Microsoft bietet Mitarbeitern zwölf Wochen Pandemie-Sonderurlaub an

Derzeit müssen viele von uns zu Hause arbeiten und daraus ergeben sich auch diverse Herausforderungen. Vor allem berufstätige Eltern kommen schnell an ihre psychischen und physischen Grenzen. Microsoft hilft diesen nun mit einem zwölfwöchigen ... mehr... Microsoft, Gebäude, Headquarter Bildquelle: Microsoft Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Good Guy Microsoft.

Dazu liest man die Meldung, dass Bill Gates aus eigenen Mitteln die Herstellung von 7 Corona-Impfstoffkandidaten finanziert und im 10stelligen Bereich investiert. Die Firmenmentalität spricht sehr für sich! Würde ich mir so auch von anderen Giganten wünschen.
 
@bigspid: Stellt euch vor, Linux und Libre-Office wären das vorherschende Betriebssystem und Officepaket. Ob die Organisationen dahiner auch so verhalten würden?
 
Früher kam sowas immer von Google.
Aber in letzter Zeit behandeln die Ihre Mitarbeiter anscheinend nicht mehr ganz so toll wie früher.

Ist nett von MS.
Für Amerikanische Verhältnisse geradezu göttlich und selbst für Europäische Verhältnisse Klasse.
 
@pcfan: ich wills nicht schlecht reden (das ist definitiv gut) und es gibt auch keinen platz zu lästern...

> aber Sympatiewerte bringen auch wirtschaftlich ein kleines bisschen :)
... Apple macht ja auch Masken und so...

Ich finds auch schade von Google und Amazon & Co. wenn die ganzen Techgiganten zusammen halten würden, dann könnte man da viel mehr bewirken! Und ich gönne auch den wirtschaftlich resultierenden Sympatiebonus ...
> Während ich im Umkehrschluss schon Unternehmen aus dem Weg geh, welche zwar auch die Milliarden haben aber nichts tun!
 
Wird in Deutschland niemals zum Mainstream.
 
@divStar: Was davon?!
Dass, ein Arbeitgeber bezahlten Urlaub gibt?
Oder, dass ein Unternehmen etwas gutes tut?
 
@sunrunner: 3 Monate spontanen bezahlten Urlaub.
 
@divStar: also die "kurzarbeiterregelgung" in der Autoindustrie, z.B. bei vw wo es 93% des gehalts gibt und die leute praktisch zu hause bleiben....ist schon SEHR nah an sowas.

ALso doch, ich würde sagen das gibt es hier in ähnlicher form, ansonsten ist natürlich die soziale Absicherung in Deutschland so viel weiter ausgeprägt (unabhängig vom Arbeitgeber) das schon einiges wert ist. Das US Gesundheitssystem lässt unheimlich viele leute auf der Strecke liegen, das ist einem Industrieland nicht würdig und gerade in solchen Pandemiezeiten zeigt sich das extrem
 
@divStar: Und in den USA wird leider niemals 12 Monate Kurzarbeit, 2 Jahre Arbeitslosengeld, lebenslange Grundsicherung, Kündigungsschutz uvm. zum Mainstream. So hat jedes Land seine Vor- und Nachteile. Ich weiß, man solle hier vllt. nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Nur deutsche Unternehmen haben nun mal durch das Sozialsystem eine ganz andere Abgabenlast und häufen in der Regel nicht exorbitante Gewinne an.
 
Sehr löblich. In Italien wird das vom angereiften Urlaub abgezogen. Sobald dieser aufgebraucht ist unbezahlter Urlaub oder wenn man sich mit dem Arbeitgeber abspricht geht man in minus und muss es halt "aufarbeiten". Schweinerei sowas
 
@Mu3rt3: das ist bei Fließbandarbeitern in der Automobilbranche hier in D genauso. Die gehen auch erst ins Minus mit x-tausend Stunden und danach dann Kurzarbeit.
 
