Microsoft Edge: Microsoft wirbt aggressiv auf Chrome-Download-Seite

Microsoft hat eine durchaus längere (und dubiose) Geschichte, wenn es darum geht, aggressiv für seine Browser zu werben. Diese bekommt nun ein weiteres Kapitel, denn der Redmonder Konzern "kapert" eine Chrome-Download-Seite und zeigt dort eine riesige Bannerwerbung.
Microsoft, Logo, Browser, Edge, Microsoft Edge, Spartan Browser, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser, Edge Chromium, Edge Browser, Projekt Spartan, Microsoft Edge Insider, Chromium Edge, Edge-Browser, Edge Extension, Edge auf Chromium-Basis, Edge Logo
Microsoft war noch nie zimperlich, wenn es darum geht, Nutzer zu seinen Produkten und allen voran seinen Browsern zu drängen. Wer Edge startet, wird beispielsweise regelmäßig und ziemlich penetrant traktiert, den Microsoft-Browser als Standard einzustellen. Man will offenbar auch nicht, dass Nutzer auf die Idee kommen, ein anderes Programm zu nutzen oder gar nur auszuprobieren, selbst wenn es sich dabei um eine experimentelle Version wie Googles Chrome Canary handelt.

Microsoft: Wie Chrome, nur besser

Denn wie der Microsoft-Experte FireCube auf Twitter bzw. Neowin berichtet (via MSPowerUser) bzw. zeigt, bekommen Anwender, die auf eine offizielle Google-Seite zu Chrome gehen, ein ziemlich aufdringliches und großes Banner zu sehen. Dieses teilt dem Nutzer mit, dass man eigentlich keinen anderen Browser benötige, weil Microsoft Edge dieselbe Technologie wie Chrome einsetzt, "aber mit dem zusätzlichen Vertrauen von Microsoft".

Dieses Banner ist natürlich anklickbar, wer das macht, landet auf einer Download-Seite zu Microsoft Edge. Ob der Redmonder Konzern tatsächlich ein Mehr an Vertrauen bzw. ein sichereres Surf-Erlebnis bietet, darüber kann man streiten. Ob sich Microsoft aber viele Freunde macht, indem man solche aggressiven Werbungen einblendet?

Microsoft-Zwangsbeglückung

Denn selbst Microsoft-Fans reagieren immer wieder allergisch auf eine solche Zwangsbeglückung bzw. Werbung. So verweisen beispielsweise einige Nutzer darauf, dass ein derartiges Banner dasselbe wäre, als wenn Google eine Meldung anzeigen würde, die besagt, dass YouTube am besten mit Chrome funktioniert.

Microsoft ist hier jedenfalls schon mehrfach "vorbestraft", denn der Konzern hat nur wenig Scheu, innerhalb von Windows oder auch anderen Programmen wie Office für seine eigenen Produkte zu werben. Und wie immer stellt sich hier die Frage, ob man damit eher Nutzer gewinnt oder doch eher verprellt.

Zusammenfassung
  • Microsoft wirbt aggressiv für seinen Browser Edge.
  • Nutzer von Chrome-Download-Seite sehen riesige Bannerwerbung.
  • Microsoft behauptet, Edge sei sicherer als Chrome.
  • Microsoft ist schon mehrfach "vorbestraft" für Werbung.

Siehe auch:

Download Microsoft Edge - Browser auf Chromium-Basis
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:15 Uhr Blackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPSBlackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPS
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,99
Blitzangebot-Preis
152,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!