Microsoft schiebt Update für Windows 10 Version 1903 und 1909 nach

Microsoft, Windows 10, Update, Windows Update, Patch Day, Windows 10 Update
Microsoft hat ein sogenanntes Preview-Update für die 2019 erschien­enen Windows 10-Versionen heraus­gegeben. Das Update wird Nutzern als optionale Aktualisierung ange­boten und behebt, soweit bekannt ist, Probleme mit Edge, mit Audio bei Games und mit USB 3.0-Hubs. Während Microsoft für die neueren Windows 10-Versionen 2004 und 20H2 nach dem Patch-Day keine Vorschau, sondern ein außerplanmäßiges Update veröffentlicht hatte, bekommen die Windows-Versionen 1903 und 1909 die klassischen Vorschau-Updates. Das Windows-Team hat dafür nun das Build mit der Nummer 18362.1237 für die Windows 10 Version 1903 und 18363.1237 für 1909 freigegeben und das Update in der Know­ledge Base unter KB4586819 eingetragen. Infografik Windows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten NeuerungenWindows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen Das Update ist kumulativ und optional, das heißt es ersetzt vorange­gangene Updates und hat keine sicherheits­relevanten Änderungen, die ein Update zu einer dringenden Empfehlung werden lassen.

Windows-Update-Funktion nutzen

Die Aktualisierung bringt einige Reihe an Fehler­be­he­bungen mit sich. Microsoft verteilt das neue kumulative Update ab sofort über Windows Update und stellt es auch im Microsoft Update Katalog zur Verfügung. Microsoft adressiert mit der neuen Preview alle Windows 10 Version 1903- und 1909-Editionen sowie Windows Server Version 1903 und 1909.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Die wichtigsten Änderungen umfassen:

  • Aktualisiert das About-Dialogfeld von Internet Explorer, um das moderne Standarddialogfeld zu verwenden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der auf Chrom basierende Microsoft Edge-Browser im Hintergrund geöffnet wird, wenn sich ein Gerät im Tablet-Modus befindet.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Sprachausgabe nach dem Entsperren eines Geräts nicht mehr reagiert, wenn die Sprachausgabe vor dem Sperren des Geräts in Gebrauch war.
  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzern von Windows Virtual Desktop (WVD) ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird, wenn sie versuchen, sich anzumelden.
  • Behebt ein Problem bei der Verwendung von Microsoft Changjie, das dazu führt, dass Anwendungen aufgrund eines Stapelüberlaufs nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem mit USB 3.0-Hubs. Ein an den Hub angeschlossenes Gerät funktioniert möglicherweise nicht mehr, wenn Sie das Gerät in den Ruhezustand versetzen oder neu starten.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Windows versehentlich Einstellungen für bestimmte IP-Kameras ändert, die sich im selben Netzwerk wie das Windows-Gerät befinden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Spiele, die Raumklang verwenden, nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem mit undichten Graphics Device Interface (GDI)-Schriftarten-Handles, die in bestimmten Anwendungen zu unerwartetem Verhalten führen können.
  • Behebt ein Problem mit fehlenden erzwungenen Gruppen im Startmenü-Layout, das bei der Verwendung von Mobile Device Management (MDM) zum Festlegen der Kachelgruppen auftritt.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Desktop-Hintergrundbild nicht so eingestellt werden kann, wie es von einem Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) konfiguriert wird, wenn Sie den lokalen Hintergrund als einfarbige Farbe festlegen.
  • Behebt ein Problem mit übermäßigem Netzwerkverkehr, das auftritt, wenn Sie das Dialogfeld "Datei öffnen" im Datei-Explorer verwenden und zu einem freigegebenen Ordner navigieren, für den die Funktion "Vorherige Version" verfügbar ist.
  • Behebt ein Problem mit der Suchleiste in Shell-Namensraumerweiterungsprodukten, das dazu führt, dass der Datei-Explorer unerwartet nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, sich auf bestimmten Servern anzumelden. Dies tritt auf, wenn Sie eine Gruppenrichtlinie aktivieren, die den Start einer Computersitzung erzwingt, um interaktiv zu sein.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Seite Anmeldungsoptionen mithilfe des URIs ms-settings:signinoptions-launchfaceenrollment geöffnet werden kann.
  • Behebt ein Problem, das einen 0x57-Fehler generiert, wenn der Befehl wecutil ss /c: zum Aktualisieren eines Ereignisweiterleitungsabonnements verwendet wird.
  • Behebt ein Problem, das die Synchronisierung von Benutzereinstellungen zwischen Geräten verhindern könnte.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Funktion "Ich habe meinen Pin vergessen" auf dem Sperrbildschirm fehlschlägt. Dieser Fehler tritt auf, wenn sich der Benutzer mit einem Benutzernamen und einem Kennwort angemeldet hat und die Richtlinieneinstellungen DontDisplayLastUserName oder HideFastUserSwitching aktiviert sind.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Anwendungen fehlschlagen, wenn sie die LookupAccountSid() API aufrufen. Dies tritt auf, nachdem Konten in eine neue Domäne migriert wurden, deren Name kürzer als der Name der vorherigen Domäne ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Laden einer Codeintegritätsrichtlinie dazu führt, dass PowerShell eine große Menge an Speicher leckt.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass ein System während des Starts nicht mehr funktioniert. Dies tritt auf, wenn die CrashOnAuditFail-Richtlinie auf 1 gesetzt und die Befehlszeilen-Argumentprüfung aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Gruppenrichtlinienanwendung der Microsoft Management Console (MMC) nicht mehr funktioniert, wenn Sie die Sicherheitseinstellungen der Gruppenrichtlinie bearbeiten. Die Fehlermeldung lautet: "MMC kann das Snap-In nicht initialisieren".
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der nicht ausgelagerte Pool eines Systems nicht freigegeben werden kann und einen Neustart des Systems erfordert. Dies tritt auf, wenn 32-Bit-Anwendungen mit aktiviertem FIPS-Modus (Federal Information Processing Standard) ausgeführt werden.
  • Behebt ein Problem, das den Zugriff auf Azure Active Directory (AD) mit dem Google Chrome-Browser aufgrund eines Richtlinienfehlers für bedingten Zugriff verhindert.
  • Verbessert die visuelle Qualität von Windows Mixed Reality-Headsets, die im Modus mit geringerer Auflösung ausgeführt werden.
  • Erweitert die Unterstützung für Microsoft Defender for Endpoint auf neue Regionen.
  • Behebt ein Problem in der Microsoft Remote Procedure Call (RPC)-Laufzeit, das dazu führt, dass der DFSR-Dienst (Distributed File System Replication) nicht mehr antwortet. Dieses Problem erzeugt Protokollereignisse für DFS-Replikation (5014), RPC (1726) und keine Neuverbindung (5004) für eine Standardzeitüberschreitung von 24 Stunden ohne Replikation.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Verbindung eines drahtlosen Empfängers während einer drahtlosen Projektionssitzung unterbrochen wird.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die PDF24-App, Version 9.1.1, .txt-Dateien öffnen kann.
  • Behebt ein Problem, das in einigen Szenarien zu einem nicht ausgelagerten Pool-Speicherleck führen kann.
  • Behebt ein Problem, das beim Kopieren von Dateien in einem Container-Szenario ein Speicherleck in bindflt.sys verursachen kann.
  • Behebt ein Problem mit den Active Directory-Zertifikatsdiensten (AD CS), das die Übermittlung von CT-Protokollen (Certificate Transparency) verhindern könnte, wenn diese aktiviert sind.
  • Behebt ein Problem, bei dem bei der Cluster-Validierung interne Switches getestet werden, die nicht für die Verwendung und Neukommunikation im Cluster vorgesehen sind.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Microsoft, Windows 10, Update, Windows Update, Patch Day, Windows 10 Update Microsoft, Windows 10, Update, Windows Update, Patch Day, Windows 10 Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr USB Mikroskope,WiFi Digital Mikroskop,Heystop 1080P HD 2 MP Mini Kamera,50 bis 1000x Vergrößerung Endoskop,8 LED Digital Mikroskop mit Metallständer Kompatibel mit iPhone IOS Android iPad Windows,MACUSB Mikroskope,WiFi Digital Mikroskop,Heystop 1080P HD 2 MP Mini Kamera,50 bis 1000x Vergrößerung Endoskop,8 LED Digital Mikroskop mit Metallständer Kompatibel mit iPhone IOS Android iPad Windows,MAC
Original Amazon-Preis
36,99
Im Preisvergleich ab
38,99
Blitzangebot-Preis
26,44
Ersparnis zu Amazon 29% oder 10,55

Tipp einsenden