@Zeussi: Find ich nicht korrekt wenn der Staat alles dicht macht und mir die staatliche Sozialbehörde das vom Urlaub abzieht...eine Frechheit
 
@Mu3rt3: das kommt von den Firmen selbst, Du kriegst ja in der Zeit volles Gehalt. Das ist die Entscheidung von den Firmen, weil sie weniger Autos produzieren.
 
Fair wäre, wenn allen Mitarbeiten die Option gegeben würde. Wer für das Unternehmen auf Familie verzichtet hat, der wird jetzt auch noch bestraft? Top.

(Ob man das will bei praktisch keinen Freizeitmöglichkeiten außer glotzen und zocken ist eine andere Sache, aber fair finde ich das hier nicht)
 
@DRMfan^^: Die Minusgeber sollten mal weiter denken!
Was ist mit denen die sich jetzt im HO auch den Arsch aufreisen aber ungewollt, aufgrund von Erkrankungen, kinderlos sind!
Die haben wohl nach eurer Meinung Pech gehabt?
 
@marcol1979: Guter Punkt, hatte ich gar nicht bedacht.

Klar, dass Familenväter hier jetzt rumminussen - aber alle haben die Kinder freiwillig bekommen oder zumindest freiwillig behalten, auch das ist eine Investitionsentscheidung - warum sollen die kinderlosen jetzt ackern, damit die kinderhabenden bezahlten Zusatzurlaub bekommen?
 
@DRMfan^^: du hast offensichtlich in der Tat keine kleinen Kinder, dass du die Kinderbetreuung als Urlaub abtust. Ich bin jedenfalls froh dass meine aus dem "Betüddelt-werden-müssen-Alter" raus sind und sich selber beschäftigen können (und Nein, das heisst nicht, dass sie von morgens bis abends versuchen Netflix leerzuschauen :-))
 
@scar1: Aus Arbeitgebersicht ist es Urlaub. Was der Urlaubnehmer damit macht ist seine Sache.
 
@DRMfan^^: hmm, wieso werden die kinderlosen "bestraft"? Ich habe in der Nachricht nirgends gelesen, dass die Mitarbeiter die keine Kinder haben zb. die Arbeit der anderen mitmachen müssen und deswegen jetzt zb 16h Arbeitstage haben oder dass die kinderlosen deswegen jetzt weniger Gehalt bekommen, damit man das Gehalt der Kinderbetreuer bezahlt.....
 
@scar1: Wieso werden kinderlose bestraft, wenn kinderhabende mehr Urlaub bekommen? - Ich stelle mal eine äquivalente Frage mit andern Parametern: Wieso werden Frauen bestraft, wenn Männer in selber Position mehr verdienen?

In beiden Fällen kriegt eine Arbeitnehmergruppe mehr (Geld bzw. Urlaub), den anderen entsteht dadurch also sehr wohl ein Nachteil.
 
@DRMfan^^: dein Vergleich fällt irgendwie unter "Whataboutismus" und hinkt auch etwas. Aber verstehe ich dich da richtig, dass du es in diesem Fall den Kinderhabenden nicht gönnst, dass ihr Arbeitgeber (hier Microsoft) ihnen eine bezahlte Freistellung gewährt damit sie sich in dieser Krisenzeit um ihre Kinder kümmern können (weil Krippe, Kindergarten, Grundschule,... geschlossen haben), obwohl das keinerlei Auswirkung auf deine Urlaubstage, Gehalt, etc. hat?
(Ohne es zu wissen, vermute ich hier mal, dass diese Regelung nur für Kinder bis 12 Jahre gilt, vergleichbar mit den Extra-Freistellungstagen die man bis zu diesem Alter bekommt wenn ein Kind krank ist).
 
@scar1:
Auf welche "Missstände auf der Seite des Kritikers" habe ich denn verwiesen? (Whataboutismus - Definition laut wikipedia)? Geschlechter-Ungleichbehandlung betrifft kinderhabende ebenso wie kinderlose?!

