Erste Benchmarks aufgetaucht: Nvidia RTX 4080 bricht alle Rekorde

Wird der Marktstart der Nvidia GeForce RTX 4080 erst im No­vem­ber er­war­tet, zeigen sich bereits vorab erste Bench­marks. Mit neu­en Re­kord­wer­ten schließt die 16-GB-Va­ri­an­te der Ada Love­lace-Gra­fik­kar­te di­ver­se 3DMark-Tests ab, in de­nen sie deut­lich vor der RTX 3090 Ti liegt. Geht es nach Nvidia, sollten die Augen aktuell vorrangig auf die neue RTX 4090 gerichtet sein, deren Release für den 12. Oktober geplant ist. Doch aus dem asiatischen Chiphell-Forum (via Videocardz) erreichen uns jetzt die ersten Leistungswerte der für viele Gamer deutlich interessanteren und vor allem "erschwinglicheren" GeForce RTX 4080. Dabei absolvierte der leistungsstärkste Ableger mit 16 GB GDDR6X-Grafikspeicher den synthetischen Gaming-Parcour des bekannten Benchmark-Tools 3DMark. Nvidia GeForce RTX 4080

Beeindruckende Performance mit leichtem Beigeschmack

Für eine einzelne Grafikkarte rekordverdächtig, liefert die High-End-GPU 17.465 Punkte (Fire Strike Ultra), 13.977 Punkte (Time Spy Extreme) und 17.607 Punkte (Port Royal). Die Mehrleistung gegenüber dem bisherigen Flaggschiff, der RTX 3090 Ti, liegt somit je nach 3DMark-Szenario zwischen 18 und 30 Prozent. Den integrierten Benchmark von Shadow of the Tomb Raider verlässt die RTX 4080 bei einer 4K-Auflösung (2160p) mit durchschnittlich 128 FPS, was einem Plus von 23 Prozent gegenüber der RTX 3090 Ti entspricht.

Die für die Benchmarks verwendete Grafikkarte liefert den Leaks zufolge einen Boost-Takt von 2505 MHz nebst 76 Compute Units (CU) und einer theoretischen Leistung von 53,67 TFLOPs. Damit liegt die mögliche 16-GB-Version der RTX 4080 zumindest nah an den technischen Daten, die Nvidia im Zuge der Ada Lovelace-Ankündigung veröffentlicht hat. Fraglich ist jedoch, wie die Leaker zu einem so frühen Zeitpunkt an einen passenden Nvidia-Treiber gekommen sind. Trotz realistischer Ergebnisse sollten diese mit einer gewissen Skepsis betrachtet werden.

Offiziell soll die Nvidia GeForce RTX 4080 in Varianten mit 12 GB und 16 GB Videospeicher im Verlauf des November erscheinen. Die "echte" RTX 4080 wird dabei mit circa 1469 Euro zu Buche schlagen. Das abgespeckte Modell, das eher einer RTX 4070 mit 12 GB entsprechen würde, soll bei 1099 Euro liegen.

Technische Daten der Nvidia GeForce RTX 4000-Serie
RTX 4090 RTX 4080 (16 GB) RTX 4080 (12 GB)
Architektur Ada Lovelace Ada Lovelace Ada Lovelace
Fertigung TSMC N4 TSMC N4 TSMC N4
GPU AD102 AD103 AD104
SMs 128 76 60
CUDA-Kerne 16.384 9.728 7.680
Basis-Takt 2.230 MHz 2.210 MHz 2.310 MHz
Boost-Takt 2.520 MHz 2.510 MHz 2.610 MHz
FP32-Leistung 82,6 TFLOPS 48,8 TFLOPS 40,1 TFLOPS
Speicher 24 GB GDDR6X 16 GB GDDR6X 12 GB GDDR6X
Interface 384 Bit 256 Bit 192 Bit
Durchsatz 21 Gbps 21 Gbps 21 Gbps
Bandbreite 1.008 GB/s 736 GB/s 504 GB/s
TDP 450 Watt 320 Watt 285 Watt
Preis 1.949 Euro 1.469 Euro 1.099 Euro
Release 12. Oktober November November
Gaming, Nvidia, Gpu, Grafikkarte, Grafikchip, Geforce, GeForce RTX 4080, Ada Lovelace Gaming, Nvidia, Gpu, Grafikkarte, Grafikchip, Geforce, GeForce RTX 4080, Ada Lovelace Nvidia
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Nvidia Aktienkurs in Euro

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:45 Uhr Ansung Smartwatch Herren mit Telefonfunktion,1.3-Zoll runde,Fitnessuhr Herren wasserdichtmit Musiksteuerung, Herzfrequenz, Schrittzähler, Kalorien, usw.Fitness Tracker für Männer ios AndroidAnsung Smartwatch Herren mit Telefonfunktion,1.3-Zoll runde,Fitnessuhr Herren wasserdichtmit Musiksteuerung, Herzfrequenz, Schrittzähler, Kalorien, usw.Fitness Tracker für Männer ios Android
Original Amazon-Preis
56,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
47,99
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!