Karlsruhe: CDU will eSports-Event verhindern

Recht, Politik & EU Die Karlsruher CDU hat auf der gestrigen Sitzung des Gemeinderates die Absage des eSports-Events "Intel Friday Night Games" am 5. Juni gefordert. Das berichtete das Lokalmagazin 'KA-News'. Die Karlsruher Messe und Kongress GmbH (KMK) als Vermieter der Räumlichkeiten, in denen die Veranstaltung stattfinden soll, wurde ein Ultimatum bis zum 22. Mai gesetzt. Bis dahin soll der Vertrag mit den Veranstaltern gekündigt werden. Geschehe dies nicht, wolle man eine Sondersitzung des Gemeinderats am 26. Mai einberufen.

Auf dieser soll eine Gesellschafterweisung an die KMK, die der Stadt gehört, beschlossen werden. Zuvor hatte die CDU-Fraktion darum gebeten, die Nutzung gewaltbeherrschter Spiele bei dem Event zu untersagen. Oberbürgermeister Heinz Fenrich - ebenfalls CDU - teilte allerdings mit, dass dies aufgrund der Rechtslage nicht möglich sei.

"Aufgrund ihres gewaltverherrlichenden, menschenverachtenden und brutalen Charakters können solche Spiele Jugendliche zu mehr Gewalt veranlassen", sagte Fraktionsvorsitzende Gabriele Luczak-Schwarz. Die Übertragung der Veranstaltung über das Internet erhöhe außerdem die Gefahr, dass auch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Zugang erhalten.

Zwar kann man sich online aus Jugendschutzgründen erst ab 22 Uhr in die Übertragung einloggen, das reicht der CDU-Fraktion aber nicht aus. Hier müsse eingegriffen werden, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:35 Uhr E-Polar Balkonkraftwerk 800W Komplett SteckdoseE-Polar Balkonkraftwerk 800W Komplett Steckdose
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
499,00
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 23% oder 12,50
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!