Wenn dein Arbeitskollege in selber Position 500€ mehr im Monat für denselben Job und vergleichbare Leistung bekommt, stört dich das dann nicht?

12 Wochen sind 60 Tage - das ist mehr als das doppelte von dem, was die meisten Menschen an Urlaubstagen haben. In vielen Teilen der Welt wahrscheinlich noch deutlich mehr.
 
@DRMfan^^: Diesen "Und was ist eigentlich mit..." bezog ich darauf, dass du in die Diskussion um 12 Wochen bezahlte Freistellung für Kinderversorgung durch Microsoft plötzlich die Ungleichbehandlung von Frauen gegenüber Männern in gleicher Position reinbringst, was zumindest meines Erachtens ein deutlich anderes Thema ist. Aber vermutlich neidest du den Angestellten in der Pflege denen jetzt (Bayern zumindest wie ich das rausgelesen habe) ein Bonus von 1500EUR(?) in Aussicht gestellt wird, diesen auch.
 
@DRMfan^^: Ich hätte hier gerne 5mal Minus gegeben. Was für ein uninformiertes und egozentrisches Geschwätz! Wir wissen alle, dass die Personen, die sich für Familie entscheiden nicht nur massivste finanzielle Einschnitte hinnehmen, sondern auch noch all die in der Altersversorgung durchschleppen, die sich bewusst gegen Kinder entscheiden. Und hier wirklich von 'Urlaub' zu sprechen ist der Hohn an sich. Das ist kein Urlaub. Das ist extrem anstregend sich in dieser Lockdownphase um Kinder zu kümmern, sie zu schulen und gegen die Langeweile anzukämpfen. Ich mache das parallel zum Home Office und es ist die Hölle. Wer da jetzt kinderlos ist und meckert, dass er auch 'Urlaub' haben will, um mit dem Ar*** auf dem Sofa Netflix zu schauen, verdient in meinen Augen nichts anderes als Verachtung! Und ja ... die Leute, die gern Kinder hätten und keine bekommen können, nehme ich von dieser Kritik aus. Aber diese haben schon im Grunde einen anderen Ansatz und würde eine solch unsolidarische und asoziale Forderung vermutlich gar nicht aufstellen. Aber immer weiter: Ich zuerst. Dann alle anderen. Ob es denen schlechter geht als mir, ist total egal! Unglaublich.
 
@JoePhi: Klar, Kindererziehung ist anstrengend und teuer, keine Frage. Das ist allgemein bekannt und wer sich dafür entscheidet, der soll halt auch damit klarkommen. Was nach heutigem Stand irgendwann als "Altersversorgung" übrig bleibt ist lächerlich wenig verglichen mit dem, was ich in meinem Arbeitsleben in die Rentenkasse eingezahlt habe und einzahlen werde. Da kann man auch mal gegenrechnen, was zum Beispiel von meinen Steuern für öffentliche Spielplätze ausgegeben wird. (Ich finde es vollkommen ok, das hierfür Steuergelder verwendet werden. Wenn du mir hier aber mit "Meine Kinder zahlen dir Ar*** die Rente" kommst, dann sollte man das umfassender "durchrechnen".)
 
@DRMfan^^: Sagen wir es einfach so ... rein statistisch bringt jedes Kind dem Solidarsystem 87.000 Euro ... allein das reicht, damit Du bitte leiser heulst, während andere sich darum kümmern, dass das Land weiter vorankommt. Jemand, der sich in unserem Land ganz bewusst gegen Kinder entscheidet, handelt auf Basis des vorliegenden Rechts massiv unsolidarisch. Punkt. Dann sollte man zumindest ruhig sein.
 
"Eltern kommen schnell an ihre psychischen und physischen Grenzen"

Tja, da hat die Situation auch was positives.
Da bekommen die Helikoptereltern endlich zum einen mal mit wie hoch anzusehen der Beruf von Erziehern/Lehrern ist und zum zweiten sehen sie endlich das ihre Bratzen eben nicht der kommende Einstein oder die süße Prinzessin sind für die sie sie immer gehalten haben.
 
