Baden-Württemberg: Nächste LAN-Party abgesagt

Spiele Nachdem in Karlsruhe und Stuttgart bereits zwei überregionale eSports-Events in Baden-Württemberg abgesagt wurden, traf es nun auch eine regionale Veranstaltung in Karlsdorf-Neuthard. Von Seiten der Gemeindeverwaltung, die offenbar Druck von oben bekam, wurde den Veranstaltern der CXT14 auferlegt, so genannte "Killerspiele" von der LAN-Party zu verbannen. Das betraf den Angaben zufolge unter anderem Counter Strike und auch Warcraft 3.

"Leider haben unsere Bemühungen und die des Bürgermeisters auf der vergangenen Veranstaltung, das Lanparty-Image ins richtige Licht zu rücken, nicht gefruchtet. So wurde auch die CXT 'Opfer' der Hetze gegen die Lanpartyszene", heißt es in einer Stellungnahme der Veranstalter.

Durchgeführt wird die LAN-Party von dem Verein Computerfreunde Karlsdorf-Neuthard. Die Absage der Veranstaltung ist für den Verein katastrophal da derartige Veranstaltungen die hohen laufenden Kosten für Server, Technik, Lagermiete, Vereinsaktivitäten und Jugendarbeit finanzieren, hieß es.

Durch Vorleistungen für die Veranstaltung und die jetzt notwendige Rücküberweisung von mehreren tausend Euro an Eintrittsgeldern sei der Fortbestand des Vereins gefährdet. Man wolle versuchen, nun auf andere Locations auszuweichen und die LAN-Party zu einem späteren Zeitpunkt doch noch durchzuführen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!