Warnungen per Cell Broadcast sollen nun doch plötzlich kommen

Bis die deutschen Konservativen anfangen sich zu bewegen, bedarf es offenbar immer erst größerer Katastrophen. Nun soll es aber endlich möglich werden, dass auch in Deutschland Warnmeldungen per Cell Broadcast an Mobiltelefone verschickt werden. In vielen anderen Ländern ist das Feature, das in den Spezifikationen der Mobilfunkstandards enthalten ist, der Standard, wenn ein möglichst großer Anteil der Bevölkerung in einer bestimmten Region erreicht werden soll. SMS-ähnliche Text-Mitteilungen gehen dann automatisch an alle Handys, die in die ausgewählte Mobilfunk-Zelle eingebucht sind.

In Deutschland sperrte man sich hingegen bisher gegen diese einfache Variante der Alarmierung möglichst vieler Menschen. Stattdessen setzte man auf eigens entwickelte Warn-Apps, die nur auf Smartphones funktionieren und auf funktionierende Datenverbindungen angewiesen sind. Warum man so starr an diesem Sonderweg festhielt, ist bisher noch nicht geklärt.

Widerstand gebrochen

Von Seiten zahlreicher Experten wurde die Nutzung des Cell Broadcast immer wieder gefordert - insbesondere als sich vor einem Jahr beim ersten bundesweiten Warn-Tag herausstellte, dass die Nachrichtenübermittlung mit den Apps im Ernstfall nicht besonders gut funktioniert. Die Test-Mitteilungen kamen hier teils erst mit vielen Stunden Verspätung bei den Empfängern an.

Die Flut-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat das Thema nun wieder auf die Tagesordnung gebracht und die zahlreichen Todesopfer genügten nun offenbar, dass der Widerstand bröckelte. Heute nun verkündete Bundesinnenminister Horst Seehofer laut der Nachrichtenagentur DPA vor einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestags, dass das Verfahren jetzt auch in Deutschland kommen soll. Es habe Widerstände gegen dieses Verfahren gegeben, die nun ausgeräumt seien. Er rechne damit, dass es noch in diesem Jahr zu einer Umsetzung kommt.

Siehe auch: Warntag-Desaster: Deutschlands Alarmsysteme vor großem Umbau Mobilfunk, Netzausbau, Netzbetreiber, Mobilfunkanbieter, Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsunternehmen, Mobilfunknetz, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Netzausbau, Netzbetreiber, Mobilfunkanbieter, Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsunternehmen, Mobilfunknetz, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Timekettle M2 Übersetzer - Bluetooth Kopfhörer + Sprachübersetzer mit APP, 93 Dialekte 40 Sprachen, Touch-Steuerung Language Translator für IOS/Android, mit Ladekoffer, Business Konferenz LerneTimekettle M2 Übersetzer - Bluetooth Kopfhörer + Sprachübersetzer mit APP, 93 Dialekte 40 Sprachen, Touch-Steuerung Language Translator für IOS/Android, mit Ladekoffer, Business Konferenz Lerne
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!