Hallo zusammen,
ich bin einer dieser Microsoft Mitarbeiter mit Familie. Ich finde es toll dass unsere Firma sehr proaktiv für uns sorgt! Und silch ein Angebot für alle Mitarbeiter weltweit gilt. In Deutschland ist unser Solzialsystwm ja im Vergleich zu vielen Ländern weltklasse und eigentlich müsste Microsoft für uns Deutsche sicherlich nicht so ein Programm aufsetzen. Aber bei Microsoft sind alle Mitarbeiter gleich viel Wert und es hilft wirklich vielen Unser Kollegen in anderen Ländern. Auch mir wird dieses Program in manchen Situationen helfen, da meine Frau als Intensivschwester in Schicht arbeiten muss und es dann schon gut ist, wenn ich mich gerade währen der Tagesschichten meiner Frau um unser Kleinkind kümmern kann. Ich denke viele von uns werden auch nit diesem Angebot Verantwortungsvoll umgehen und die Auszeiten vermutlich nur nehmen wenn es sein muss.
Es gibt aber auch für unsere Kinderlosen Mitarbeiter einige Angebote und Möglichkeiten, wenn Sie es benötigen kürzer zu treten, Auszeit für Sportliche Aktivitäten zu nehmen und gerne auch mal Offline zu sein.
Unserem Arbeitgeber ist es wichtig, dass möglichst alle ohne Schaden durch diese schlmme Zeit zu kommen.
Viele von uns genauso wie viele von euch helfen derzeit ohne Business Fokus (ausdrückliche Aufforderung von Mucrosoft) Menschen, Firmen, Behörden und natürlich Schulen zu helfen, damit sie ihr Business von zuhause machen können.
Derzeit haben bei zns alle das Helfersyndrom. Und das ist wieklich ehrlich und ernstgemeint.
Dies ist natürlich leichter wenn man weis dass der Arbeitgeber einem Finanziell und in vielen anderen Bereichen die Sorgen abnimmt.
Kritiker werfen uns natürlich vor, dass wir spätestens nach Covid-19 wieder viel Geld mit Cloud Subscriptions verdienen werden, da wir jetzt massiv Zuwachs haben. Aber hätten wir in der jetzigen Zeit alle vor den Kopf stossen sollen und die Cloud Dienste abschalten sollen oder keine Kostenlose Angebote von bis zu 1 Jahr anbieten sollen. Ich bin Stolz und froh, dass Microsoft in dieser schweren Zeit ein Klares Gesicht zeigt und versucht viel Verantwortung zu übernehmen.

Ich denke dass alle Unternehmer in Deutschland versuchen Ihr möglichstes zu tun um Arbeitsplätze zu erhalten.
Man muss hier Microsoft nicht über ander Firmen loben.
Denn ein Kleinunternehmer kämpft auf einem ganz anderen Niveau um seine wenigen Angestellten behalten zu können.
Meine Hochachtung für alle Unternehmer denen dies heutzutage gelingt.

Ich denke Kritik und Missmut sollten wir derzeit fokusieren auf all diejenigen, die versuchen mit an Covid-19 angepasste Betrugsmaschen die Menschen in dieser Zeit abzuzocken und Kleine und Kleinstunternehme durch sammeln von Daten auf Fakesites schädigen. Denn wenn hierdurch mehrere Tage die Auszahlung der Fördermittel verschleppt wird, werden einige unverschuldet Insolvenz anmelden müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Bonai Wiederaufladbare Batterien AA 2800mAh NI-MH Akkus Hohe KapazitätBonai Wiederaufladbare Batterien AA 2800mAh NI-MH Akkus Hohe Kapazität
Original Amazon-Preis
8,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,77
Ersparnis zu Amazon 36% oder 3,22