Überraschung gelungen: Apple hat den iMac mit M1-Chip schon fertig

Apple hat während seines heutigen Produkt-Events etwas überraschend einen neuen Mac vorgestellt. Früher als gedacht hat das Unternehmen nun einen komplett neuen iMac ent­wi­ckelt, der auf Basis der neuen ARM-Plattform arbeitet und deren Vorteile nutzt. Der neue iMac ist entsprechend dünn geworden - er gleicht im Grunde einem größeren Tablet, das an einem Ständer angebracht ist. Möglich wird dies, weil ohnehin sehr viele Komponenten in dem M1-SoC untergebracht sind. So beschränkt sich das Mainboard auf den kleinen Bereich unter dem Display und muss nicht mehr hinter dem Panel untergebracht werden. Die geringe Wärmeentwicklung des stromsparenden Chips sorgt dafür, dass zwei kleine Lüfter ausreichen, um das System hinreichend zu kühlen.
Apple iMac (2021)Der neue iMac ist flach... Apple iMac (2021)...und nun auch bunt
Den neuen iMac gibt es erst einmal nur mit einem 24-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung betitelt Apple mit 4,5K, das bedeutet, dass 4480 x 2520 Pixel vorhanden sind. Natürlich ist die TrueTone-Technologie für bessere Bildergebnisse integriert. Ergänzt wird dieses über eine neue 1080p-Webcam mit KI-Unterstützung für eine automatische Bildverbesserung und ein Lautsprecher-System mit sechs Einzelkomponenten, das trotz des flachen Designs einen guten Klang bieten soll.

Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)
Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)Apple iMac (2021)

Ethernet schlau gelöst

Das schmale Design macht es natürlich schwierig, etwas anderes als USB-C-Ports (natürlich mit Thunderbolt 4) und eine Klinkenbuchse unterzubringen. Da bei einem Desktop-System oft auch Ethernet-Anbindungen benötigt werden, lagerte Apple den entsprechenden Port in das Netzteil aus und schleift die Daten durch das Stromkabel mit zum Rechner, wo es über einen magnetischen Anschluss befestigt wird.

Apple stellt den neuen iMac in diversen Farben zur Verfügung.Dazu gibt es jeweils auch die passenden Eingabegeräte. Der iMac mit 7-Kerniger Grafikeinheit ist für 1449 Euro in den Farben Grün, Rosé, Blau und Silber erhältlich. Er verfügt über eine 8-Core-CPU, 8 GB RAM, 256 GB SSD, zwei Thunderbolt-Anschlüsse, Magic Keyboard und Magic Mouse. Ein besser ausgestattetes Modell mit 8-Core-GPU in den Farben Grün, Gelb, Orange, Rosé, Violett, Blau und Silber kostet 1669 Euro. Dieses ist mit zwei zusätzlichen USB-3-Anschlüssen und 512 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet.

Technische Daten zum Apple iMac (2021) 24"
Display Retina 24 Zoll 4,5K Display, 4480 x 2520 Pixel, 500 Nits
Prozessor Apple M1 Chip
Arbeitsspeicher 8/16 GB
Speicherplatz 256 GB, 512 GB, 1 TB oder 2 TB SSD
Kamera 1080p FaceTime HD Kamera
Anschlüsse 2x Thunderbolt 3 (USB-4) Ports, 2x USB-3, 3,5mm Klinke, Gbit-Lan (optional)
Drahtlos 802.11ax WLAN, Bluetooth 5.0
Maße 54,7 x 46,1 x 14,7 cm
Gewicht 4,46 - 4,48 kg

Mehr vom Apple-Event:

Apple, Imac, M1 Apple, Imac, M1 Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!