Cyberpunk 2077: Netz spottet über lächerliche Erklärung für dumme KI

Manchmal wäre es wohl besser, nichts zu sagen: Ver­fol­gungs­jag­den mit der KI sind in vielen Spielen seit Jahren eine all­täg­li­che Funk­tion, in Cyberpunk 2077 fehlt diese aber. Jetzt ver­sucht sich der Ent­wick­ler an einer Er­klä­rung, lie­fert da­bei aber vor al­lem An­lass für gro­ßen Spott.

Man kann sich ein Problem auch richtig schön groß reden

Verfolgungsjagden sind in Spielen schon so lange so alltäglich, dass man sich normalerweise wohl keine großen Gedanken mehr um die Voraussetzungen macht, die es gegnerischer KI ermöglichen, Spieler durch die digitale Welt zu jagen. Trotz selbst formulierten Next-Gen-Anspruch sucht man ein solches Feature in Cyberpunk 2077 aber abseits von gescripteten Missionen vergeblich. Pawel Sasko, bei Entwickler CD Projekt Red verantwortlich für das Quest-Design, wollte sich hier in einem Livestream an einer Erklärung versuchen, liefert aber vor allem viel Material für Spott.

So begibt sich Sasko gleich mit seiner ersten Aussage in eine geistige Sackgasse, aus der der Entwickler dann auch keinen Ausweg mehr findet. Er stellt fest, dass nicht alle Open-World-Spiele über Verfolgungsjagden verfügen - man möchte ergänzen: "Danke für diese Erkenntnis." Doch was wählt Sasko als Top-Beispiel für diese These? Sonic Frontiers, ein kommendes Jump'n'Run und Elden Ring, ein Action-Rollenspiel - beide Open-World-Titel, aber beide sehr weit vom Genre entfernt, das die meisten als vergleichbar ansehen würden.

Der CD Projekt Red-Entwickler ist aber noch nicht müde, hier eine weitere Aussage nachzuliefern, die man einer Fachkraft aus der Gaming-Branche so eigentlich nicht zutraut: Er könne mit GTA und Watch Dogs sowieso nur zwei Titel nennen, die eine Verfolgungsmechanik mitbringen. Es ist nur schwer nachvollziehbar, wie Sasko angesichts der überwältigenden Vielzahl an Spielen mit Open-World-Verfolgungsmechaniken zu einer solchen Aussage kommt.

Das Netz macht sich zurecht lustig

Der Livestream endet für CD Projekt Red so nicht mit beruhigten Fans, sondern einer regelrecht angeheizten Schar an Kritikern, die nicht so ganz glauben können, was man hier als Begründung für das Fehlen der Funktion liefert. Wie PC Games Hardware schreibt, sind entsprechende Threads auf Reddit voll mit Spott, einige Nutzer versuchen aber darauf hinzuweisen, dass Entwickler Pawel Sasko auch noch andere Begründungen geliefert hatte: "Zeitmangel und technische Schwierigkeiten." Das klingt doch schon realistischer.

Siehe auch:


CD Projekt RED, Cyberpunk 2077, Cyberpunk CD Projekt RED, Cyberpunk 2077, Cyberpunk Cyberpunk2077@YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!