im vergangenen Jahr hatte darauf auch die Vereinigung Goldmedia hingewiesen. Rund 1,9 Millionen Deutsche schauen demnach illegal Pay-TV und finden das auch vollkommen okay.

An die illegalen Inhalte zu kommen ist dabei mittlerweile sehr viel leichter als noch vor einigen Jahren. Man kann in Filesharing-Netzwerken oder über sogenannte One-Click-Hoster Musik, Filme und Serien laden oder sie im Browser streamen. Unterwegs genauso wie zuhause.

Sandvine Internet Report Oktober 2018Sandvine Internet Report Oktober 2018Sandvine Internet Report Oktober 2018Sandvine Internet Report Oktober 2018

Das zeigt sich auch in der Analyse von Sandvine. Der Download-Traffic wird in der EMAE-Region dagegen ganz von YouTube (16 Prozent), Netflix (13 Prozent) und Amazon Prime (10 Prozent) dominiert. Ebenfalls bei 10 Prozent liegen HTTP-Medien-Streams, heißt es in der Auswertung. In den USA ist da das "Rennen" schon knapper. Die Medien-Streams liegen bei über 16 Prozent auf Rang 2 knapp hinter Netflix mit 19 Prozent. Sandvine Internet Report Oktober 2018 Siehe auch:
Streaming, Fernsehen, Netflix, Sky Streaming, Fernsehen, Netflix, Sky
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:25 Uhr ?Win10 6GB LPDDR3 128GB SSD? Teclast F7 - 14 Zoll Notebook mit IPS Bildschirm Apollo Lake N3450 Quad Core 1.1 - 2.2GHz dual WiFi, HDMI, BT4.0 Laptop?Win10 6GB LPDDR3 128GB SSD? Teclast F7 - 14 Zoll Notebook mit IPS Bildschirm Apollo Lake N3450 Quad Core 1.1 - 2.2GHz dual WiFi, HDMI, BT4.0 Laptop
Original Amazon-Preis
328,99
Im Preisvergleich ab
328,99
Blitzangebot-Preis
279,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 49,35

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden