Geprellte Käufer: Verbraucherzentrale warnt vor Wish-Shopping-App

Verbraucherschutz, Verbraucherzentrale, Beschwerden, Wish Bildquelle: Wish
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt jetzt vor dem Angebot der Shopping-App Wish. In der jüngsten Zeit sind demnach vermehrt Beschwerden über Käufe eingegangen. Problematisch wird es dabei meist, wenn es Probleme mit Lieferungen oder Defekten gibt. Rund 300 Millionen Nutzer hat Wish laut eigenen Angaben aktuell. Das Prinzip bei den Shopping-Angeboten ist dabei der günstige Verkauf von Waren, die häufig direkt von den Herstellern in Fernost kommen. Wish wirbt so mit Preisen, die damit zwischen 60 und 90 Prozent günstiger als im Einzelhandel sind. Angeboten wird bei Wish eigentlich alles - von Bekleidung, über Schmuck, Kosmetik-, Elektronik- bis hin zu Haushaltsartikeln. Wish Shopping-AppAngemeldete Nutzer können bei Wish günstige Artikel finden

Lange Wartezeiten, kaputte Waren

Abgesehen von der teilweise mangelhaften Qualität der Waren ist jedoch der häufigste Beschwerdegrund derzeit die langen Wartezeiten, bis bestellte Produkte überhaupt beim Kunden in Deutschland eintrudeln. Das kann laut dem Bericht der Verbraucherzentrale in Einzelfällen auch schon einmal mehrere Monate dauern. Wenn die Waren beim Versand beschädigt werden, bleiben die Käufer laut Verbraucherzentrale oft auf ihrem Schaden sitzen.

Wish dient dabei nur als Vermittler, als Anbieter der Verkaufsplattform. Die eigentlichen Händler sitzen häufig in China und sind bei Problemen mit Bestellungen nur schlecht zu erreichen. Auch der Wish-Support selbst steht nur per E-Mail zur Verfügung, eine telefonische Nachfrage ist nicht möglich.

Öffentliche Warnung

Zum Teil kommen die zunächst günstigen Angebote den Käufer in Deutschland teuer zu stehen, so die Verbraucherzentrale, die sich nun genötigt sieht, erst einmal eine öffentliche Warnung auszusprechen. Rechtliche Konsequenzen hat das für Wish noch nicht. Ob die Verbraucherzentrale dabei zum Beispiel vor Gericht überhaupt etwas erreichen könnte, ist durch das Geschäftsmodell aktuell fraglich.

Teuer wird es, wenn die bei Wish bestellten Waren nicht ankommen. Oder wenn Zollgebühren fällig werden. Dann ist das vermeintliche Schnäppchen eher ein teurer Spaß geworden. Die Zahlungen sind laut Wish zudem 14 Tage nach der Bestellung fällig, Reklamationen werden nur binnen 30 Tagen angenommen. Die Pakete sind in dieser Zeit aber häufig noch auf dem Weg. Die schwarzen Schafe unter den Verkäufern bereiten Wish nun Ärger, auch wenn es löbliche Ausnahmen gibt.

Die Verbraucherzentrale bittet die Kunden von Wish, Probleme beim Marktwächter-Portal Digitale Welt über ein Online-Beschwerdeformular einzureichen.

Siehe auch:
Verbraucherschutz, Verbraucherzentrale, Beschwerden, Wish Verbraucherschutz, Verbraucherzentrale, Beschwerden, Wish Wish
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:10 Uhr Opticum Octo LNB - LOP-04H - vergoldete Kontakte (Full HD, 3D, Feed-Durchmesser 40 mm)Opticum Octo LNB - LOP-04H - vergoldete Kontakte (Full HD, 3D, Feed-Durchmesser 40 mm)
Original Amazon-Preis
28,98
Im Preisvergleich ab
9,23
Blitzangebot-Preis
20,47
Ersparnis zu Amazon 29% oder 8,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden